Speichermedien News

Seagate HAMR: 20-TB-Festplatten bis 2020

Täglich werden zahlreiche Daten gespeichert; und es werden immer mehr. Aktuell treten die Festplatten-Hersteller allerdings auf der Stelle, denn die derzeitigen Kapazitäten verharren bei 4 Terabyte. Mit seinem neuen "HAMR"-Speicherverfahren will Seagate für Abhilfe schaffen. Wie das Unternehmen verspricht, soll sich der Speicherplatz von Festplatten, bis zum Jahr 2020, verfünffachen; also 20 Terabyte betragen.

Besuch in Springtown

Auf der gerade in Tokyo, Japan, stattfindenden Technologie- und Handelsshow CEATEC 2013 hat Mark Re, Chief Technology Officer bei Seagate, eine Demonstration der "HAMR"-Technik angekündigt. Das Speicherverfahren der nächsten Generation soll bei einer 2,5-Zoll-Enterprise-Festplatte zum Einsatz kommen, deren Pattern mit 10.000 Umdrehungen pro Minute rotieren. Wie Seagate erklärt, könnte das "HAMR"-Verfahren ("Heat Assisted Magnetic Recording"), im Zusammenspiel mit magnetischen Feldern von Eisen-Platin-Partikeln, Datendichten von bis zu 50 Terabit pro Quadratzoll erreichen.

Ob der Hersteller dieses ambitionierte Ziel erreichen kann, ist allerdings fraglich. Immerhin hat Seagate bereits 2007 verkündet, dass Nutzer, im Jahr 2010, ihre Daten auf 37,5 TB-Laufwerken auf "HAMR"-Basis speichern werden.

Quelle: Seagate

Welovetech