Grafikkarten News Hardware

Gigabyte GV-R929XOC-4GD: Custom-Design ermöglicht höheren Takt und eine geringere Lautstärke

Nach Asus und MSI zeigt nun auch Hersteller Gigabyte eine AMD Radeon R9 290X-Grafikkarte im Custom-Design. Anders als die auf Facebook aufgetauchten Prototypen der unterschiedlichen Kühllösungen, also "DirectCU" und "TwinFrozr", verrät Gigabyte zudem auch erste Informationen zum "GV-R929XOC-4GD" genannten Modell. So soll der verbaute WindForce-3X-Kühler nicht nur erheblich leiser arbeiten, als das AMD-Referenzdesign, sondern zudem auch einen höheren Takt ermöglichen.

Gigabyte GV-R929XOC-4GD

Pünktlich zum Wochenstart meldet sich auch Gigabyte mit einer entsprechenden "Volcanic Islands"-Grafikkarte zu Wort. Während Asus und MSI noch auf das Feedback von Anwendern setzen, um ihre Kühllösungen zu verbessern, stellt Gigabyte bereits ein finales Design vor.

Wie man auf dem geleakten Bild, das bei Hardware.fr aufgetaucht ist, erkennen kann, kommen bei der "GV-R929XOC-4GD" genannten Karte drei Axial-Lüfter mit je acht Zentimeter Durchmesser zum Einsatz. Zudem sorgen insgesamt sechs Heatpipes dafür, dass die anfallende Wärme schnellstmöglich abtransportiert werden kann. Wie die französiche Hardware-Seite schreibt, kann der WindForce-3X-Kühler, der 15,9 Dezibel leiser sein soll als das Referenzdesign, bis zu 450 Watt abführen. Trotz der deutlich geringeren Lautstärke soll das Kühlkonzept der Gigabyte-Karte dazu in der Lage sein, den maximalen GPU-Takt, den Gigabyte auf 1.040 MHz erhöht hat, durchweg stabil zu halten.

Welches Konzept hat eurer Meinung nach die Nase vorn, Asus mit "DirectCU", MSI mit "Twin-Frozr" oder doch eher Gigabytes "WindForce"?

Quelle: Hardware.fr

Welovetech