Speichermedien News

Samsung SSD 840 EVO: Schnelle SSD mit bis zu 1 TB Speicherplatz

Wer seinem Rechner ein spürbares Geschwindkeitsupdate verpassen will, der muss zu einer SSD greifen. Mit kleinen Kapazitäten sind die Flash-Laufwerke mittlerweile mehr als bezahlbar geworden, möchte man jedoch die gleiche Speichergröße verbauen, die man auch von herkömmlichen 2,5-Zoll-Magnetspeicher-Festplatten kennt, ist man schnell 500, eher sogar 1.000 Euro los. Günstiger und dennoch mit schnellen Übertragungsraten will Samsung hier mit seinen neuen SSD-Modellen 840 EVO punkten.

SSD 840 Evo

Der Markt für SSDs ist riesig, hier gibt es zahlreiche Anbieter, die um die Gunst der Kunden buhlen. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kauft die Flash-Laufwerke der großen Hersteller; insbesondere Samsung hat mit seiner 830 (Pro)/840 (Pro) für Aufsehen gesorgt. Die SSDs sind nicht nur schnell, sondern werden auch fleißig mit Firmware-Updates versorgt, die noch mehr Leistung aus den Laufwerken herausholen.

Mit der SSD 840 Evo bringt Samsung nun einen Nachfolger seiner 840-Serie, die es "nur" mit einer Speicherkapazität bis 512 GB gibt. Das Spitzenmodell der Evo-Reihe hingegen wird auch mit 1 TB erhältlich sein; zu einem kleinen Preis; dazu aber später mehr. Neu an der Produktfamilie ist vor allem die gesteigerte Geschwindigkeit, Samsung selbst gibt an, dass die Schreibraten drei Mal so hoch ausfallen sollen, wie noch beim Vorgänger. So soll die Evo 840 bei sequenziellen Schreiben 520 MB/s schaffen; zum Vergleich: die SSD840 kommt hier nur auf 250 MB/s. Noch deutlicher fällt der Unterschied beim kleinsten 840 EVO-Modell mit 120 GB aus, der die normale 840 um satte 280 MB/s schlägt (410 MB/s anstatt 130 MB/s).

Ab Anfang August sollen die SSDs, die es sowohl mit 120, 250, 500 sowie 1.000 GB geben wird, ab 110 US-Dollar erhältlich sein. Für das 250 GB-Modell verlangt sich Samsung 190 US-Dollar, die 500 GB-Version gibt es für 370 US-Dollar und die 1 TB-Version soll 650 US-Dollar kosten.

Quelle: Samsung

Welovetech