AMD Ryzen 3000 Mainboards Prozessoren News Hardware
Maximale Performance in Sicht?

AMD Ryzen 1000 CPU auf einem X570 Motherboard gesichtet

Was lange als unmöglich galt, scheint nun Realität zu werden. Zunächst hiess es, Mainboards mit AM4-Sockel wären nicht mit AMD Ryzen-Prozessoren der ersten Generation verfügbar, doch das neueste AGESA-Update scheint hier einiges zu ändern.

Das AGESA 1.0.0.0.4 Update hatte eigentlich den Zweck, Systeme mit AMD Ryzen 3000 Prozessoren noch schneller zu machen, indem es die Bootzeiten verkürzt und den Boosttakt für alle Kerne erhöht. Wie Planet 3D Now berichtet, konnte ein Asus Crosshair VIII Hero Wi-Fi Mainboard mit BIOS-Version 1103 gemeinsam mit einem AMD Ryzen 3 1200 betrieben werden. Tests mit älteren BIOS-Versionen waren den Angaben des Mediums zufolge erfolglos. Die verantwortlichen Redakteure haben das Setup auch mit CPU-Z verifiziert, sodass an der Plausibilität ihrer Angaben nur wenig Zweifel bestehen.

Planet3DNow Ryzen 1000 X570 Board

Werden weitere Mainboards Ryzen-Support erhalten?

Das ist im Augenblick völlig unklar. Dass weitere Mainboards BIOS-Updates mit AGESA 1.0.0.0.4 erhalten ist möglich, aktuell aber reine Spekulation. Allerdings ist bekannt, dass einige ältere AM4-Bretter auch mit neuen AMD CPUs kompatibel sein werden. Hierzu sagte AMD Senior Technical Marketing Manager Robert Hallock bereits im Mai folgendes:

Wenn wir uns das Ökosystem der heute existierenden Mainboards ansehen, stellen wir unseren Ökosystempartnern sicherlich BIOS-Updates zur Verfügung, um diese auf verschiedenen Ebenen der Mainboards in ihr Portfolio aufzunehmen, aber ich erwarte nicht, dass jedes Mainboard für Prozessoren der 3000er-Serie von unseren Partnern aktualisiert wird. Das wird wirklich eine Portfolioentscheidung sein, auch aus ihrer Sicht, sowie darüber, wo sie diese Updates anwenden und wo sie sich entscheiden, diese Updates nicht anzuwenden.

Quelle: Planet 3D Now

Welovetech