MSI_MEG_Z690_ACE-Bild01

MSI MEG Z690 ACE im Detail

Bei dem MEG Z690 ACE von MSI handelt es sich um ein extrem edles und hochwertig verarbeitetes High-End-Mainboard von MSI. Bei dem Design des Mainboards wurde auf den besonderen Luxus geachtet. Die goldenen Akzente wirken nicht nur golden, die goldene Folie oberhalb der Heatsinks besteht aus 99,9% 24K echtem Gold. Bei dem MEG Z690 ACE handelt es sich um ein E-ATX Mainboard. Damit gehört es zu den größeren Mainboards und bietet Platz für diverse Features. Dazu gehört eine besonders ausgeprägte Spannungsversorgung, wie sie aktuell besser nicht sein könnte. Die Spannungswandler werden dabei von soliden Kühlkörpern gekühlt. Einige Komponenten der Spannungsversorgung befinden sich auf der Rückseite des Mainboards. Auch diese werden über ein großes Kühlblech gekühlt. Auf dem MSI MEG Z690 ACE sind fünf M.2 Slots vorhanden. Meistens werden diese für M.2 SSDs verwendet. Alle Slots verfügen über ein dickes Kühlblech, welches mit einem Wärmeleitpad mit der Steckkarte verbunden wird. Das I/O-Shild ist mit dem Mainboard verbunden. Darüber befindet sich ein sehr anmutiges Cover mit einem goldenen Drachen, welcher auf einer Gitterstruktur eingelassen ist.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild02

Das MSI Z690 ACE verfügt über diverse interne Anschlüsse. Die meisten davon befinden sich am unteren Ende des Mainboards. Ganz links finden wir wie üblich den internen Audioanschluss für das Gehäuse. Daneben befindet sich der JRGB1, an welchen 12 V-RGB-Beleuchtung angeschlossen werden kann. Daneben finden wir die Anschlüsse T-SEN1 und T-SEN2. Dabei handelt es sich um Sensoranschlüsse. Es liegen zwei kabelgebundene Temperatur, Sensoren bei. Diese können frei im Gehäuse oder auch auf dem Mainboard platziert werden. Anschließend finden wir einen W-Flow1 Anschluss. An diesen kann ein Durchflusssensor für eine Wasserkühlung angeschlossen werden. So lässt sich beispielsweise die Funktion der Pumpe einer Wasserkühlung überprüfen. Rechts daneben finden wir fünf 4-Pin-PWM Anschlüsse. An diese können Gehäuse Lüfter angeschlossen und gesteuert werden. Mit dem Folgendem LED-SW1 lassen sich alle LEDs auf dem Mainboard deaktivieren. Das MEG Z690 ACE verfügt über zwei BIOS ROMs. Sollte ein BIOS unwiederbringlich misskonfiguriert sein, kann mit diesem Switch auf das andere gewechselt werden. Dabei darf der Rechner während des Switchens nicht eingeschaltet sein. Dann finden wir noch zwei interne USB 2.0 Anschlüsse. Wiederrum daneben befindet sich ein Reset- sowie ein Power Button. Für professionelle Anwender ist das sehr praktisch. Im rechten Abschnitt verteilen sich noch einige weitere Anschlüsse. Dazu zählt der JCI1-Anschluss welcher sofern er mit einem kompatiblen Gehäuse verbunden ist, erkennen kann, ob dieses geöffnet wird.

Am JDASH1-Anschluss kann ein externer Tuning-Controller angeschlossen werden. Über dieses lassen sich einfache mehrere Overclocking Features bedienen. Der JFP1-Anschluss ist der übliche Gehäuseanschluss, auf dem HDD LED, Power LED sowie Reset- und Power Button angeschlossen werden. Am JRAINBOW1 lassen sich adressierbare 5 V-RGB-Beleuchtungen anschließen. Über den JPWRLED1-Anschluss können die Onboard LEDs demonstriert werden. Sofern man Flüssigstickstoff nutzt, kann über den JLN1 ein Boot Vorgang trotz extrem niedriger Temperaturen ermöglicht werden. Über den JSLOW1 wird der Bootvorgang sehr langsam durchgeführt. JOC_FS1 lässt das System mit Default Settings hochfahren. Mit dem JOC_RT1 kann eine BOOT schleife mit OC Settings hervorgerufen werden, bis das System erfolgreich hochgefahren ist. Mit dem JBAT1 Connector kann das BIOS mittels Jumper auf die Standardwerte zurückgesetzt werden.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild03

Auch auf der rechten Seite des Mainboards befinden sich zahlreiche Anschlüsse. Unten finden wir zuerst sechs SATA Anschlüsse welche zum Anschließen von diverseren Festplatten geeignet sind. Darüber befinden sich zwei USB3.2 Gen 1 Anschlüsse. Wiederum darüber sind zwei USB 3.2 Gen2 USB Type-C Anschlüsse vorhanden. Diese Anschlüsse erreichen eine Übertragungsrate von bis zu 20 Gb/s. Darüber finden wir dann den üblichen ATX-Strom-Anschluss, gefolgt von einem vier-Pin-PWM-Anschluss. Darüber befindet sich noch der JCORSAIR1 Anschluss. Dieser erlaubt es, diverse Corsair Gerät zu verbinden. Kurz vor Schluss finden wir auf der rechten Seite ganz oben einen weiteren 5V-RGB-Anschluss. In der Obersten ecke finden wir dann noch eine LCD-Anzeige, welche diverse Fehlercodes anzeigen kann. Auf der oberen Seite finden wir dann noch zwei Vier-Pin-PWM Anschlüsse für den CPU-Lüfter und die Pumpe. Außerdem sind zwei 8-polige Stromanschlüsse zur Versorgung der CPU vorhanden.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild04

Der Audiochip des MSI MEG Z690 ACE sitzt wie üblich unten links. Hier wird der leistungsstarken Realtek ALC4080 Soundchip verwendet. Dieser kommt auf sehr teuren Mainboards zum Einsatz. Technisch gesehen geht dieser Soundchip einen anderen Weg als üblich. Traditionell werden die Soundchips an das SoC über ein bi-linguares Interface angebunden. Der ALC4080 hingegen nutzt hierfür ein USB 2.0 Controller für seine Kommunikation.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild05

Für die Southbridge des MSI MEG Z690 ACE gibt es einen soliden Kühlkörper. Er ist groß genug, um die Temperaturentwicklung zu Stämmen. Einer der Kühlkörper der M.2 SSDs liegt hier ebenfalls auf. Dadurch wird hier die Temperatur von dem jeweils wärmeren Kühlkörper mit von dem anderen aufgenommen.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild06

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild07

Auf dem MSI MEG Z690 ACE finden insgesamt fünf M.2 SSDs Platz. Allesamt verfügen über einen soliden Kühlkörper aus Metall. Die obere SSD, welche bei den meisten Anwendern die primäre SSD sein wird, verfügt über einen eigenen Kühlkörper. Darunter teilen sich jeweils zwei SSDs einen Kühlkörper. Dieser ist dafür etwas großzügiger ausgelegt. Zwischen dem Kühlkörper und den SSDs befindet sich ein Wärmeleitpad, welches die Wärme von der M.2 SSD auf den Kühlkörper überträgt.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild08

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild09

Der Kühler für die Spannungswandler gehört zu den edelsten, die ich bisher auf dem Tisch hatte. Das Design ist hervorragend gelungen, das Gold passt extrem gut zu der gebürsteten schwarzen Metalloptik. Aber der Kühler sieht nicht nur hervorragend aus, er hält die Spannungswandler auch kühl genug, um jede aktuelle CPU Übertakten zu können. Der Kühler besteht aus zwei Teilen, welche über eine Heatpipe verbunden sind. Zwischen Spannungswandlern und dem Kühler befindet sich ein Wärmeleitpad. Dieses sorgt dafür, dass die Hitze so gut wie möglich von den Spannungswandlern auf den Kühler übertragen werden kann.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild10

Auf der Rückseite des Mainboards befindet sich eine Backplate aus Metall. Vermutlich handelt es sich dabei um Aluminium. Diese dient nicht nur der Optik, sondern auch der Kühlung. Auf der Rückseite des Boards befinden sich Komponenten, welche zu den Spannungswandlern gehören. Diese sind um die CPU angeordnet. Durch ein Wärmeleitpad wird die Hitze dieser Komponenten auf die Backplate übertragen.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild11

MSI hat dem MEG Z690 ACE ganze zweiundzwanzig Spannungswandler verpasst. Wie vorher bei den Anschlüssen zu erkennen war, ist dieses Mainboard für Hardcore Overclocking vorbereitet. Die Spannungsversorgung ist auf jeden Fall bereit, um die entsprechende CPU an ihre Grenzen zu bringen. Auch wenn die CPU übertaktet ist Bleiben die Spannungswandler vergleichsweise kühl.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild12

Das MEG Z690 ACE von MSI verfügt über zwei RJ45 2,5 GB LAN Anschlüsse. Zusätzlich ist es mit WLAN ausgestattet. Dabei nutzt es Wi-Fi 6E. Bluetooth 5.2 ist auch mit an Bord. Der bestmögliche Empfang wird durch eine externe frei aufstellbare Antenne gewährleistet. Es sind vier DDR5 Slots vorhanden. Insgesamt können bis zu 128 GB Arbeitsspeicher verbaut werden. Offiziell werden 6.666 MHz schnelle Speicher unterstützt. Es sind fünf M.2 Slots vorhanden. Vier davon sind mit PCIe 4.0 x4 angebunden. Einer ist mit PCIe 3.0 x4 angebunden. Bei schnelleren M.2 SSDs führt das zu einer reduzierten Geschwindigkeit. Dieser Slot ist dann dennoch Scheller als beispielsweise eine herkömmliche 2,5“ SSD. Außerdem verfügt das Mainboard über sechs SATA Anschlüsse. Sofern im M.2 Slot 5 eine Steckkarte eingebaut ist, wird der Sata7-Anschluss deaktiviert. Außerdem verfügt das Mainboard über drei PCIe x16 Slots. Der erste Slot ist über PCIe 5.0 x16 direkt an die CPU angebunden. Der zweite Slot ist ebenfalls mit PCIe 5.0 x8 direkt an die CPU angebunden. Der Dritte mit PCIe 4.0 x4 an dien Chipsatz. Der dritte Slot und der vierte M.2 Slot teilen sich die Lanes. Hier kommt es zu einer reduzierten Bandbreite, sofern in beiden Slots ein Gerät platziert wird. Es werden sowohl AMDs Crossfire und NVIDIAs SLI unterstützt. Die M.2 SSDs sowie die SATA Platten können in den RAIDs 0, 1, 5 und 10 betrieben werden.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild13

Das IO-Cover des MEG Z690 ACE ist passend zum Rest des anmutigen Mainboards in Schwarz Gold gehalten. Ganz oben finden wir zwei Button einen zum Flashen des BIOS und einen weiteren zum Lehren des CMOS. Darunter finden wir zwei RJ45 2,5G LAN Anschlüsse sowie fünf USB 3.2 Gen 2 10 GB/s Type-A Anschlüsse. Dann finden wir noch einen USB 3.2 Gen 2 10 Gb/s Type-C Display Port Anschluss. Außerdem sind zwei Thunderbolt 4 40 Gbps Type-C Anschlüsse vorhanden. Direkt darunter finden wir zwei Mini DisplayPort-Anschlüsse und die Verbindungen für die WLAN-Antenne und die sowie die Audioanschlüsse.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild14

Wer ein Mainboard wie das MEG Z690 ACE kauft, legt höchstwahrscheinlich auch Wert auf die Optik. Um das anmutige Mainboard zu Reinigen und vom Staub zu befreien, ist eine ausfahrbare Bürste beigelegt. Setzt sich Staub in freien RAM- oder PCIe Slots ab, kann das zur Unbrauchbarkeit dieser Slots führen. Mit einer solchen Bürste kann ein solches Problem behoben werden. Außerdem ist ein Mikrofasertuch beigelegt. Mit diesen kann die Goldfolie gereinigt werden.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild15

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild16

Verpackung

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild17 Das MPG Z690 Ace ist ein besonders hochwertiges Mainboard. Dem entsprechend anmutig ist auch die Verpackung gehalten. Sie besteht aus solider Pappe. Der Karton ist ähnlich wie auch das Mainboard selbst in mattem schwarz mit leicht goldenen Akzenten gehalten. Auf der Vorderseite ist ein Teil des Mainboards aufgedruckt. Oben rechts fällt am meisten der Hinweis auf die Thunderboltanschlüsse auf. Daneben sind noch zwei Intelaufdrucke. Der Name des Mainboards ist unten groß zu sehen. Dieser beinhaltet bereits den Hinweis auf den Z690 Chipsatz. Auf der Rückseite befinden sich genauere Bilder des Mainboards. Darunter wird auch gezeigt, welche der Folien aus 24k echt Gold bestehen. Unterhalb der sehr ansehnlichen Bilder, welche einzelne Features zur Schau stellen, befinden sich zwei Übersichten. Einmal eine Tabelle mit diverseren technischen daten. Und zusätzlich eine Ansicht des I/O-Panels, auf der man die Anschlussmöglichkeiten erkennen kann. Öffnet man den Karton, transformiert er sich zu einer Art Vitrine und präsentiert das Mainboard. Unterhalb des Boards befindet sich ein weiterer Karton, welcher die Zahlreichen beilagen enthält.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild18

Lieferumfang des MSI MEG Z690 ACE

In der Verpackung befindet sich das in einer ESD-Folie verpackte Mainboard sowie der Lieferumfang. Der Lieferumfang besteht aus folgenden Komponenten:

  • Detaillierte Anleitung sowie Quick Installation Guide
  • Wlan Antenne
  • 4x Sata-Kabel
  • Schraubenset für die M.2 SSDs
  • 2x kabelgebundene Sensoren
  • Reinigungswerkzeug + Reinigungstuch
  • Schraubendreher (Schlüsselanhänger)
  • 2x Mini DisplayPort auf DisplayPort Adapter
  • Aufkleber Sets und Flyer
  • USB Stick mit Treibern
  • Diverse Aufkleber
  • Verlängerungen für RGB-Beleuchtung
  • RGB Splitter Kabel
  • Corsair RGB Kabel
MSI MEG Z690 ACE technische Daten
Betriebssystem Windows 10/11
Prozessor Intel Prozessoren der 12. Generation
Chipsatz Intel Z690
Steckplätze 2x PCIe 5.0 x16, 1x PCIe 4.0 x4
Formfaktor E-ATX
Netzteil ATX12V (24-Pin + 8-Pin + 8-Pin)
Speicher
maximal 128 GB
Anzahl der Slots 4x DDR5
unterstützter Speichertyp SDRAM-DDR5
unterstützte Standards Bis zu 6666MHz
ECC wird unterstützt Nein
Speichercontroller in CPU ja
SATA-Controller Intel Z690
direkt nutzbare RAID-Level 0, 1, 10, 5
Onboard Grafik Die Grafikanschlüsse des Mainboards sind nur bei Verwendung einer CPU mit integriertem Grafikchip nutzbar.
Sound Realtek ALC4080
LAN Intel I225V 2,5 GbE LAN
Features MSI Center-Software, Bios Reset Button, Easy Overclocking, Gold Foil
Anschlüsse
USB-A 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s) 7
USB-A 3.2 Gen 2 Typ-C-Anschluss 1
Thunderbolt 4 Type-C 2
Mini DisplayPort 2
Mikrofon 1
Line-In 1
Line-Out 1
REAR 1
C/SUB 1
C/SUB 1
S/PDIF 1
RJ-45 2
Anschlüsse (intern)
SATA 6
M.2 5
M.2 Schnittstelle SATA, PCIe
4-pin RGB LED Header 1
3-pin RAINBOW LED Header 3
3-pin CORSAIR LEDHeader 1
4-polig PWM-Lüfter-Anschluss 5
Optischer S/PDIF Out-Anschluss 1
4-poliger CPU-FAN-Anschluss 1
4-poliger AIO-PUMP-Anschluss 1
USB 2.0-Header 4
USB 3.2 Gen1-Header 4

Die vollständigen technischen Daten findet ihr auf der Webseite des Herstellers. Wir haben hier ausschließlich einen Teil der technischen Daten abgebildet.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bi

CPU-Unterstützung

Das MSI MEG Z690 ACE unterstützt aktuell ausschließlich die Intel-CPUs ab der 12. Generation. Folgende CPUs werden offiziell unterstützt:

  • Intel Celeron G6900
  • Intel Celeron G6900T
  • Intel Pentium Gold G7400
  • Intel Pentium Gold G7400T
  • Intel Core I3 12100
  • Intel Core I3 12100F
  • Intel Core I3 12100T
  • Intel Core I3 12300
  • Intel Core I3 12300T
  • Intel Core I5 12400
  • Intel Core I5 12400T
  • Intel Core I5 12500
  • Intel Core I5 12500T
  • Intel Core I5 12600
  • Intel Core I5 12600k
  • Intel Core I5 12600KF
  • Intel Core I5 12600T
  • Intel Core I7 12700
  • Intel Core I7 12700F
  • Intel Core I7 12700K
  • Intel Core I7 12700KF
  • Intel Core I7 12700T
  • Intel Core I9 12900
  • Intel Core I9 12900F
  • Intel Core I9 12900K
  • Intel Core I9 12900KF
  • Intel Core I9 12900T
  • Intel Core I9 12900KS

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild19

BIOS & Software

Das MEG Z690 ACE verfügt über das für MSI übliche BIOS. Die Oberfläche ist in dem rot-weiß-schwarzen Design gehalten. Im Easy Modus sind die am häufigsten benötigten Informationen und Einstellungen zu finden. Oben links finden wir CPU und Arbeitsspeicher Geschwindigkeit. Darunter können wir auch direkt ein XMP-Profile für den Speicher auswählen. Rechts daneben sind noch weitere Informationen über CPU, BIOS, Speicher und das Motherboard zu sehen. Darunter können wir die Bootreihenfolge ändern. Dazu muss einfach das entsprechende Symbol nach vorne oder hinten verschoben werden. In der Mitte finden wir dann detaillierte Informationen zu dem auf der linken Seite ausgewählten Reiter. Hier kann zwischen CPU, Memory, Storage, Fan Info und Help gewählt werden. Im unteren Bereich können einige Features genutzt werden. Beispielsweise kann hier die Debug LED deaktiviert werden oder die Fan Fail Warnung aktiviert werden. Hier finden wir auch den Hardware Monitor über die wir die Lüftersteuerung betreiben können.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild20

Mit der F7-Taste gelangen wir in den Advanced Modus. Hier können alle weiteren Einstellungen vorgenommen werden. Allerdings ist es sinnvoll sich mit dem BIOS auszukennen, bevor groß umkonfiguriert. Die Hilfe Funktion ist in fast jedem BIOS, das ich bisher gesehen habe, nicht wirklich hilfreich gewesen. Wer nicht weiß, was er tut, wird nur mit Google oder Try and Error weiterkommen. Wobei try and Error nicht immer eine gute Idee ist. Beispielsweise bei der Secure Erase+ Funktion sollte man sich vorher belesen.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild21

Unter dem Advanced Modus finden wir unter anderem auch den OC Bereich. Da das MSI MEG Z690 ACE über ein Z690 Chipsatz verfügt, können wir unsere CPU auch übertakteten. Die Spannung Versorgung ist ebenfalls mehr als großzügig ausgelegt und sollte hier keine Probleme bereiten. Da übertakten ist recht einfach gehalten. Wir können sowohl die P-Cores als auch die E-Cores übertakten. Dabei können wir entscheiden, ob wir alle gleichzeitig übertakten wollen oder jeden Kern einzeln einen Wert zuteilen möchten. Wir haben uns entschieden, drei der P-Cores auf 5,2 GHz laufen zu lassen. Der Rest bleibt auf Auto. Sofern die CPU genug zu tun hat und dabei kühl ist, werden diese mit 4,9 GHz laufen. Unser I7-12700K aus dem test ist hier der limitierende Faktor. Die CPU wird sehr heiß. Das auch schon ohne die Übertaktung. Das liegt daran, dass die Alderlake CPUs schon ab Werk nah an ihr Limit gebracht werden.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild22

Die Spannungswandler bleiben kühl genug, sodass das Mainboard noch Luft nach oben hätte, nur unsere CPU macht da schlapp. Der Test wurde am bisher heißesten Tag des Jahres durchgeführt. Die Raumtemperatur betrug hohe 32°C. Wir waren leider nicht in der Lage die CPU unter 99°C zu halten. Damit sind wir in Thermal Throtteling geraten. Dem entsprechend musste der Benchmark etwas gedrosselt werden. Daher erreicht die CPU hier im Bild auch nur die 76°C. Die Spannungswandler bleiben aber besonders in Anbetracht der hohen Raumtemperatur recht kühl.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild23

Lüftersteuerung

Die Lüftersteuerung des MSI MEG Z690 ACE erreichen wir am schnellsten im BIOS unter dem Easy Modus unten links. Das Mainboard verfügt über sieben verschiedene 4-Pin-PWM Anschlüsse. Diese sind alle individuell steuerbar. Es gibt fünf System-Lüfter, einen CPU-Lüfter- und einen Pumpenanschluss. Jeder Lüfter kann eine eigene Lüfterkurve zugewiesen bekommen. Diese kann man anhand der verfügbaren Sensoren wie beispielsweise den CPU-Temperatur-Sensor erstellen. Es gibt insgesamt 10 verschiedene Sensoren. Sehr cool ist das zwei davon als Kabel beiliegen und frei im Gehäuse platziert werden können. Im ersten Moment wirkt die Lüftersteuerung etwas Komplex. Aber sobald man sich einmal zurechtgefunden hat, ermöglicht sie diverse Konfigurationen. Die Lüftersteuerung im MSI BIOS gehört definitiv zu den Umfangreicheren.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild24

MSI Center-Software

Das MSI Center ist die Managementoberfläche für aktuelle MSI Hardware. Hier können einzelne Softwarekomponenten, die für die Hardware benötigt werden, heruntergeladen werden. Im Idealfall erkennt das MSI Center selbst, welche Hardware verbaut ist. Dabei ist das Ganze sehr übersichtlich und auch für den Leihen schnell zu durchblicken.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild25

Der Hardware Monitor ist mit in das MSI Center integriert. Dieser ist übersichtlich und ansehnlich gehalten. Wir können hier alle Temperatursensoren des Mainboards auslesen. Außerdem werden diverse Spannungen angezeigt. Beispielsweise die DRAM-Spannung oder die CPU-Kernspannung.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild26

Im Bereich Support finden wir die aktuell installieren Treiber und deren Version. Außerdem sind auf der linken Seite die meisten verbauten Hardware Komponenten aufgelistet.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild27

Der Bereich live update macht die Treibersuche sehr angenehm. Hier werden die Treiber, welche eine Aktualisierung bekommen können, automatisch angezeigt. Dazu wir die aktuell vorhandene Version und die zu installierende neue Version dargestellt. Mann kann einfach die gewünschten Aktualisierungen auswählen und auf „Installieren“ klicken und schon werden die Treiber automatisch installiert.

Speichermedien

Insgesamt können 10 Festplatten an das MEG Z690 ACE von MSI angeschlossen werden. Es verfügt über fünf M.2 Anschlüsse. Dazu kommen noch sechs Satz Anschlüsse. Sobald ein M.2 Slot 5 eine Steckkarte verbaut wird, wird der Satz Port 7 deaktiviert. Daher können trotz 11 Anschlüssen nur 10 Festplatten verbaut werden. Allerdings sind 10 Festplatten für einen „Herkömmlichen“ Rechner schon sehr viel. In einem M.2 Slot verbaut man aktuell NVME SSDs. Diese gelten zu den aktuell schnellsten Festplatten, die im normalen Consumer Bereich genutzt werden. Diese werden oft etwas wärmer. Daher sind für alle M.2 Slots Kühlerkörper vorhanden. Vier der fünf m.2 Slots sind mit PCIe 4.0 Angebunden. Dabei ist nur der erste Slot direkt an die CPU angebunden. Die anderen sind mit dem Chipsatz verbunden. Slot 3 verfügt über PCIe 3.0 Das kann zu einer Reduzierung der Datenrate bei einer sehr schnellen M.2 SSD führen. Außerdem gibt es noch sechs SATA-Anschlüsse. Hier können normale Festplatten oder 2,5“ SSDs angebracht werden. Alle Festplatten können die RAIDS 0, 1, 5 oder 10 nutzen.

Erster M.2-Slot

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild28

Um die M.2 Slots zu testen, verbauen wir eine schnelle NVME SSD. Dabei handelt es sich um eine Samsung 980 PRO 1 TB mit einer Leserate von bis zu 7000 MB/s und einer Schreibrate von bis zu 5000 MB/s. Der erste Slot ist per PCIe 4.0 x4 direkt an die CPU angebunden. Wir erreichen hier grob 6860 MB/s das entspricht in etwa der maximalen Leistung der SSD. Auch die Schreibrate liegt mit 4940 MB/s grob am Maximum, was die SSD hergibt. Die SSD ist mit einem soliden Kühlkörper ausgestattet. Dieser leistet gute Arbeit. Besonders in Anbetracht das es zum Testzeitpunkt über 30 °C Raumtemperatur waren.

Zweiter M.2-Slot

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild29

Im zweiten Slot ist die Datenrate ebenfalls sehr hoch. Auffällig ist, dass die SSD hier etwas kühler ist als im ersten Slot. Das liegt daran, weil Slot zwei und drei sich einen größeren Kühlkörper teilen. Dieser ist demnach auch für zwei SSDs ausgelegt. Wird nur eine M.2 SSD verbaut, wird diese logischerweise besser gekühlt.

Dritter M.2-Slot

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild30

Der von oben aus gesehen dritte M.2 Slot ist der Slot, welcher nur mit PCIe 3.0 x4 angebunden sind. Dem entsprechend haben wir hier eine lese- sowie Schreibrate von grob 3500 MB/s. Slot zwei und drei teilen sich einen Kühlkörper. Interessanterweise unterschiedet sich die Temperatur kaum zum zweiten Slot. Obwohl dieser die volle Datenrate der SSD ausnutzt, der Dritte aber nicht.

Vierter M.2-Slot

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild31

Der vierte M.2 Slot ist wieder mit PCIe 4.0 x4 angebunden und erreicht wieder die volle Bandbreite der SSD. Der Kühler ist ebenfalls für zwei Slots gedacht. Dieser ist allerdings flacher und dafür etwas länger. Anscheinend kann er die Wärme nicht so gut abtransportieren wie der Kühler darüber. Mit den maximal 62°C bewegt sich die Temperatur der SSD aber absolut im Rahmen.

Fünfter M.2-Slot

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild32

Der fünfte M.w Slot liegt etwas näher an der Southbridge anscheinend scheint, dass zu einer leichten Erwärmung zu führen. Dennoch ist Sie mit maximalen 69 °C bei einer Raumtemperatur von über 30°C im Rahmen. Ihre maximale Lese- und Schreibleistung erreicht sie ebenfalls.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild33

Spannungswandler

Beim Test der Spannungswandler haben wir drei der Performance Cores auf 5,2 GHz übertaktet. Den Rest haben wir auf Standard gelassen. Die nicht übertakteten P-Cores laufen dann mit 4,9 GHz. Das ist schon eine ganz gute Herausforderung für die Spannungswandler. Erfahrungsmäßig gibt es keine Probleme, solange die Spannungswandler unter 75°C liegen. Das ist hier der Fall. Auch hier möchte ich noch mal darauf hinweisen, dass die über 30°C hohe Raumtemperatur sich bei passiv gekühlten Komponenten stark auswirkt und es trotzdem zu einem guten Ergebnis gekommen ist.

MSI_MEG_Z690_ACE-Bild34

Fazit

Das MEG Z690 ACE von MSI ist ein hervorragendes Oberklasse-Mainboard, mit dem MSI den Enthusiasten begeistern kann. Die super Ausstattung gepaart mit einer der edelsten Optiken, die es auf dem Markt zu finden gibt, sorgt für eine tolle Kombi.

Contra

Das Mainboard ist absolut top. Es gibt hier eigentlich nichts zu bemängeln. Der Preis ist den Features und den Konkurrenzprodukten angemessen. Aber dennoch ist es relativ viel Geld, was hier für das Mainboard ausgegeben werden muss.

Pro

Das MEG Z690 ACE von MSI ist ein fabelhaftes Mainboard. Es unterstützt die 12. Generation der Intel-CPUs. Voraussichtlich wird die 13. Generation auch noch mit dem Sockel LGA 1700 arbeiten. Daher sollte es auch diese demnächst unterstützen. Da es sich um den Z690 Chipsatz handelt, kann mit dem Mainboard die CPU übertaktet werden. Zur Stromversorgung sind rund um die CPU ganze 22 Spannungswandler vorhanden. Diese werden im übertakteten Zustand bei Volllast recht warm, sind aber mehr als Kühl genug, um noch mehr aus einer besseren CPU zu holen. Die Spannungswandler werden von zwei soliden Kühlblöcken, welche durch eine Heatpipe verbunden sind, gekühlt. Die Spannungswandler folgen wie auch der Rest des Mainboards einer mattschwarzen Optik. Dabei sind sie mit goldenen Akzenten versehen. Einige dieser goldenen Verzierungen bestehen aus 99,9-prozentigen 24 K Echtgeld. Tatsächlich kann man das auch an einem starken Glanz erkennen. Die Optik des Mainboards ist extrem edel und wirkt sehr hochwertig.

MEG Z690 ACE Award Das MEG Z690 ACE verfügt über fünf M.2 Slots zum Anschließen von entsprechenden SSDs. Vier der Slots sind per PCIe 4.0 x4 und einer per PCIe 3.0 x4 angeschlossen. Alle M.2 Slots sind mit Kühlkörpern versehen, die die SSDs zusätzlich kühlen. Dazu kommen noch sechs SATA Slots an die Festplatten oder herkömmliche 2,5“ SSDs angeschlossen werden können. Sowohl die M.2 SSDs sowie die SATA Festplatten können die Raidlevel 0, 1, 5 oder 10 nutzen. Das IO/Panel bietet diverse Anschlussmöglichkeiten. Darunter zwei Thunderboltanschlüsse sowie zwei Mini-Displayportanschlüsse. Außerdem gibt es einen Taster zum Zurücksetzen des BIOS. Das MEG Z690 ACE von MSI verfügt über zwei 2,5 G LAN Anschlüsse. Dazu ist es WLAN und Bluetooth fähig. Um den bestmöglichen Empfang zu gewährleisten, ist eine externe Antenne vorhanden, die frei platziert werden kann. Der Realtek ALC4080 sorgt für einen sehr guten Sound. Außerdem verfügt das Mainboard über drei PCIe x16 Slots. Wobei die oberen beiden mit PCIe 5.0 Angebunden sind. Außerdem ist das Mainboard sowohl für Crossfire als auch für SLI geeignet. Zahlreiche Lüfteranschlüsse ermöglichen es, diverse Lüfter zur Kühlung des Systems einzubauen.

Außerdem gibt es viele RGB-Anschlüsse, über die das System beleuchtet werden kann. Verwaltet wird das Ganze über das Dragon Center. Bei dem bequem die nötige Software sowie die Treiber heruntergeladen werden kann.

Das MEG Z690 ACE von MSI ist ein hervorragendes Oberklasse Mainboard für den Enthusiasten. Es bietet alles, was man braucht und ist dabei extrem hochwertig und sieht super aus. Wer ein hervorragendes Mainboard mit einem der edelsten Designs sucht, wird hier seine Freude haben. Wenn das Geld keine Rolle spielt, ist dieses Mainboard eine absolute Kaufempfehlung wert. Es ist derzeit für ca. 645€ zu bekommen. Das MEG Z690 ACE bekommt eine 95%-Wertung in unserem Test.