News

Intel kündigt für 2011 über 35 neue Atom Tablets an

Prozessorhersteller Intel, der sich auf dem Markt der Tablet PCs bislang noch nicht ernsthaft etabliert hat, hat für das Jahr 2011 auf einer Konferenz in San Francisco, Südkalifornien, verkünden lassen, dass sie über 35 neue Atom Tablets auf den Markt bringen und somit einen Schritt in Richtung Zukunft gehen wollen.

So sagte Intel Chef Paul Otellini auf der Konferenz, die vor Analysten bei Barclays Capital (Global führende Investment Bank aus Großbritannien) stattgefunden hat, dass im Jahr 2011 mindestens 35 neue Tablets auf den Markt kommen sollen von verschiedenen Herstellern. So ist der Grafik zu entnehmen, dass Intel bei der Wahl des Betriebssystems recht flexibel ist. Neben Windows stehen auch andere Operating Systems (OS) zur Verfügung, wie z.b. die Linux Distribution „MeeGo“ und Googles Android. Ebenso sind diverse große Hersteller aufgelistet, darunter auch Acer, Asus, Cisco, Dell, Fujitsu, Lenovo oder Toshiba. Insgesamt werden 35 sogenannte „Design Wins“ erbracht. Laut Otellini sind dies Vereinbarungen mit jeweiligen Herstellern über gezielte Modelle. Interessanterweise haben manche Hersteller ihre Tablet PCs schon seit Monaten angekündigt oder sogar schon auf den Markt gebracht, wie etwa der Hersteller WeTab.  

  Anfang 2011 sollen auf der Consumer Electronics Show (CES) weitere Informationen über die Tablet Version des Atom Prozessors mit dem Namen Oak Trail preisgegeben werden. Otellini sagte weiterhin, dass es erst in der 2. Hälfte des Jahres Smartphones mit x86-Atom Prozessoren geben wird. Der Intel Boss ließ jedoch nichts darüber verlauten, ob die seit Jahren angekündigte 45-Nanometer Plattform Moorestown mit Lincrost CPU erscheinen wird.   Quelle: Heise; Mobicroco


Welovetech