Speichermedien News Hardware

Crucial M550: Erste Nachfolgemodelle der beliebten M500-SSDs gelistet

Die beliebten M500-SSDs von Crucial, die in den letzten Tagen massiv im Preis gefallen sind, scheinen in naher Zukunft durch neue Variante ersetzt zu werden. Zumindest hat ein französicher Online-Händler die M550 genannten Modelle, die es ab 128 GB bis hin zu 1 TB Speicherplatz gibt, bereits gelistet. Neben ersten Bildern der verschiedenen Versionen, also den klassischen 2,5-Zoll-Modellen sowie den dazugehörigen mSATA-Varianten, verrät die Internetseite auch die technischen Daten sowie die Preise der SSD-Laufwerke.

Crucial M550-SSDs

Wer vor einigen Monaten nach einer schnellen und bezahlbaren SSD gesucht hat, bekam in den Preisvergleichsportalen mit Sicherheit auch die Crucial M500-Modelle zu Gesicht. Die Preise für diese Flash-Laufwerke sind in den letzten Tagen rapide gesunken; vielleicht ein erster Hinweis darauf, dass in Kürze überarbeitete Nachfolgemodelle erscheinen werden?

Normalerweise ist ein solcher Preisverfall ein Indiz dafür, dass neue Versionen in den Startlöchern stehen. Diese Vermutung trifft auch auf die Crucial M500-Modelle zu, denn der französiche Online-Shop Grosbill.com hat die neuen M550-Versionen bereits komplett gelistet. Sie werden, wie auch schon bei den M500-Modellen zu sehen, auf 20-nm-NAND-Chips basieren, die von Micron stammen. Der von Marvel kommende Controller (Marvell 88SS9189) erhält eine Micron-Firmware, in der auch die Unterstützung für das Verschlüsselungsprotokoll nach AES-256-Standard implementiert ist. Wie der Onlinehändler verrät, besitzen die 512 GB und 1 TB-Versionen der Crucial M550 Transferraten von bis zu 550 MB/s beim Lesen und 500 MB/s beim Schreiben. Bei wahlfreien 4K-Zugriffen gibt Grosbill 95.000 IOPS für Lese- und 85.000 IOPS für Schreibzugriffe an.

Die kleineren Modelle, die es in den üblichen Größen 128 und 256 GB geben wird, besitzen geringere Schreibraten; zumindest die 128 GB-Bersion soll hier nur maximal 350 MB/s erreichen. Auch die IOPS nehmen bei den kleineren SSD-Varianten ab, bei der 128 GB-Variante sind es nur noch 75.000 (Schreiben) bzw. 90.000 (Lesen). Bei der M550 mit 256 GB werden 80.000 (Lesezugriff) respektive 90.000 (Schreibzugriff) IOPS erzielt.

Preislich orientiert sich Crucial an den M500-Pendants; allerdings ohne Berücksichtigung der letzten Preissenkungen. So ist die 128 GB-Version für 84,99 Euro gelistet, für das 256 GB große Modell werden 149,90 Euro fällig. Die Crucial M550-Versionen mit 512 GB bzw. 1 TB Speicherkapazität sind für 299,90 Euro bzw. für 469,90 Euro erhältlich.

Quelle: Grosbill

Welovetech