News

Universal-Ladegerät für Handys beschlossen

Bereits vor geraumer Zeit unterzeichneten 17 Handy-Hersteller eine Absichtserklärung, bis 2012 einen gemeinsamen Anschluss für Ladegeräte zu nutzen. Initiiert wurde das von dem Industrieverband GSM Assocation und EU-Kommissar Günter Verheugen(wir berichteten). Nach ersten Protesten ist das Universal-Ladegerät nun in greifbare Nähe gerückt. Damit sollen nicht nur Kunden entlastet werden, sondern auch die Umwelt würde vor den bisher 51.000 bis 82.000 Tonnen Ladegeräte, die jährlich verkauft werden, geschützt werden, wenn diese als Elektromüll aussortiert werden.


Jetzt haben Apple, LG, Motorola, NEC, Nokia, Qualcomm, Research in Motion (RIM), Samsung, Sony Ericsson und Texas Instruments eine Selbstverpflichtung unterzeichnet, in der sie sich verpflichten das Laden per microUSB zu ermöglichen, vorraussichtlich wird es schon 2010 soweit sein. Günter Verheugen, Vizepräsident der EU-Kommission kommentierte dies zufrieden: „Ich freue mich sehr, dass die Industrie eine Einigung erzielt hat, die den Verbrauchern das Leben sehr viel leichter machen wird. Ich bin auch sehr froh, dass diese Lösung im Zuge der Selbstregulierung gefunden wurde. Die Kommission hält die Einführung von Rechtsvorschriften folglich nicht für erforderlich.“
Auch der Branchenverband Bitkom empfindet dies als positiv, „Diese einheitliche Lösung für Handys hilft den Verbrauchern und der Umwelt. Handynutzer brauchen in Zukunft kein zusätzliches Ladegerät kaufen, wenn sie ein neues Mobiltelefon erwerben. Das spart Geld und schont Ressourcen."

Quelle: Areamobile.de


Welovetech