E3 2013:

Alles über die E3 2013 »

E3 2013 Adventure News Games

Angespielt: Donkey Kong Country Tropical Freeze für Wii U

Auch ein weiteres Spiel mit dem vielleicht beliebtesten Affen der Welt hat Nintendo im Rahmen seiner Nintendo Direct zur E3 2013 angekündigt. Wir haben uns natürlich die Gelegenheit auf dem Post-E3-Event von Nintendo nicht nehmen lassen und Donkey Kong Country: Tropical Freeze ausprobiert.

Artikel Video

Seit dem Beginn der Videospiele von Nintendo gehört Donkey Kong fest ins Programm. Nach Erfolgen auf dem Super Nintendo wurde es etwas ruhiger um Nintendos hauseigenen Gorilla, doch spätestens mit Donkey Kong Country Returns für die Wii und Donkey Kong Country Returns 3D für den 3DS ist es mit der Ruhe um D.K. und seine Affenbande vorbei.

Im November erscheint Donkey Kong Country: Tropical Freeze für die Wii U.

Donkey Kong Country Tropical Freeze Opener

Das Gameplay ist dem klassischen Prinzip treu geblieben, wie man es von zweidimensionalen Jump&Runs gewöhnt ist läuft, hüpft oder schwimmt man (zumeist) von links nach rechts über den Bildschirm. Der Einzelspieler steuert immer Donkey Kong, auch wenn er Kiddy Kong oder später Dixie Kong als Begleitung dabei hat. Diese sorgen mit ihren Fähgikeiten zwar für etwas Abwechslung, aber auch den gesteuerten Affen zu tauschen wäre schön gewesen.

Spielt man mit einer zweiten Person so kann auch der zweite Affe von einem Menschen gesteuert werden anstatt nur seine Fähigkeit passiv zur Verfügung zu stellen.

Donkey Kong Country Tropical Freeze

Für die Bedienung hat Nintendo drei verschiedene Konzepte programmiert, neben der obligatorischen Steuerung mit dem Wii U GamePad ist auch die Steuerung mit Wii Remote Plus möglich. Wahlweise kann an letztere auch ein Nunchuck angeschlossen werden, dann steuert man die Bewegungsrichtung nicht mit dem Steuerkreuz sondern mit dem Analogstick des Nunchuck. Alle drei Bedienkonzepte machen Spaß, besonders schön ist auch hier wieder die Möglichkeit den Fernseher für etwas anderes als das Konsolenspiel zu verwenden, da man ja mit dem GamePad alleine spielen kann.

Das Spielgefühl ist etwas langsamer als es von den SNES-Klassikern bekannt ist und entspricht im Wesentlichen dem von Donkey Kong Country Returns, dass bereits 2010 für die Wii erschien. In allen Levels gibt es jede Menge verschiedene Dinge zu sammeln, Neben den obligatorischen Bananen und Kong-Buchstaben gibt es auch Münzen und neun Puzzle-Teile. Es ist zwar nicht nötig, alles zu sammeln um den Endgegner zu erreichen und die Handlung erfolgreich durchzuspielen, jedoch können Sammler die einen Fortschritt von 100% erreichen ein Bonuslevel freischalten. Optisch entspricht der Stil ebenfalls dem Vorgänger, jedoch kommt die Mehrleistung der Wii U gegenüber der Wii gut zur Geltung, sodass das Spiel deutlich besser aussieht und mehr Details bei gleichzeitig stärkerer Farbenpracht bietet.

Donkey Kong Country Returns erscheint im November 2013 für die Nintendo Wii U.

Quelle: Eigene / Nintendo


Welovetech