Hardware Testbericht CPU-Kühler, AIO Wasserkühlung Testbericht Hardware
Hochwertige 360er AIO mit schickem Display

NZXT Kraken Z73 im Test

Unter dem Motto von Gamer für Gamer produziert NZXT Produkte, die explizit auf die Gamingcommunity ausgerichtet sind. Dabei sind diese Produkte zumeist auf ein besonders ansprechendes Design ausgelegt. Qualitativ setzt NZXT oft ihre eigenen Maßstäbe. Wenn NZXT sich etwas erarbeitet hat, wird das auch ohne Kompromisse durchgesetzt. Dabei stehen sie im engen Kontakt zu ihrer Fanbase. Denn Ideen für neue und bessere Produkte bekommt man überall. Wie gut die NZXT Kraken Z73 ist, klären wir in diesem Test.

NZXT Kraken Z73 Test - AIO

Einleitung

NZXT hat bereits jahrelange Erfahrung im Bereich der AIO-Wasserkühlungen. Diese lassen sie in ihr neues Flaggschiff einfließen. Um Ihr eigenes Produkt noch mal zu übertrumpfen, haben sie der Kraken Z73 ein Display anstatt des Infinity-Mirrors gegeben. Dieses Display ermöglicht eine Vielzahl von Animationen oder Anzeigen auf der AIO. Das ist ganz klar das optische Highlight der AIO-Wasserkühlung. Auch von diesem Highlight abgesehen ist die Kraken Z73 sehr hochwertig verarbeitet. Auf RGB-beleuchtete Lüfter wird hier bewusst verzichtet.

Technische Daten (Herstellerangaben)
Lüfter
Maße Lüfter (B x H x T) 120 x 120 x 26 mm
Anschluss 4-pin-PWM
Betriebsspannung 12V DC
Umdrehungen pro min 500 - 2000 U/Min
max. Luftdurchsatz 73,11 CFM
max. Luftdruck 2,93 mmH20
max. Lautstärkeentwicklung 36 dB(A)
Anschluss 3-Pin
Pumpe
Maße (BxHxT) 79 x 79 x 52 mm
Betriebsspannung 12 V DC
Anschlüsse Micro-USB, Multifunkionaler Anschluss(3-Pin (Tacho), PWM, Sata-Strom, RGB)
Max. Umdrehungen pro min 800 – 2,800 U/Min
Radiator
Maße (BxHxT) 121 x 394 x 27 mm
Material Aluminium, Kunststoff, Kupfer, Gummi, Nylon
Schlauchlänge 400 mm
Allgemein
Intel-Sockel 1150, 1151, 1155, 1156, 1200, 1366, 2011, 2011-3, 2066
AMD-Sockel AM4, sTRX4*, TR4*(*Threadripper bracket not included)

NZXT Kraken Z73 - Verpackung

Lieferumfang der Kraken Z73

Passend zu der Kraken Z73 ist auch die Verpackung sehr elegant gestaltet. In den Farben Weiß und Lila grundiert. Wird die Wasserkühlung auf der Vorderseite der Verpackung abgebildet. Zusätzlich ist der Name der AIO abgebildet und darunter wird auf das Kernfeature der Z73 aufmerksam gemacht. Auf der linken Seite der Verpackung befindet sich eine detaillierte Produktbeschreibung in verschiedenen Sprachen. Auf der rechten Seite ist eine Tabelle mit den technischen Daten zu finden.

NZXT Kraken Z73 - Verpackung2

Im Inneren der Verpackung befindet sich ein biologisch abbaubares Pappkonstruckt, welches üblicherweise zum Verpacken von AIOs genutzt wird. Der Radiator ist zusätzlich durch eine dünne Pappe geschützt. Das verhindert das Verbiegen der Kühlfinnen. Das Montagematerial befindet sich einzeln abgepackt in einem Kunststoffbeutel. Auch die Lüfter und der Rest der AIO sind in entsprechenden Kunststoffbeuteln verpackt. Allgemein ist die Kraken Z73 in der hochwertigen Verpackung gut geschützt und sollte bei heile jedem Zuhause ankommen.

NZXT Kraken Z73 - Lieferumfang

Der Lieferumfang ist der AIO gegenüber angemessen. Hier wird alles mitgeliefert, was man braucht. Die Kraken Z73 ist in sich verschlossen und dementsprechend schon mit der nötigen Kühlflüssigkeit befüllt. Die Lüfter müssen noch auf dem Radiator installiert werden. Dazu sind die nötigen Schrauben vorhanden. Es ist sinnvoll, im Vorfeld zu prüfen, wie die AIO später im Gehäuse sitzen soll. Die Wärmeleitpaste ist bereits unter dem Kühlkörper angebracht und muss beim ersten Einsatz nicht selber aufgetragen werden.

Der Lieferumfang besteht aus folgenden Komponenten:

  • 360 mm Radiator
  • 3x 120 mm Aer-P120-Lüfter
  • Kühlsystem (Radiator / Pumpe / Schläuche / Kühlflüssigkeit)
  • Montageanleitung
  • Wärmeleitpaste (bereits angebracht)
  • Montage-Kit für diverse AMD- und Intel Sockel

*NZXT war so freundlich uns die neue Kraken Z73 zur Verfügung zu stellen. *

NZXT Kraken Z73 - Pumpe 02

Kühlblock und Pumpe

NZXT Kraken Z73 - Pumpe 01 Bei hochpreisigen Kompaktwasserkühlungen ist es üblich, den Kühlkörper aus Kupfer zu fertigen. Auch bei der Kraken Z73 ist das der Fall. Die Pumpe ist direkt mit dem Kühlkörper verbunden und fördert die Kühlflüssigkeit mit bis zu 2.800 U/Min durch den Kühlkörper. Ein hochwertig verarbeitetes Kunststoffgehäuse sorgt für ein ansprechendes Design.

NZXT Kraken Z73 Pump 04

Ein besonders ansehnliches LCD-Display setzt dem Ganzen die Krönung auf. Abhängig von der eingestellten Geschwindigkeit ist die Pumpe zu hören oder auch nicht. Bei 75 % ihrer maximalen Geschwindigkeit ist sie angenehm leise und im Gehäuse so gut wie nicht zu hören. Bei 100 % ist ein deutliches Brummen zu vernehmen. Das kann auch aus dem Gehäuse vernommen werden. Das LCD-Display hat ein Farbspektrum von 24 Bit und eine Auflösung von 320 x 320 Pixeln. Das klingt erst mal nicht viel, aber bezüglich der Bildqualität, welche ganz nebenbei hervorragend ist, ist dieses Display aktuell das Beste, was man auf einer AIO bekommen kann.

NZXT Kraken Z73 - CAM Lüfter

CAM Software

Die Wasserkühlungen von NZXT gehören zu den wenigen, bei denen es eine hauseigene Software zur Steuerung gibt. Darüber hinaus verfügt die Software über eine Vielzahl von Optionen. Sie ermöglicht unter anderem das Auslesen der CPU und GPU Temperatur sowie deren Taktfrequenz. Es werden auch noch weitere Systeminformationen dargestellt. Wir wollen uns hier aber auf die für die Kraken Z73 relevanten Features konzentrieren. Da kommen die Bereiche Beleuchtung und Kühlung ins Spiel. Unter Kühlung ist es möglich eine Lüfterkurve erstellt werden. Dabei können auch vordefinierte Profile wie „Leise“ oder „Leistung“ gewählt werden. Das Selbige kann auch für die Pumpe durchgeführt werden. Im Bereich Beleuchtung gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Hier kann das LCD-Display konfiguriert werden. Beispielsweise können vordefinierte Anzeigen wie CPU- und GPU-Temperatur eingeblendet werden. Oder es kann jede beliebige Animation im *.gif Format abgespielt werden. Dazu wird die Animation in der Software geladen. Da das Display rund ist, werden die Seiten abgeschnitten. Die Animation kann hier passend zurecht gerückt werden.

NZXT Kraken Z73 - Radiator 01

360er Radiator

Der Radiator ist komplett aus Aluminium gefertigt. Anschließend wurde er schwarz lackiert. Auf der Seite ist die Aufschrift „NZXT“ zu lesen. Die Kühlfinnen sind extrem gut verarbeitet. Hier ist nicht eine Kühlfinne verbogen. Auch wenn das die Kühlleistung kaum beeinträchtigen würde, sollte das bei einer hochpreisigen AIO-Wasserkühlung auch so sein. Die Verarbeitung des Radiators ist absolut hochwertig. Hier gibt es nichts zu beanstanden. Auf dem 360 mm großem Radiator ist Platz für drei Lüfter. Hier werden die hauseigenen Aer-P120 Lüfter mitgeliefert. Rein theoretisch könnte man auch sechs Lüfter im Push Pull Verfahren verwenden. Das ist aber nicht sehr sinnvoll.

NZXT Kraken Z73 - Kabel

Kabelmanagement

Die Kraken Kompaktwasserkühlungen verfügen über ein einzigartiges Kabelmanagementsystem. Es gibt einen Kabelbaum, welcher von der Pumpe zu allen anderen Komponenten führt. Das umfasst ein ausreichend langes Kabel mit einem Dreifach-Y-Stecker für die Lüfter. Sowie einen Sata-Stromanschluss und ein PWM-Kabel, um die Pumpe anzutreiben. Zusätzlich gibt es ein weiteres Kabel, welches aber nicht zwangsweise benötigt wird. Um die Kraken über die Software steuern zu können, muss ein Micro-USB auf USB-Intern-Kabel angeschlossen werden. Also gehen effektiv fünf Kabel zur Pumpe. Diese sind aber dünn und unauffällig.

NZXT Kraken Z73 - Kabel 02

Der in der Vorgängerversion noch recht große Micro-USB-Stecker hat sich stark verkleinert. Alles in allem fallen die Kabel nur geringfügig auf und können gut versteckt werden.

NZXT Kraken Z73 - Luefter

Drei 120 mm Aer-P120-Lüfter

In der Kraken Z73 von NZXT werden drei hauseigene Lüfter verwendet. Dabei handelt es sich um die Aer-P120-Lüfter. Diese verfügen über keine RGB-Beleuchtung. Dennoch sind sie in ihrem schlichten Schwarz-Grau elegant und ansehnlich. Die Lüfter sind über Gummiunterlagen entkoppelt und absolut hochwertig verarbeitet. Mit Ihrem hohen statischen Druck von 2,93 mmH20 und einem Fördervolumen von 73,11 CFM kühlen sie den Radiator. Dabei erreicht ein einzelner Lüfter eine Lautstärke von bis zu 36 dB(A). Bei Ca. 50% ihrer maximalen Drehzahl, werden die drei Aer-P120-Lüfter hörbar.

Messaufbau

Folgendes System dient der Ermittlung der Messwerte:

  • CPU: AMD Ryzen 7 3700X
  • Mainboard: Biostar Racing B550GTA
  • Grafikkarte: 1GB Club 3D Radeon HD 6570 CoolStream Edition Passiv PCIe 2.1 x16
  • RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 CL16-18-18-38
  • Netzteil: 500 Watt be quiet! System Power 8
  • Gehäuse: Selbstgebaute Testbench (offen).

Schalldruckpegelmessung

Die Lautstärke wird auf dem offenen Aufbau bei einem Abstand von ca. 30 cm mit dem UNI-T UT353 BT Schallpegelmessgerät gemessen. Hierbei werden für alle unten angegebenen Lüftergeschwindigkeiten, 30-40 schnell auf einander folgende Messungen durchgeführt. Die Werte werden in einem Graphen aufgezeichnet. Anhand dieses Graphen werden Ausreißer herausgefiltert und der Wert ermittelt. Während der Messung werden keine HDDs betrieben. Die Grafikkarte wird Passiv gekühlt. Die Messungen finden bei 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % statt. Zum Zeitpunkt der Messung befindet sich ausschließlich das PC-Netzteil als Geräuschquelle sowie die testende Person im Raum.

Beim "Lautstärke-Test" der NZXT Kraken Z73 werden die Lüfter auf 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % ihrer maximalen Drehzahl geregelt. Bei der maximalen Lüfterauslastung von 25 % ergibt sich eine Lautstärke von 37,7 dB(A). Das entspricht in unserem Testaufbau der Umgebungslautstärke und ist somit nicht wahrnehmbar. Bei 33 % erreicht die Kraken Z73 etwa 37,9 dB(A) und ist damit bereits ganz leicht wahrnehmbar. Schrauben wir die Lüfter auf 50 % so erreicht die AIO 40,5 dB(A). Das ist hörbar, aber nicht wirklich störend. Bei 75 % ihrer maximalen Lüfterdrehzahl werden 48,8 dB(A) erzeugt. Das ist bereits störend. Wird die Kraken Z73 auf 100 % ihrer maximalen Lüfterdrehzahl gestellt, erreicht sie satte 54,6 dB(A). Das ist durchaus unangenehm. Die wenigsten werden, dass auf Dauer tolerieren. Die Kühlleistung ist jedoch so gut, dass die höheren Drehzahlen nur selten benötigt werden.

Temperaturmessung

Um die Temperatur zu testen, wird ein Ryzen 7 3700X verwendet. Das Temperatur-Offset des Vorgängers wurde hier weggelassen. Somit können hier die direkten Messwerte abgelesen werden. Die Tabelle zeigt das deltaT unter Last. Das deltaT resultiert aus der CPU-Temperatur abzüglich der Raumtemperatur.

NZXT Kraken Z73 Messwerte
PWM-Signal 25% 33% 50% 75% 100%
Temperatur (deltaT) unter Last [°C] 42 39 37 35 32
Schalldruckpegel [dB(A)] 37,7 37,9 40,5 48,8 54,6
Lüfterdrehzahl [U/min] 614 825 1.188 1.648 2.054
Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
unter 39 dB(A) nicht von der umgebung zu unterscheiden.
40 dB(A) - 45 dB(A) hörbar nicht störend
45 dB(A) - 48 dB(A) hörbar störend
mehr als 48 dB(A) stark störend

Beim Temperaturtest der NZXT Kraken Z73 werden die Lüfter auf 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % ihrer maximalen Drehzahl geregelt und beobachtet, wie sich die Temperaturen an dem Prozessor verändern. Dabei wird mit der Software Prime95v266 die CPU zu 100 % ausgelastet. Die Pumpe läuft hier permanent auf 100 % ihrer maximalen Drehzahl. Bei 25 % der maximalen Lüfterdrehzahl erreichen die Lüfter 614 U/Min. Dabei messen wir 67 °C und ein deltaT von 42 °C. Bei 33 % werden 65 °C mit einem deltaT von 39 °C erreicht. Die Lüfter drehen hier mit 825 U/Min. Nach der Erhöhung auf 50 % der maximalen Lüftergeschwindigkeit kommen wir auf 63 °C und einen deltaT von 37 °C. Bei 75 % der maximalen Lüftergeschwindigkeit werden von der Kraken Z73 etwa 61 °C erreicht. Das deltaT resultiert in 35°C. Bei Ihrer maximalen Lüftergeschwindigkeit kühlt die AIO unseren Ryzen auf 58 °C herunter. Das deltaT steht hier bei 32 °C und die Lüfter drehen mit 2054 U/Min. Die Kühlleistung ist hervorragend. Im Anbetracht des Preises sollte sie das auch sein. Besondere Auffälligkeiten sind hier nicht zu erkennen.

NZXT Kraken Z73 - Pumpe 05

Fazit

Wer bereit ist, für seine Kompaktwasserkühlung etwas tiefer in die Tasche zu greifen, bekommt mit der Kraken Z73 von NZXT eine einzigartige Kühllösung. Mit dieser wird der Rechner ein Hingucker auf jeder LAN-Party sein. An die Verkabelung muss man sich erst mal gewöhnen. Sobald die Kraken eingebaut ist, fällt diese auch nicht weiter auf, da die Kabel sich gut verstecken lassen. RGB-Lüfter sind nicht vorhanden. Dafür trumpft die Kraken Z73 mit einem einzigartigen Display auf. Mit diesem Display, welches sich auf der Pumpe befindet, lassen sich diverse Animationen abspielen. Dafür wird die hauseigene Software von NZXT genutzt. Diese ermöglicht es, ebenfalls diverse Sensoren auszulesen und Lüfterkurven für die Lüfter sowie die Pumpe zu erstellen.

NZXT Kraken Z73 - Award Die Kühlleistung der Z73 ist ebenfalls sehr gut. Sie bleibt ebenfalls relativ leise. In den höheren Drehzahlbereich ist sie dann doch etwas lauter, das ist allerdings bei so ziemlich jeder AIO-Wasserkühlung so. Diese Drehzahlbereiche werden im normalen Gamingbetrieb auch nicht erreicht. Die Verarbeitung der Kraken Z73 ist, wie wir es von NZXT gewohnt sind, makellos. Hier gibt es nichts zu beanstanden. Mit der Kraken Z73 hat NZXT ein hervorragendes Produkt auf den Markt gebracht, welches wir bedenkenlos empfehlen können. Wer nicht so viel Geld ausgeben will, bekommt die X73 als alternative geboten.


Welovetech