Hardware Testbericht Multimedia News Testbericht Hardware

Sharkoon Skiller SGH3 Gaming Headset im Test

Mit dem Skiller SGH3 Gaming Headset hat Sharkoon je nach Betrachtungsweise einen großen Bruder oder einen klassischen Nachfolger für das durchaus gelungene Skiller SGH2 Gaming Headset auf den Markt gebracht. Wir haben das vielseitig anschließbare Headset getestet.

Sharkoon Skiller SGH3 Gaming HeadsetBevor wir in den eigentlichen Test steigen, möchten wir uns herzlich bei Sharkoon für die unproblematische Bereitstellung eines Testexemplars bedanken. Bei Headsets sind natürlich nicht nur die Ton-Qualität bei Aufnahme- und Wiedergabe sondern auch der Tragekomfort, zusätzliche Features und auch die Verarbeitung zu beachten. Bevor wir das derzeit für etwa 55€ erhältliche Headset testen, werfen wir einen Blick auf die technischen Daten.

Headset
Sharkoon Skiller SGH3 Gaming Headset
Homepage
https://de.sharkoon.com/product/20713
Preis
55€
Gewicht ohne Kabel
320g
Lautsprecher /
Treiber
53mm
Frequenzbereich
20 - 20.000 Hz
Impedanz
Lautsprecher / Mikrofon
32 Ohm / 2,2k Ohm
Reichweite / Kabellänge
110cm kombinierter TRRS Klinken-Stecker/
maximal 260cm mit 2x3,5mm Klinken-Adapterkabel
Anschlüsse
3,5mm Klinken-Stecker (TRRS)/
2x3,5mm Klinken-Stecker/
USB 2.0 über mitgelieferte Soundkarte
Unterstützte Systeme
Die meisten Gräte mit 1x oder 2x 3,5mm Klinkenanschluss
Sowie Windows-PC via mitgelieferte USB Soundkarte

Lieferumfang und optischer Eindruck

Sharkoon Skiller SGH3 Gaming HeadsetZum Lieferumfang des SGH3 gibt es nicht viel zu berichten. Zusätzlich zum Headset befinden sich der PC-Adapter, das abnehmbare Mikrofon, eine USB-Soundkarte und die obligatorische Betriebsanleitung. Alles befindet sich in einer wertigen und stabilen Verpackung.

Das abnehmbare Mikrofon wird an einer Klinken-Buchse an der linken Ohrmuschel angeschlossen. Wenn das Mikrofon nicht angeschlossen ist, kann die Buchse durch einen zweckmäßigen Gummi-Stopfen geschützt werden. Das Mikrofon befindet sich an einem stabilen und teilweise biegsamen Arm, mit dem das Mikrofon bedarfsgerecht ausgerichtet werden kann.

Sharkoon Skiller SGH3 Gaming Headset

Das Headset selbst wird durch den metallischen Doppelbügel der die beiden Ohrmuscheln verbindet alles zusammenhält geprägt. Unterhalb dieses Doppelbügels befindet sich das elastische Kopfband, welches wenig Widerstand ausübt und daher sehr bequem auf dem Kopf sitzt. Die beiden Ohrmuscheln sind mit Kunstleder überzogen, angenehm weich gefertigt und sorgen für beachtlichen Tragekomfort bei gleichzeitig guter Geräuschdämmung. Das SGH3 ist deutlich besser verarbeitet als das SGH2 und kann sich hier mit Headsets aus der 100€ Kategorie messen. Auch das Kabel das die beiden Ohrmuscheln miteinander verbindet, und man sieht nur kurze Stücke dieses Kabels, ist ebenso hochwertig gesleeved wie das Kabel zwischen Headset und dem 2in1 Klinkenanschluss.

Zum Anschluss an einen PC liegt ein Adapterkabel bei, welches den Kabelstrang um 260cm verlängert, eine Steuereinheit zur Lautstärkeregelung sowie zur Abschaltung des Mikrofons besitzt und den Anschluss auf getrennte Klinkenstecker für Mikrofon und Kopfhörer aufspaltet. Um das Kabelmanagement auf dem Schreibtisch im Griff zu behalten ist an diesem Kabel, das ebenfalls hochwertig gesleeved ist, ein kurzer Klett-Streifen befestigt mit dem das Kabel zusammengebunden werden kann. Die Steuerung mit der integrierten Steuereinheit funktioniert gut. Auf den ersten Blick wirkt diese Steuereinheit klobig, jedoch fungiert die Steuereinheit durch ihr Gewicht auch als Anker der ein wildes Verrutschen des Kabels verhindert.

Sharkoon Skiller SGH3 Gaming Headset

Die mitgelieferte USB-Soundkarte bietet zwei Klinkenanschlüsse zum Anschluss des Headsets und besitzt Knöpfe zur Anpassung der Lautstärke, zum stummschalten des Mikrofons und zum ein- und ausschalten des Hardwareequalizers. Zusammen mit den vier im Treibertool integrierten Profilen ergeben sich so insgesamt acht Klangprofile. Hier sollte man sich Zeit nehmen und das Profil wählen, das am besten zum eigenen Geschmack bei Filmen, Games oder Musik passt. Dass das USB-Kabel an der Soundkarte nicht gesleeved ist stört den bisher erstklassigen Eindruck nur minimal. Dass die wichtigsten Knöpfe der Soundkarte mit LEDs ausgestattet sind gefällt uns jedoch sehr gut.

Durch diese Kombination an mitgeliefertem Zubehör kann das SGH3 in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden. Es ist mit dem PC, mit Konsolen und mit Smartphones kompatibel und kann zuhause ebenso wie unterwegs genutzt werden.

Sound und Verarbeitung

Sharkoon Skiller SGH3 Gaming HeadsetDer Tragekomfort den das SGH3 bietet ist hervorragend. Es kann auch als Brillenträger über Stunden hinweg getragen werden ohne unangenehm, schwer oder drückend zu werden.

Persönliche Anmerkung des Autors: Das SGH3 ist eines der bequemsten Headsets die ich je auf dem Kopf hatte.

Das entscheidende Kriterium um ein Headset zu beurteilen ist jedoch ohne Zweifel der Sound. Der vom Headset ausgegebene Ton gefällt uns sehr gut. Wir haben das Headset in erster Linie beim Gaming, aber auch für Musik, Filme und Sprachübertragung verwendet. Für Musik ist dieses Headset nicht gemacht. Gelegentlich werden hohe Tonlagen unsauber wiedergegeben, je nach Musikgeschmack fällt dies mal mehr und mal weniger ins Gewicht. Bei Sprachübertragung, Gaming und Filmen macht dieses Headset eine sehr gute Figur. Das Klangerlebnis bewegt sich subjektiv auf Augenhöhe mit einigen Headsets die ein Stück teurer sind als das SGH3. Der Bass ist sehr gut abgestimmt, er wirkt gleichzeitig dominant (so wie es Sharkoon auf der offiziellen Produkt-Website auch bewirbt) ohne jedoch den Gesamteindruck des Klangbildes zu sehr zu überlagern.

Wie auch bei unseren vorherigen Headset-Tests lassen wir euch die Qualität des Mikrofons anhand unserer Testaufnahme selbst beurteilen:

Wer einen Nachteil am Sharkoon Skiller SGH3 Gaming Headset suchen will, der könnte sich am Design stören. Das Headset verkneift sich zwar viele der typischen Gaming-Designsünden, ist jedoch gleichzeitig unmissverständlich als Gaming-Produkt zu erkennen. Die dominanten Sharkoon-Logos auf den Ohrmuscheln sind schick umgesetzt, dezent ist jedoch nichts an diesem Headset. Man kann dieses Design „geradlinig“ nenen, man kann es aber auch gewöhnlich finden.

Fazit

Sharkoon Skiller SGH3 AwardAm Ende dieses Tests gilt es ein Headset zu bewerten, das vieles gut und nichts richtig falsch macht. Der Klang dieses Headsets aus der Preisklasse um die 50€ kann sich im Wesentlichen mit Modellen aus der Kategorie bis zu 100€ messen. Nur wenige Headsets werden derzeit mit derartig vielseitigem Zubehör geliefert. Kleine Schwächen bei hohen Tonlagen (die im Gaming kaum vorkommen) und das fehlende Sleeving am USB-Kabel der mitgelieferten Sharkoon SB 1 Soundkarte verzeiht man dem Headset angesichts des erschwinglichen Preises schnell.

Die Verarbeitung des Headsets ist vorbildlich und beim Design geht man letztlich mit dunklen Tönen und viel Metall einen sichern Weg. Wir vergeben an das Sharkoon Skiller SGH3 Gaming Headset unsere Empfehlung als Preis-/Leistungs-Tipp. Wer nach einem erschwinglichen Headset mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sucht, dem sei dieses Headset auf jeden Fall ans Herz gelegt. Wer es noch günstiger haben mag, der sollte sich das Sharkoon Skiller SGH2 Gaming Headset anschauen, das wir als Teil eines Gaming Headset Vergleichs getestet haben


Welovetech