Digi-Cam *** Bilder *** Thread - Verwendung von Thumbnails empfohlen

Nee, ich muss mich nicht bei jeder Gelegenheit ins Gras oder den Dreck schmeißen. Mein Display ist, dafür sein die damaligen Entwickler bei Sony mal gelobt, sowohl dreh- als auch klappbar.
Was Anderes, dass so eine Alpha 55 inzwischen von der Entwicklung, besonders in Sachen Sensoren, total in die Ecke gedrängt wurde.
Noch einmal was ganz Anderes, dass mein Verschluss bei 1/800 (und kürzer) zeigt, dass mal ein neuerer und funktionierender Body angesagt wäre.
Für den nächsten Schritt, der bei mir dann ja zwangsläufig Alpha 77 MK2 heißen würde, fehlen mir derzeitig leider so um die 10.000,- Kronen.
Würde, nein eigentlich muss sage ich jetzt mal, weil ein Systemwechsel nach dem 90'er Macro, einem Fisheye und allerhand Sony-spez. Zubehör nur in einem noch größeren finanziellen Desaster enden kann.

1# Der Katzen-Shot - prächtig und ausdrucksstark.
2# Schön, noch mit so hohen ISO-Werten umgehen zu können. Wie das Hasen-Bild aber zeigt, nicht in jedem Falle so derb wünschenswert.
Wo kein Licht ist, ist halt kein Licht (und kein Schatten), da hilft es wenig, dass sich das sichtbare Rauschen ziemlich in Grenzen hält.
 
Ja, das mit dem Systemwechsel hab ich gerade hinter mir.

Stimmt schon, Licht ist das A+O.

Dafür hab ich noch ein paar Piepmätze von heute. ;)

by , on Flickr

by , on Flickr

by , on Flickr
 
Gut gemacht!

Weil es einfach Spass macht wenn man ganz kleine Sachen groß ablichten kann, noch einmal ein paar Macros.
Ich weiß natürlich nicht, was das wohl für Blümchen sind.
Dass eine einzelne Blüte so etwa 8 bis 10 Millimeter im Durchmesser misst, macht sie aber ganz bestimmt zum (für mich) angesagten Macro-Objekt.

macro-blume-01mzshe.jpg


macro-blume-0363svc.jpg


macro-blume-02mvs63.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Es freut mich, dass zumindest in diesem Thema noch ein paar alte Gesichter zu erkennen sind. :-D
War ja die letzte Zeit (oder Jahre) nicht wirklich aktiv hier, hoffe das aber zumindest auf diesen Thread begrenzt in Zukunft ändern zu können.

Habe damals nach ein paar Jahren meine D80 verkauft um auf eine D300s umzusteigen. Irgendwie kam dann aber alles anders, so musste ich bislang gänzliche ohne Kamera auskommen, obwohl das eigentlich seit Jahren ein großes Hobby von mir ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Bald steht wieder eine Nikon im Haus, dann geht es wieder los. :)

Schön zu sehen, wie sich hier alles entwickelt hat. Durchweg, tolle Bilder. :-D
 
@Horst58
Also die Bilder sind ja mal der Hammer. Ich liebe die Macrowelt und hoffe auch bald mal wieder ein schönes Glas als das meine zu nennen.

@klee
Freut mich wieder ein weiteres Gesicht hier zu sehen. Bin schon gespannt.
Für welche Nikon hast du dich entschieden? Ich bin auf die D7200 gewechselt und hab den Schritt nicht bereut.

EDIT
Ich kann nur mit Pseudomacros vom 70-300 dienen.

by , on Flickr

by , on Flickr
 
Zuletzt bearbeitet:
Schön, dass ich noch nicht ganz vergessen wurde. ;-D

Ich habe mir die Nikon D750 gekauft. Hatte damals schon den Drang zum Vollformat, konnte es mir finanziell jedoch nicht einrichten. Canon 5D MKII war eigenltich meine erste Wahl, habe jedoch gebraucht keine ansprechenden Geräte gefunden - die MKIII war mir dann doch etwas zu teuer.

Kurz mit der 6D geliebäugelt, doch dann hatte ich die D750 in der Hand. Dieser Body war mit Abstand der angenehmste, den ich bislang in der Hand hielt. Nunja, nachdem ich mich reichlich informiert und auch die anfänglichen Kinderkrankheiten beseitigt scheinen, habe ich in dieser Kamera die beste Wahl für meinen Wiedereinstieg gesehen. Hat natürlich sehr viele entscheidene Faktoren gegeben, die hier den Rahmen ein wenig sprengen würden. ;-)

Habe vorerst zwei Gläser zur Hand, einmal das 24-85 3.5 und eimal das 50'er 1.4. Konnte beide zu einem guten Tarif erstehen, als Kit mehr oder weniger.

Ich rechne mit der Lieferung bis zum Ende dieser Woche. Wohne mittlerweile direkt neben der Donau (25m vom Balkon bis zum Ufer), bin umgeben von Bergen und war in letzer Zeit viel wandern. Trifft sich alles sehr gut, stehe gerne für eine Fotosession um 3:00 Uhr auf - das macht alles noch interessanter, finde ich.

Die D7200 scheint eine ordentliche Kamera zu sein. Welche Canon hattest du denn vorher?
 
Ich hatte die 60d mit dem 24-105 L
War schon keine schlechte Cam. Aber die Nikon liegt irgendwie schöner in der Hand. Und der fehlende Tiefpassfilter tut sein übriges.
Das mit der D750 und den Gläsern hatte ich kurz nach meiner Frage auch im kaufthread entdeckt.

Bin gespannt auf deine ersten Bilder.
 
Dann viel Spaß mit euren Cams :)
Habt ihr beide eine gute Wahl getroffen.

Ich habe mal wieder ein Landschaftsbild für euch. Ist in der sächsischen Schweiz entstanden.

150419_mr_13435-37nu4d.jpg
 
drum empfehle ich den Leuten immer die Kamera in vorher in die Hand zu nehmen. für meine Hände lag beispielsweise die d610 furchtbar, die 6d aber sehr angenehm in der Hand, weshalb ich zur 6d gegriffen habe.

bislang mit den angenehmsten handgriff hat allerdings die phase one df 645+ :-X

hier mein aktuellstes bild, das ich mit einer phase aufnehmen durfte:

sidelook32webt2zm5.jpg
 
Herr Eck, es wird ! Die Reflexionen setzt du mittlerweile schon gar nicht schlecht, aber vorsicht - du verfälscht, wenn du sie falsch setzt, komplett das Design des Autos. Das wird dir keiner übersehen, der sein Auto "ernsthaft" abgebildet haben will. Aber du gehst definitiv in eine sehr gute Richtung. 7 Meilen Stiefel und so.

Manuel - also du musst ja cool sein wenn du die ganze Nacht mit 3mal verlaufen unterwegs bist und dann so ein shot rausholst ;)
 
Bei Auftragswerken wäre das sicher vorher abzusprechen.
Da kann es ja durchaus sein, dass der Auftraggeber was möglichst Realistisches oder eben "Ernsthaftes" will.
So oder so, er bestimmt und ein Auto bleibt es ja in jedem Fall.

Ansonsten denke ich mal, dass es überhaupt kein Makel, im Gegenteil schon eher sowas wie Kunst ist, wenn so ein Stück feinst geformtes Blech durch geschickt eingesetztes Licht eine scheinbar neue Silhouette bekommt.
Ich meine, verzerrte, scheinbar unstimmige Proportionen, besonders durch kurze Brennweiten und kürzere Abstände, sind ja auch ein gern (hin-)genommenes Stilmittel.
 
Horst, da hast du prinzipiell recht, aber ich denke Eck wird es mehr helfen, wenn ich ihn darauf hinweise was noch fehlt, als ihn dafür zu streicheln dass er das ganz gut gemacht hat (was ich ja getan habe). Gerade die Motorhaube zb hat eine Kante, die nach vorne hin völlig untergeht. Auch der Kühlergrill bzw die komplette frontpartie geht unter. die Seitenschweller sind gut angedeutet, ein wenig könnte aber auch hier. Felgenkasten hinten hat gar keine Form - die Rearbumper machen so wie sie sind einen dicken hintern. Das sind Feinheiten, sicherlich - wenn jemand jedoch anfängt so auszuleuchten, dann denke ich ist der Anspruch ein ganz anderer (bzw man ist auf dem Weg dorthin). Dafür gilt die kritik. ich denke er nimmt sich das nicht zu herzen wenn er schon am ende seines Weges ist (oder sich dort sieht) aber ich denke er kann da einiges noch besser machen und wäre am ende sehr zufrieden damit :)
 
Stimmt schon.
Nicht alles, was ehr nicht so gut gelungen scheint, muss unbedingt Kunst sein und ist oft nicht mal nahe dran.
Der Rest liegt wahrscheinlich, was eben auch sehr individuell ist, mehr beim Betrachter.
Mancher mag es analytisch, manche Leute sehen darin aber eher sowas wie Mainstream.

Nöö, die Steicheleinheiten habe ich durchaus entdecken können.
Auch glaube ich, dass Deine Kritik gut und durchaus auch zielführend gemeint ist.
Ich bin mir allerdings unsicher über das Ziel (an sich).
Was wohl daran liegt, dass ich, ohne irgendwas überhaupt sehr gut (und schon erst recht nicht besser) hin zu bekommen, eher der Querdenker bin.
Dazu kommt, dass ich Automobilen, außer vielleicht, sie sind mindestens Joungtimer, sowieso nicht so wirklich was abgewinnen kann.

Ja, ja, schon schlimm, wenn sich Leute mit ihren Kommentaren einfach nicht zurückhalten können ...
 
Vielen Dank für das Streicheln und ebenfalls vielen Dank für die Konstruktive kritik, die hilft mir ja doch immer am meisten ;) hier war der düstere look geplant, normalerweise hätte ich die Aufnahme in unserer Hohlkehle im Studio machen wollen, nachdem die aber besetzt waren, musste der hallenboden + Tore herhalten und ein etwas düsterer look gewählt werden. das Absaufen nach vorne habe ich nicht wirklich besser in den griff bekommen, da die einzige Aufnahme, die das hätte retten können, natürlich an der Stelle einen flare hatte ;) naja man Arbeitet sich ja voran, gibt noch mehrere Aufnahmen aus dem Set, ist nur immer etwas Zeitaufwändig von der Retusche her (in diesem fall 6-7h).

Sobald wieder etwas fertig ist, halte ich euch natürlich auf dem Laufenden.
 
Ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert, auf welchem Niveau ihr fotografiert. :-D
Löblich, was ihr aus eurem Hobby (und zumindest teilweise Beruf?) macht!

Bin heute endlich mal rausgekommen, konnte jedoch leider nicht wirklich über ein paar Schnappschüsse hinaus gehen. Lichtsituation war etwas schwierig, teilweise sehr starker Nebel und generell eher dunkel.

Bin jedoch für den ersten Lauf erstmal zufrieden, die Dynamik ist wirklich irrsinnig.

 
Zuletzt bearbeitet:
also dafür dass es nicht "über ein paar Schnappschüsse hinausging" finde ich nummer drei eigentlich von der Stimmung etc. recht gelungen ;)
 
Hmmm ... was soll man sagen?
Dass die Tiefen ziemlich zulaufen ist wohl kaum zu verhindern. Hier kann es natürlich auch gewollt sein, weil es ja bestens zur Bild-Aussage passt.
Mich stört das zwar nicht direkt, wirkt aber irgendwie trotzdem leicht "befremdlich".
Soweit meine Meckerei.
Sorry, bessere (oder schlechtere) Kritik kann ich nicht.

@ klee
Tolle Schärfe-Leistung. (Jedenfalls soweit sich das bei der hochgeladenen Auflösung beurteilen lässt.)
Der erste Shot mit dem Nebel gefällt mir ausgezeichnet.
Das Graustufen-Bild hätte imho etwas kontrastreicher ausentwickelt werden sollen/dürfen.

Heute mal was vom Neuland, was ich sozusagen betreten habe.
Mein Walimex pro 8mm Fish-Exe Pro II 3,5 hat die ersten Shots hinter sich.
Weil dies Teil, was irgendwie die Anmutung eines Panzers hat, vergleichsweise preiswert ist und seine Abbildungsleistung gar nicht mal so schlecht scheint, bin ich hoch zufrieden.
Damit, dass da absolut nichts motorisches drin ist, man also reineweg alles händisch einstellen muss, kann ich gut leben.
Auch damit, dass, weil es halt überhaupt nix Elektrisches gibt, die Exifs total irreführend sind.
Deutlich sichtbar bis absolut störend, die chromatische Aberration, die man im RAW-Konverter unbedingt entfernen sollte.
(Habe ich hier gemacht.)
Beispielbilder in voller Auflösung:

 
Ein Fisheye ist doch immer etwas interessantes, man muss nur die Verzerrung nur richtig einsetzen, dann kann es richtig genial wirken.

Ich habe noch mal was vom BMW fertig gemacht, diesmal ein Detail:

heck1fbt2ynw.png
 
Ich habe 09/2014 eine Ausbildung zum Werbefotografen begonnen und ein Nebengewerbe angemeldet ;)

Das Auto war 1. noch keine 3 Monate alt, 2. frisch poliert, 3. vor dem Shooting zusätzlich durchgeputzt und 4. gibts ja auch noch Photoshop :D
 
@ T-Bone
Cooles Foto.
So ein richtig schönes Wallpaper!

@ Eck
Sehr Geil.
Das macht richtig was her.

@klee
Schöne Serie, das sw ist mein Favorit.

@Horst58
Fisheye ist nicht so meine Welt, aber deine Motive finde ich gelungen.


Wir waren am Freitag im Weltvogelpark in Walsrode. Riesen Park mit einer Menge zu sehen.
Leider auch viel hinter Gitter, die es schwer machen ein gutes Bild zu erzeugen.
Die Flugschau war extrem sehenswert. Daher denke ich mir ich zeige Euch ein paar Bilder.
Ich bin immer noch am Sortieren, sind fast 2000 Bilder geworden.

Mehr findet Ihr , kommen sich noch welche dazu. ;)

by , auf Flickr

by , auf Flickr

by , auf Flickr

by , auf Flickr

by , auf Flickr

by , auf Flickr

by , auf Flickr
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
46
Besucher gesamt
46

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?