Gamescom 2018:

Alles über die Gamescom 2018 »

Gamescom 2018 Adventure News Games

Horror Reihe The Dark Pictures angekündigt und ersten Teil angespielt

Bandai Namco stellte bei unserem Termin eine neue Horror Spielreihe vor, die "The Dark Pictures" Anthology. Diese wird mehrere Stand-Alone Spiele enthalten, welche aber ähnlichen Schemata folgen. Der erste Teil wurde uns präsentiert und wir durften auch kurz selbst das Spiel antesten.

Artikel Video

Das Konzept des ersten Teils der Anthologie, welcher den Titel "Man of Medan" trägt, spielt mit beengenden Räumen und dauerhafter Bedrohung aus der Dunkelheit. Eine Gruppe jugendlicher will ein Abendteuer erleben und zu einem gesunkenen Schiff aus dem zweiten Weltkrieg (USS Medan) hinabtauchen. Doch was sie erwartet hat keiner von ihnen vorhersehen können. Denn auf dem alten Militärschiff lauert der Tod durch die Toten.

Man of Medan Group

Im Verlauf des Spiels springt die Kontrolle zwischen den Spielfiguren hin und her, sodass der Spieler zeitweise jede der fünf Figuren übernimmt und deren Entscheidungen fällen muss. Hierbei hat jede Entscheidung schwerwiegende Folgen für den Geschichtsverlauf und es wurde in der Präsentation betont, dass niemand im Spiel eine Plot-Armor besitzt. Jeder Charakter kann mit der falschen Entscheidung oder einem verpatzen Quicktime Event sterben. Dabei spielt die Reihenfolge der Tode keine Rolle, denn für jede Entscheidung und jeden möglichen Todesfall an jeder Stelle des Spiels wurde ein weiterer Spielverlauf geplant. Man of Medan ist laut Bandai eins der verzweigtesten Spiele die es bisher gibt.

Man of Medan Horror szene 1

Jedes Spiel der Anthologie kann in ca. vier bis fünf Stunden beendet werden, besitzt aber durch die vielen möglichen Verläufe sehr hohen Wiederspielwert. Als Quelle für die Geschichten werden Mythen und Urbane Legenden herangezogen. Genaueres wurde uns Diesbezüglich leider noch nicht verraten.

Man of Medan Horror szene 2

Man of Medan wird voraussichtlich 2019 für die PlayStation 4, XBox One und PC erscheinen.

Quelle: Eigene

Welovetech