Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-01

Einleitung

Bei Fractal Design darf RGB-Beleuchtung einfach nicht fehlen. So ist auch die Lumen S36 RGB trotz des günstigen Preises mit einer RGB-Beleuchtung bestückt und diese findet man an den Lüftern als auch auf dem Kühlkörper. Besonders interessant ist das Design der Kappe oberhalb des Kühlkörpers. Ist die AIO nicht eingeschaltet, so scheint es, als könne diese nicht leuchten, da sie vollständig undurchsichtig wird. Beim ersten Hinsehen kann das zur Verwirrung führen. Nach dem ersten Einschaltet kommt dann der Aha-Effekt. Auffällig ist auch, dass bei der Lumen S36 RGB die Pumpe anders als bei den meisten AIO-Wasserkühlungen im Radiator und nicht oberhalb des Kühlblocks verbaut ist.

Technische Daten (Herstellerangaben)
Lüfter
Maße Lüfter (B x H x T) 120 x 120 x 25 mm
Anschluss 4-pin-PWM / RGB
Betriebsspannung 12V DC
Umdrehungen pro min 500 - 2000 U/Min
max. Luftdurchsatz 56 CFM
max. Luftdruck 2,34 mmH20
max. Lautstärkeentwicklung 35,5 dB(A)
Pumpe
Betriebsspannung 12 V DC
Anschlüsse 3-Pin (Tacho), RGB
Max. Umdrehungen pro min 0 – 4000 U/Min
Radiator
Maße (BxHxT) 120 x 392 x 27 mm
Material Aluminium, Kupfer
Schlauchlänge 400 mm
Allgemein
Intel-Sockel 1150, 1151, 1155, 1156, 1200, 1366, 2011, 2011-3, 2066
AMD-Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+, AM4

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-Gallerie02

Verpackung der Lumen S36 RGB

Die Verpackung der Lumen S36 RGB ist sehr dunkel gehalten. Der Hintergrund ist in Mattschwarz gefärbt. Die AIO selbst ist ebenfalls schwarz, dadurch stechen die RGB-beleuchteten Teile besonders hervor. Unter dem Abbild der Lumen S36 RGB ist der Name sowie eine Liste der RGB-Software Applikationen, mit denen die Lumen kompatibel ist, aufgeführt. Auf der Oberseite befindet sich eine Skitze des Radiators mit den Abmessungen. Zusätzlich werden einige Informationen zur Wasserkühlung in verschiedenen Sprachen dargestellt. Auf der Rückseite befindet sich eine Schwarzweiß-Zeichnung der kompletten Lumen S36 RGB. Links davon werden die Hauptfeatures aufgelistet. Das allerdings nur auf Englisch.

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-Gallerie03

Ähnlich wie bei NZXT schützt auch Fractal Design ihre Ware in einem Konstrukt aus Pappe. Die Umwelt wird es ihnen danken. Das Material ist stark und sollte den Inhalt ordentlich schützen. Die einzelnen Komponenten sind jedoch in mehreren Kunststoffbeuteln verpackt. Für den Radiator gibt es zusätzlich einen Extraüberzieher aus Pappe, um die feinen Lamellen zu schützen. Wie wir später sehen werden, hat das übrigens sehr gut funktioniert. Die AIO-Wasserkühlung ist hier gut verstaut und kann nicht verrutschten. Etwas merkwürdig ist, dass die abnehmbare Kappe sich nicht auf dem Kühlblock befand, als die Lumen S36 RGB bei uns eintraf. Vermutlich wurde diese bereits so verschickt. Alles in allem ist die Kompaktwasserkühlung in diesem Karton sehr gut geschützt und sollte jeden heile erreichen.

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-04

Im Lieferumfang der Lumen S36 RGB von Fractal Design ist alles vorhanden, was zur Montage der AIO-Wasserkühlung benötigt wird. Das verschlossene Kühlsystem ist bereits mit der nötigen Kühlflüssigkeit befüllt und sofort startklar. Es müssen nur noch die Lüfter montiert werden. Die dafür benötigten schrauben sowie das Montagematerial für diverse CPU-Sockel liegen bei. Die sehr ausführliche Montageanleitung möchten wir an dieser Stelle besonders hervorheben. So ausführliche Anleitung bietet uns kaum ein anderer Hersteller. Bei der Montage selber kann eigentlich nicht viel falsch gemacht werden. Diese ist selbsterklärend. Es ist jedoch sinnvoll, vorher einmal den Radiator an die vorgesehene Stelle zu halten, um zu sehen, wie die Lüfter an den Radiator befestigt werden müssen. Die nötige Wärmeleitpaste ist bereits auf dem Kühlkörper aufgebracht. Diese kann einmalig verwendet werden. Bei einer weiteren Montage auf ein anderes System müsste neue Wärmeleitpaste besorgt und aufgetragen werden.

Der Lieferumfang besteht aus folgenden Komponenten

  • 360 mm Radiator
  • 3x Fractal Design Aspect 12 RGB PWM Lüfter
  • Kühlsystem (Radiator / Pumpe / Schläuche / Kühlflüssigkeit)
  • ausführliche Montageanleitung
  • Wärmeleitpaste (bereits aufgetragen)
  • Montage-Kit für diverse AMD- und Intel Sockel

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-05

Kühlblock und Pumpe

Anders als bei den meisten AIOs üblich, sind hier Kühlkörper und Pumpe getrennt. Die Pumpe ist in diesem Fall in dem Radiator verbaut. Das hat den Nachteil, dass hier keine Hitze abgeleitet werden kann, da die Kühlerfläche von der Pumpe eingenommen wird. Die Pumpe ist allerdings genau mittig unter einem Lüfter verbaut. An dieser Stelle würde sowieso kaum Luft durch den Radiator getrieben werden. Die Pumpe fördert die Luft mit bis zu 4.000 U/min durch den Kühlkörper. Das ist natürlich sehr förderlich bei der Kühlleistung. Allerdings wird die Pumpe schon bei 2.000 U/min recht laut, sodass kaum jemand die Pumpe auf einer so hohen Drehzahl laufen lassen wird.

Der Kühlkörper besteht aus nicht verzinnten Kupfer und somit nicht für Flüssigmetall geeignet. Kupfer ist trotzdem ein sehr guter Wärmeleiter und das gängige Material. In dem Kühlkörper befinden sich mehrere RGB-LEDs. Darüber befindet sich eine undurchsichtige graue abnehmbare Kappe. Wird diese von den LEDs beleuchtet, so beginnt sie selber zu leuchten. Von der grauen Farbe ist dann nichts mehr zu sehen. Dabei muss gesagt werden, dass das Leuchten nicht so intensiv ist, wie bei anderen LED-Lösungen. Allgemein ist der Kühlkörper aber optisch ansprechend, auch mit nicht so intensiver Beleuchtung.

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-06

360er Radiator

Der Radiator hat die Aufgabe, eine möglichst große Oberfläche zu bieten, damit so viel Hitze wie möglich von der Kühlflüssigkeit im Radiator an die Luft abgegeben werden kann. Dazu ist ein Gewebe von dünnen Metallfinnen im Inneren des Radiators verbaut. Durch dieses wird die Luft mithilfe der Lüfter getrieben. Die im Radiator verbaute Pumpe ist dabei natürlich nicht förderlich. Allerdings ist diese wie oben schon mal erwähnt, mittig unter einem Lüfter platziert. An dieser Stelle wird sowieso keine oder kaum Luft von dem Lüfter durch den Radiator gepresst. Die Kühlfinnen sind bei den meisten Radiatoren schlecht verarbeitet bzw. Stark verbogen. Ob das beim Transport oder der Herstellung geschieht, ist natürlich für den Käufer schwer festzustellen und im Endeffekt egal. Der Radiator unserer Lumen S36 RGB ist auf jeden Fall hochwertig verarbeitet und in einem sehr guten Zustand. Wir finden hier kaum verbogene Finnen. Geringfügig verbogene Finnen sind auch kein Problem und beeinträchtigen die Funktion der AIO-Wasserkühlung kaum bis gar nicht. Er ist mit schwarzem Lack überzogen und gliedert sich so gut in das Design der Lumen S36 RGB ein. Als 360 mm Radiator bietet er genug Platz für drei 120 mm Lüfter. Rein theoretisch wäre es auch möglich, sechs Lüfter zu verbauen und das Push-Pull-Verfahren anzuwenden. Besonders sinnvoll wäre das aber nicht.

Kabelmanagement

Das Kabel Management bezieht sich hier vorwiegend auf die Lüfter. Alle drei Lüfter verfügen über ein RGB- sowie ein PWM-Kabel. Am Ende dieser Kabel befindet sich ein Eingang als auch ein Ausgang. Hier werden die drei Lüfter untereinander angeschlossen und der überbleibende Eingang wird dann mit dem Mainboard verbunden. Dasselbe verfahren wird hier sowohl für die RGB-Anbindung als auch für die Lüftersteuerung genutzt. Leider führt dass dazu, dass alle Kabel von den Lüftern zum Mainboard gezogen werden. Auch wenn hier zwar nur ein Anschluss belegt wird, ist das schwierig, diese zu verstecken. Der Kühlkörper verfügt ebenfalls über ein RGB-Anschlusskabel. Dieses kann einfach bei den Lüftern mit angeschlossen werden.

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-07

Drei Fractal Design Aspect 12 RGB PWM Lüfter

Auf dem Radiator der Fractal Design Lumen S36 RGB finden drei Lüfter Platz. Dafür legt Fractal Design drei Aspect 12 RGB PWM Lüfter dem Lieferumfang bei. Die Lüfter rotieren mit bis zu 2.000 U/Min. Ab etwa 1.200 U/Min werden sie jedoch deutlich hörbar. Über eine gummierte Entkopplung verfügen sie nicht. Dafür sind sie allerdings mit einer RGB-Beleuchtung versehen. Diese ist in der Mitte des Rotors untergebracht und kann den Rotor in vielen verschiedenen Farben und Effekten beleuchten. Die Helligkeit der Beleuchtung könnte allerdings etwas kräftiger ausfallen. Die Lüfter verfügen über zwei Kabel. Eins zur Steuerung der RGB-Beleuchtung und das andere zum Steuern des Rotors. Die Kabel sind unter dem Abschnitt Kabelmanagement genauer beschrieben.

Messaufbau

Folgendes System dient der Ermittlung der Messwerte:

  • CPU: AMD Ryzen 7 3700X
  • Mainboard: Biostar Racing B550GTA
  • Grafikkarte: 1GB Club 3D Radeon HD 6570 CoolStream Edition Passiv PCIe 2.1 x16
  • RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 CL16-18-18-38
  • Netzteil: 500 Watt be quiet! System Power 8
  • Gehäuse: Selbstgebaute Testbench (offen).

Schalldruckpegelmessung

Die Lautstärke wird auf dem offenen Aufbau bei einem Abstand von ca. 30 cm mit dem UNI-T UT353 BT Schallpegelmessgerät gemessen. Hierbei werden für alle unten angegebenen Lüftergeschwindigkeiten 30-40 schnell auf einander folgende Messungen durchgeführt. Die Werte werden in einem Graphen aufgezeichnet. Anhand dieses Graphen werden Ausreißer herausgefiltert und der Wert ermittelt. Während der Messung werden keine HDDs betrieben. Die Grafikkarte wird Passiv gekühlt. Die Messungen finden bei 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % statt. Zum Zeitpunkt der Messung befindet sich ausschließlich das PC-Netzteil als Geräuschquelle sowie die testende Person im Raum.

Beim "Lautstärke-Test" der Fractal-Design-Lumen-S36-RGB werden die Lüfter auf 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % ihrer maximalen Drehzahl geregelt. Bei der maximalen Lüfterauslastung von 25 % ergibt sich eine Lautstärke von 39,4 dB(A). Das entspricht nicht mehr der Umgebungslautstärke ist aber dennoch nicht wirklich wahrnehmbar. Bei 33 % erreicht die Lumen S36 RGB etwa 40 dB(A). Auch das ist quasi nicht hörbar. Schrauben wir die Lüfter auf 50 % so erreicht die AIO 42,5 dB(A). Das ist bereits hörbar. Bei 75 % ihrer maximalen Lüfterdrehzahl werden 49,4 dB(A) erzeugt. Der unterschied zwischen 50 % und 75 % ist hier schon recht hoch. Die AIO ist hier bereits relativ unangenehm laut. Das ist bei den meisten AIOs der Fall. Wird die Lumen S36 RGB auf 100 % ihrer maximalen Lüfterdrehzahl gestellt, erreicht sie satte 51,1 dB(A). Das ist eine Lautstärke die kaum jemand auf Dauer ertragen möchte. Auch die Pumpe wird ab Ca. 50 % ihrer maximalen Geschwindigkeit hörbar. Wir empfehlen hier für Pumpe und Lüfter die Kurve so anzupassen, dass die 65 % der maximalen Leistung nur bei hohen Temperaturen erreicht werden.

Temperaturmessung

Um die Temperatur zu testen, wird ein Ryzen 7 3700X verwendet. Das Temperatur-Offset des Vorgängers wurde hier weggelassen. Somit können hier die direkten Messwerte abgelesen werden. Die Tabelle zeigt das deltaT unter Last. Das deltaT resultiert aus der CPU-Temperatur abzüglich der Raumtemperatur.

Fractal Design Lumen S36 RGB Messwerte
PWM-Signal 25% 33% 50% 75% 100%
Temperatur (deltaT) unter Last [°C] 47 46 42 41 40
Schalldruckpegel [dB(A)] 39,4 40,4 42,5 49,4 51,1
Lüfterdrehzahl [U/min] 592 740 1110 1679 1849
Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
unter 39 dB(A) nicht von der umgebung zu unterscheiden.
40 dB(A) - 45 dB(A) hörbar nicht störend
45 dB(A) - 48 dB(A) hörbar störend
mehr als 48 dB(A) stark störend

Beim Temperaturtest der Fractal Design Lumen S36 RGB werden die Lüfter auf 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % ihrer maximalen Drehzahl geregelt und beobachtet, wie sich die Temperaturen an dem Prozessor verändern. Dabei wird mit der Software Prime95v266 die CPU zu 100 % ausgelastet. Die Pumpe läuft hier permanent auf 100 % ihrer maximalen Drehzahl. Bei 25 % der maximalen Lüfterdrehzahl erreichen die Lüfter 592 U/Min. Dabei messen wir 72 °C und ein deltaT von 47 °C. Bei 33 % werden 71 °C mit einem deltaT von 46 °C erreicht. Die Lüfter drehen hier mit 740 U/Min. Nach der Erhöhung auf 50 % der maximalen Lüftergeschwindigkeit kommen wir auf 68 °C und einen deltaT von 42 °C. Bei 75 % der maximalen Lüftergeschwindigkeit werden von der Kraken X73 RGB White etwa 67 °C erreicht. Das deltaT resultiert in 41°C. Bei Ihrer maximalen Lüftergeschwindigkeit kühlt die AIO unseren Ryzen auf 66 °C herunter. Das deltaT steht hier bei 40 °C und die Lüfter drehen mit 1849 U/Min. Die Lumen S36 RGB ist nicht grade die erste Wahl, wenn es um den Silent-Betrieb geht. Ist aber in Bezug auf die Kühlleistung in Anbetracht des Preises gar nicht schlecht.

Fractal-Design-Lumen-S36-RGB-08

Fazit zur Fractal Design Lumen S36 RGB

Nachdem wir alle Facetten der Fractal Design Lumen S36 RGB beleuchtet haben, kommen wir zum dem Fazit.

Pro:

Die Lumen S36 RGB von Fractal Design ist ein gutes, ein Einstiegsmodell in für vergleichsweise wenig Geld. Dabei bietet sie trotz des geringen Preises eine Rundum-RGB-Beleuchtung und eine gute Kühlleistung. Im Lieferumfang ist alles enthalten, was zur Nutzung der AIO benötigt wird. Dabei ist diese mit diversen Intel- sowie AMD-Sockeln kompatibel. Der Kühlkörper verfügt über eine RGB-Beleuchtung, die im abgeschalteten Zustand nicht ersichtlich ist. Der Radiator ist sehr hochwertig verarbeitet und es gibt kaum verbogene Kühlfinnen. Auf diesem finden drei 120 mm Lüfter Platz. Im Radiator befindet sich die Pumpe. Das ist im Vergleich zu anderen AIO-Wasserkühlungen eher unüblich, da dieser Kühlfläche einnimmt. Das ist aber nicht weiter tragisch. Die Enthaltenen verfügen über eine RGB-Beleuchtung. Diese könnte etwas kräftiger sein.

Contra:

Fractal Design Lumen S36 RGB Award Über eine Entkoppelung verfügen die Lüfter leider nicht. Dabei Treiben sie die Luft mit bis zu 2.000 U/Min durch den Radiator. Allerdings erzeugen sie ab ca. 65 % ihrer maximalen Drehzahl einen recht hohen Geräuschpegel. Das Kabelmanagement könnte durchdachter sein. Im Prinzip werden hier einfach alle Lüfter zusammen gesteckt und anschließend zum Mainboard geführt. Hier kann das Verstecken der Kabel problematisch werden.

Die Lumen S36 RGB ist eine gute Einsteiger AIO und bietet viele Features für einen geringen Preis. Wer nicht grade ein Silent-Build bauen will, kann hier bedenkenlos zuschlagen. Wir würden nur empfehlen, die Lüfterkurve anzupassen.