News

NVIDIA - GeForce 7900 GTX & GeForce 7900 GT

Zur CeBIT 2006 in Hannover präsentiert NVIDIA seine neuen Grafikkarten-Modelle. Es gibt drei neue Grafikkarten, die auf zwei neuen Grafikchips (GPUs) basieren. Es gibt die High-End-Modelle GeForce 7900 GTX und GeForce 7900 GT, die auf den G71-Grafikchip basieren. Diese beiden Karten lösen die bisherigen Topmodelle GeForce 7800 GT und GTX ab, die künftig nicht mehr im Angebot von nVidia auftauchen.

Der G71-Grafikchip stellt eine Weiterentwicklung des G70 dar. Die neuen Grafikchips von NVIDIA werden nun in 90nm Technik gefertigt - wie die aktuellen Chips von Konkurrent ATI. Dadurch konnte die Chipgröße und die Leistungsaufnahme bei der GeForce 7900 im Vergleich zum G70, der GeForce 7800, reduziert werden. Die neuen High-End Chips kommen sogar mit weniger Transistoren aus. Während die GeForce 7800 noch über 302 Millionen Transistoren verfügt, sind es bei der GeForce 7900 nur noch 278 Mio. Transistoren, sodass die Anzahl um 9 Prozent verrringert wurde. Neben diesen offensichtlichen Veränderungen hat sich nicht viel an Pixel-Pipelines, Vertex-Shadern oder Textur-Einheiten geändert. Sowohl die GeForce 7900 GTX als auch die GeForce 7900 GT haben 24 Pixel-Pipelines, 8 Vertex-Shader und 16 Textur-Einheiten zur Verfügung. Die GT ist hier nur bei den Taktraten und der Speicherausstattung reduziert. NVIDIA sieht nämlich für die 7900 GTX 512MB und für die 7900 GT nur 256MB vor. Allerdings können hier die Grafikkartenhersteller - wenn sie wollen - auch die GeForce 7900 GT mit 512MB ausstatten. (Gainward PowerPack! Ultra/3450PCX)

NVIDIA
GeForce 7900 GTX
GeForce 7900 GT
GeForce 7800 GTX
GeForce 7800 GT
Chipfertigung
90nm
90nm
110nm
110nm
Transistoren
278 Mio.
278 Mio.
302 Mio.
302 Mio.
Pipelines
24
24
24
20
Pixel Shader
24
24
24
20
Vertex Shader
8
8
8
7
Chiptakt
650 MHz
450 MHz
430 MHz
400 MHz
Speichertakt
800 MHz
660 MHz
600 MHz
500 MHz
Schnittstelle
256Bit
256Bit
256Bit
256Bit
Speicher
512MB
256MB
256MB
256MB
Bus
PCIe
PCIe
PCIe
PCIe

Die Ausstattung der beiden neuen Grafikkarten umfasst zwei Dual-Link DVI-Anschlüsse und einen neuen 7-Pin HDTV-Port. An diesen kann ein S-Video-Kabel direkt oder ein Komponentenkabel per Dongle angeschlossen werden. Beim bisherigen 9-Pin Video-Anschluss war auch für S-Video ein Adapter erforderlich.

Die GeForce 7900 GTX ist mit 512 MB GDDR-III von Samsung ausgestattet und das Layout gleicht der einer GeForce 7800 GTX 512, sodass die Grafikkarte zwei Slots im Gehäuse belegt. Mit einem Anfangspreis von rund 500 Euro ist die Grafikkarte für ein Top-Modell verhältnismäßig günstig. Die GeForce 7900 GT dagegen kommt mit einem flachen, einfachen Kühler für den Grafikchip aus, der die Speicherbausteine nicht abdeckt.

7900 GTX:

7900 GT:


Welovetech