ASUS RTX 3060 Phoenix –

ASUS RTX 3060 Phoenix Spezifikationen

ASUS schickt bei seiner neuen Phoenix Serie eine RTX 3060 Ampere-Grafikkarte ins Rennen. Das Modell hört auf die Kennung PH-RTX3060-12G und arbeitet ab Werk mit einem Boost-Takt von 1.777 MHz, wie die NVIDIA-Referenz. ASUS listet auch einen OC-Modus auf, der über die mitgelieferte GPU-Tweak-Software aktiviert werden kann. In dem Fall kann die Grafikkarte mit 1.807 MHz Boost-Takt betrieben werden. Die Frequenz entspricht der Taktung der DUAL-Modelle. Wie alle RTX 3060, unterstützt auch die ASUS RTX 3060 Phoenix DLSS, verfügt über RT Kerne und ist das kleinste Einstiegsmodell von ASUS/Nvidia.

ASUS RTX 3060 Phoenix –

RTX 3060 Phoenix ist kompakt

Bei der GeForce RTX 3060 Phoenix stand eine kompakte Bauform ganz klar im Fokus. Damit zählt sie zu den kürzesten Ampere-Modellen aus dem Portfolio von ASUS. Sie ist breiter und höher als die Karten der DUAL-Serie. Die Phoenix misst 20 x 12,3 x 3,8 cm, wogegen die DUAL Varianten 17,7 x 12,8 x 5,1 cm erreicht.

Außerdem sieht es so aus, dass die DUAL und Phoenix sogar das gleiche Platinenlayout verwenden. Auch die Backplate soll sogar die gleiche sein. Demzufolge ist die Pheonix standardmäßig mit drei DisplayPorts und einem HDMI-Ausgang bestückt. Die Karte wird mittels eines 8-poligen PCIe-Stromanschluss gespeist.

ASUS RTX 3060 Phoenix –

RTX 3060 Phoenix Preis & Verfügbarkeit

Die Grafikkarte wird vereinzelnd von Händlern gelistet. Der schwedische Online-Shop Proshop listet die Karte für 5.290 SEK, was umgerechnet 519 € sind. Der Preis ist durchaus human für eine RTX 3060, da diese meist ab 580 € gelistet werden.