Prozessoren News Hardware
AM4-CPU mit 8 Kernen und 16 Threads

AMD Ryzen 7 4700G: 8-Kerner mit "Vega" Grafikchip

Die 4.000er Serie der Ryzen Prozessoren gibt es bisher nur für mobile Geräte, jedoch werden sie für den Desktop-Markt sehnsüchtig erwartet. Nun sind erste Infos zum Ryzen 7 4700G aufgetaucht, bei dem das G für die integrierte Grafikeinheit steht. Damit gilt dieser Prozessor als APU Modell, mit 8 Kernen und 16 Threads.

AMD Ryzen 7 4700G

Die 7nm "Renoir"-APU ist für die Desktop-Plattform bestimmt, die auf dem Sockel AM4 aufsetzen soll. Von den Kernen und Threads her, passt der Prozessor super in das AMD Ryzen 7 Lineup. Damit wäre der Ryzen 7 4700G einer der ersten Prozessoren, der auf die "Zen 2" Mikroarchitektur aufbaut. Die hier integrierte iGPU ist eine Mischung aus "Vega" und "Navi". Dabei hat die iGPU die SIMD-Komponenten von "Vega" und die Display- und Multimedia-Engines von "Navi". So soll sie maximal 8 NGCUs auf dem "Renoir" erreichen, was 512 Stream-Prozessoren entspricht.

AMD Ryzen 7 4700G

Die CPU verfügt ersten Informationen zu Folge über 512 KB L2-Cache pro Kern und 8 MB gemeinsam genutzten L3-Cache (4 MB pro CCX). AMD hat mit dem Ryzen die letzten Jahre richtig aufgemischt und Intel in Bedrängnis gebracht, was zu einem starken Preisverfall bei den Intel Prozessoren und Gewinn an Marktanteilen von AMD führte. Dank der verbauten iGPU, könnte es ein echt beliebter Prozessor werden, der mit Radeon Grafikkarten gepaart werden kann. Die iGPU reicht keinesfalls für’s Spielen aus, aber ist für andere Zwecke gut einsetzbar. Zu Preisen oder einem Release sind bei dem Leak keine neuen Informationen an die Öffentlichkeit geraten.

Quelle: TechPowerUp

Welovetech