News

Erste AMD Fusion CPUs in Aussicht

Für 2011 plant AMD großes: Neben der neuen Bulldozer Architektur für Desktop PCs sollen auch die ersten Fusion Chips den Markt erreichen. Besonderheit dieser Chips ist dabei dass sie, wie Intels i5 / i3 CPUs, eine CPU (Central Processing Unit) und GPU (Graphic Processing Unit) auf einem Package vereinen und so die OnBoard Chips ablösen. So zumindest die Theorie. Wir werden einen diesen Chip dabei als Ontario kennen lernen. Er soll jedoch nicht nur in Laptops oder in PCs Verwendung finden, sondern selbst in so genannten Ultra Thin Notebooks Platz finden. Dies würde bedeuten dass dieser Chip eine sehr geringe Abwärme produziert. Die Frage ist dabei, ob dies durch einen geringen Takt oder durch eine Strukturverkleinerung erreicht wurde.

  Auf einem Media Event in Singapur lag dem Marketing Direktor für Süd Asien, Tan See Ghee, die Zunge dabei ziemlich locker. So soll Ontario und die neue Plattform für ihn – Brazo – nicht nur in Ultra Thin Notebooks verwendet werden, sondern in sämtlichen „Low-Power“ Geräten. Man preiste dabei an, dass dieser Fusion Chip sehr wenig Strom benötigte, angeblich wesentlich weniger als vergleichbare Ultra Thin Chips der heutigen Zeit. Solche Low-Power Geräte werden bzw. sollen nur eine Anwendungsmöglichkeit von Ontario sein. AMD verspricht uns ab diesem Herbst mehr Informationen zu der neuen (noch in Planung befindlichen) Architektur.

Quelle: CNet Asia


Welovetech