Gehäuse News

Phanteks Eclipse P600S Gehäuse mit Dämmung und abnehmbarer Front

Mit dem Eclipse P600S versucht Phanteks Nutzer mit hohen Anforderungen anzusprechen. Das Gehäuse sieht nicht nur schick aus, es ist auch ab Werk mit Dämmmatten ausgestattet und auch der innere Aufbau ist nicht von der Stange.

Phanteks Eclipse P600S

Die Komponenten im Inneren sollen trotz Dämmung nicht überhitzen. Phanteks setzt hier auf mehrere Ebenen, bei denen die erste luftdurchlässig ist und die zweite mit Dämmmaterial bestückt ist. Die Dämm-Abdeckung oben und an der Front lässt sich außerdem einfach abnehmen, falls man einen richtig guten Luftdurchfluss erreichen will. Das ist eine echt gute Option. In der Front und unter dem Netzteil sind außerdem Staubfilter angebracht. Das äußere Seitenteil hinter dem Mainboardschlitten wird ebenfalls mit Dämmmaterial bezogen. Auf der anderen Seite hängt ein Hartglass-Seitenteil auf einer Scharniere, die einen echt guten Eindruck macht und seitlich geöffnet werden kann.

Phanteks Eclipse P600S

Interessant ist auch, dass man neben ATX,microATX und mini-ITX auch E-ATX Mainboards mit einer maximalen Breite von 280 mm einbauen kann. Auch CPU Kühler mit einer Höhe von 19 cm und Grafikkarten mit 43,5 cm Länge passen locker rein. Wer AIO-Wasserkühlungen verbauen will, hat auch diverse Möglichkeiten. Oben können bis zu 360er Radis und in Front sogar 420er Radiatoren eingebaut werden. Man wird dem High-End-Anspruch wirklich gerecht.

Was Belüftung betrifft, kommt das Phanteks Eclipse P600S mit 3 bereits vormontierten 140 mm Lüftern. Wem das nicht genug ist, kann insgesamt fünf 140er oder sieben 120er für seinen Bedarf einbauen.

Phanteks Eclipse P600S Damit die Verkabelung von Komponenten auch sauber abgewickelt werden kann, sind diverse Kabelklemmen auf der Rückseite montiert. Auch eine Lüftersteuerung ist zu dem Zweck auf der Hinterseite des Mainboardpanels integriert. Die SSDs werden dabei auf der Rückseite des Mainboardpanels befestigt. Es können hier 3 x 2,5“ SSDs angeschraubt werden. Für bis zu 4 x 3,5“ Festplatten sind Schlitten im Lieferumfang, die bei Bedarf montiert werden. Wer noch mehr 3,5“-Platten installieren will, kann sich optional bis zu 6 Schlitten kaufen, die auf der Innenseite befestigt werden können.

Der Midi-Tower kommt mit einem modernen I/O Panel, das endlich auch einem USB 3.1 Gen 2 Typ-C und zwei USB 3.0 Typ-A Buchsen. Natürlich darf auch der Power- und Reset-Knopf als auch Audio-In und -out nicht fehlen.

Die Phanteks Eclipse P600S sind als geschlossene Variante für 139,90€ und mit Hartglas für 149,90€ erhältlich.


Welovetech