News
Datenschutz, Sicherheit und Streaming

Was ist ein VPN und wofür wird es benötigt?

Die Frage nach dem, was ein VPN (virtuelles privates Netzwerk) ist und wozu es eigentlich gut ist, wird oft gestellt. Wir haben bereits einige VPN-Anbieter getestet und entsprechend in Artikeln behandelt. Was aber die genau die Vorzüge von VPN für einen Endverbraucher sind, wird hier genauer erläutert.

Tunnelblick

Die Aktivierung eines VPN im Online-Status bietet zwei Hauptvorteile:

Datenschutz - die IP-Adresse, der Standort und Suchverlauf des Nutzers werden 'verschleiert'. Dadurch wird verhindert, dass Websites, Internetbrowser, Kabelunternehmen, Internetdienstanbieter (ISPs) und andere Beteiligte Rückschlüsse auf den Benutzer ziehen können.

Sicherheit - durch den Schutz persönlicher und anderer Daten während der Übertragung oder beim Senden und Empfangen durch das benutzte Gerät.

Aber das ist noch nicht alles, was ein VPN kann. Durch seine vielfältigen Funktionen erweist sich das VPNetzwerk als nützliches Tool.

Die 10 wichtigsten Eigenschaften eines VPN

1.Verschleiert privaten Daten

Websites und Apps können persönliche Online-Aktivitäten verfolgen und die gesammelten Daten analysieren. Ein VPN kann verhindern, dass Webbrowser und andere Benutzer auf Verbindungen zugreifen. Es hilft dabei, gesendete und empfangene Informationen, anonym und sicher zu halten. Einige VPNs bieten auch eine 256-Bit-Verschlüsselung der Daten in Militärqualität. Diese AES-256 gilt zurzeit als 'unknackbar' und wird auch vom BSI empfohlen.

2. Umgehen von Datenbeschränkungen

Datenbeschränkung tritt auf, wenn eine bestimmte Datenmenge verwendet wurde und der Internetdienstanbieter seinen Dienst daher verlangsamt. Mit einem VPN sind Daten nicht nur frei von neugierigen Blicken von ISPs und anderen, sondern Sie unterliegen auch keiner Datenbeschränkung. ISPs können Daten begrenzen, um die Internetgeschwindigkeit für ihre Kunden zu maximieren.

3. Vermeidung von Bandbreiten-Reduzierung

Wenn auf bestimmten Websites zu unterschiedlichen Zeiten eine langsamere Internetgeschwindigkeit festgestellt wird, ist möglicherweise eine Bandbreitendrosselung der Grund dafür. ISPs - oder Personen mit administrativen Kontrollen über das Netzwerk - sind i. d. R. für diese Verlangsamung verantwortlich. Auch hier hilft ein VPN. Durch die Verschlüsselung des Datenstroms im Netzwerk, werden Inhalt und Ziel des Webverkehrs verschleiert, wodurch eine geringere Bandbreite beansprucht wird.

4. Zugriff auf Netflix

Einige VPNs können auf geblockte Inhalte wie Netflix und andere Anbieter zugreifen. Durch Änderung der IP-Adresse wird für den Inhaltsanbieter der Eindruck erweckt, dass sich der Nutzer an einem anderen Ort oder in einer anderen Region befindet, welche den Zugriff auf die Inhalte ermöglicht. Hinweis: Überprüfen Sie immer die Nutzungsbedingungen, um herauszufinden, was von Ihrem Streaming-Dienst zugelassen wird. In einigen Ländern können Strafen für die Verwendung von VPN zur Umgehung der Regeln verhängt werden.

5. Vermeidung der Zensur bei Reisen ins Ausland

Geografische Einschränkungen können durch die Nutzung von VPNs umgangen werden. Beispielsweise beschränken oder verbieten einige Länder den Zugriff auf bestimmte Websites wie Social Media-Plattformen oder zensieren bestimmte Inhalte. Ein VPN kann dabei helfen, Zugriff zu gewähren, indem der Datenverkehr so dargestellt wird, als käme er von einem anderen Ort. Zu beachten ist, dass es in der Verantwortung des Benutzers liegt, festzustellen, ob die Verwendung eines VPN legal ist oder nicht, und die Gesetze des Landes zu überprüfen, bevor er ein VPN verwendet.

6. Zugriff auf regionale Sportberichterstattung

Einige VPNs können auf eine geografisch eingeschränkte Sportberichterstattung zugreifen. Beispielsweise kann ein Fernsehsender wie NBC nicht angezeigt werden, wenn man sich außerhalb der USA befindet. Ein VPN kann die Anzeige ermöglichen. Dennoch empfiehlt sich eine Überprüfung der Streaming-Servicevereinbarung auf die Nutzungsbedingungen.

7. Günstigere Mietleitung-Alternativen

Insbesondere für Unternehmen kann ein VPN Einsparungen bieten. Über VPNs können Unternehmen beispielsweise die Anmietung teurer Netzwerkkapazitätsleitungen umgehen, die eine Konnektivität zwischen Bürostandorten herstellen. Stattdessen kann die Verbindung über eine öffentliche Infrastruktur und billigere lokale Mietleitungen oder Breitbandverbindungen über einen lokalen ISP stattfinden.

8. Günstigere Gebühren für Ferngespräche

Ein VPN kann die Gebühren für Ferngespräche senken. Anstatt beispielsweise eine Verbindung über RAS-Server und DFÜ-Netzwerke herzustellen, um auf das Intranet eines Unternehmens zuzugreifen, kann auch eine Verbindung zu einem lokalen ISP-Zugangspunkt hergestellt werden.

9. Netzwerk-Skalierbarkeit

Mit dem Wachstum von Organisationen steigen auch die Kosten für den Aufbau eines dedizierten privaten Netzwerks. Mit internetbasierten VPNs können Unternehmen bereits vorhandene Netzwerkleitungen und Netzwerkfunktionen nutzen und so möglicherweise entfernte und internationale Standorte besser erreichen und die Servicequalität verbessern.

10. Reduzierung der Supportkosten

Die Verwendung eines VPN kann einem Unternehmen helfen, die Kosten für die Wartung von Servern zu senken, da der Support an Drittanbieter ausgelagert werden kann, die aufgrund ihrer vielen Kunden eine niedrigere Kostenstruktur unterstützen können.

Fazit Ein VPN ist eine einfache Möglichkeit, die Privatsphäre online zu schützen. Es ein Tool zur Umgehung unerwünschter Internetbeschränkungen. Ein wertvolles Werkzeug, das in einer persönlichen Sicherheits-Toolbox nicht fehlen sollte.


Welovetech