E3 2014:

Alles über die E3 2014 »

E3 2014 Konsolen Action News Games

Preview: Super Smash Bros. für Nintendo 3DS und Wii U

Bald können Gamer zum vierten und fünften Mal Tritte und Schläge in hektischen Kämpfen austauschen, wenn der Nachfolger von Super Smash Bros. Brawl für die Wii U und den 3DS erscheint. Doch was ist neu und was bleibt beim Alten? Diese und weitere Fragen klären wir in dieser Preview. Wie eh und ja treffen in Super Smash Bros zahlreiche Videospielhelden und-Heldinnen aufeinander und auch diesmal wollen ein paar neue Kämpfer dem Club beitreten.

Frisch dabei sind die Wii Fit-Trainer, der Held aus Punch Out Little Mac, Quajutsu aus Pokemon, die Dorfbewohner aus Animal Crossing und Capcoms berühmter Megaman. Wie auf der E3 bekanntgegeben wurde, nehmen auch Palutena aus Kid Icarus und Pac-Man an den Kämpfen teil. Außerdem werden die von den Spielern selbst erstellten Miis spielbar sein. Die Miis können dabei in drei verschiedenen Rollen, als Schwertkämpfer, Gunner und Raufbold, am Geschehen teilnehen. Alte Hasen sind auch wieder mit von der Partie, wie zum Beispiel Link und Mario, doch gibt es auch leichte Veränderungen bei den bewährten Charakteren. So sind Zelda, Shiek, Samus und Zero Suit Samus einzelne Charakter und Glurak tritt ohne seinen Trainer auf.

Mit den Spielen erscheint auch ein neues Feature: die Amiibos. Amiibos sind kleine Figuren, ähnlich der Skylanders, die ihr per Nfc-Verbindung ins Spiel bringen könnt. Dort könnt ihr mit ihnen oder gegen sie kämpfen. Außerdem werden die Amiibos besser, je öfter ihr sie benutzt und nach und nach beginnen sie, Taktiken zu erlernen. Man kann sie, wie auch die Charaktere, anpassen. So gleichen sich nie zwei Amiibos, selbst wenn es eigentlich Figuren des gleichen Charakters sind. Super Smash Bros. soll übrigens nicht das einzige Spiel bleiben, das Amiibos unterstützen wird.

Super Smash Bros. Wii U Opener

Was aus Sicht vieler Fans etwas schade ist, ist das diesmal etwas vergleichbares wie der „Subraum-Emissäre“-Modus fehlt. Masahiro Sakurai gibt dafür den Fans die Schuld, da diese die Videos des Modus wie er sagt „gleich auf Youtube teilen mussten“ und so die Videos ihre Wirkung im Spiel verloren. Trozdem kommen die beiden neuen Spiele mit ein paar Modi daher.

Die 3Ds und Wii U Versionen von Nintendos neuestem Prügel-Spaß sind sich auf den ersten Blick sehr ähnlich, jedoch gibt es durchaus einige Unterschiede. Beide Spiele haben das gleiche Raster an Kämpfern und ein paar ähnliche Stages die sich nur geringfügig in der Darstellung unterscheiden. Doch gibt es auch Stages die nur in einer der beiden Versionen auftauchen, außerdem hat die Wii U Version eine größere musikalische Bandbreite und den bereits erwähnten Zugriff auf die Amiibos.

Beide Spiele kommen mit den online Modi „For Fun“ und „For Glory“ in den Handel. Im „For Fun“ Modus kämpft man auf einer zufälligen Stage mit Zugriff auf alle Items. Im „For Glory“ Modus spielt man immer auf der Final Destination Stage ohne Items.

Die 3DS Version des Spieles bekommt einen eigenen Modus spendiert, das Smash-Abenteuer. In diesem Modus werden die Spieler auf einer weitläufigen Karte ausgesetzt und müssen in fünf Minuten Powerups sammeln. Danach wird sich in alter Smash Bros. Manier, mit den gefundenen Powerups, geprügelt bis die sprichwörtlichen Fetzen fliegen. Welche weiteren Modi die Wii U Version noch bekommt ist zurzeit Nintendos Geheimnis.

Super Smash Bros. erscheint für den Nintendo 3DS am 3. Oktober 2014. Die Variante für die Nintendo Wii U wird im Winter 2014 folgen.

Quelle: Nintendo

Welovetech