News

EDGE HD4: Sapphire baut Mini-PC-Serie aus

Kleine Computer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und so verwundert es nicht, dass Sapphire sein Angebot an Mini-PCs mit dem taschenbuchgroßen „EDGE HD4“ um ein weiteres Modell ausbaut. Als Basis dient dabei Intels Celeron 847, welcher der Sandy Bridge-Generation angehört und zwei Kerne mit einem Takt von jeweils 1,1GHz besitzt.

Weiterhin verfügt diese CPU über eine „Intel HD Graphics“-Grafikeinheit, welche ihren Basistakt von 350MHz unter Last auf bis zu 800MHz erhöhen kann und für das Spektrum von Office-Aufgaben bis hin zum Anschauen von HD-Filmen ausreichend dimensioniert sein soll, für anspruchsvolle Spiele hingegen aber nicht ausreichen dürfte. Dazu gesellen sich eine 320GB-Festplatte im 2,5“-Format, 4GB SO-DIMM-DDR3-Speicher sowie ein internes W-LAN-Modul.


Rückseitig stehen dem Anwender zwei USB2.0-Buchsen sowie jeweils ein VGA-, HDMI-, Gigabit-LAN-, Audio-In- und Line-Out-Anschluss zur Verfügung. Darüber hinaus verbergen sich hinter einer frontseitigen Klappe zwei weitere USB-Anschlüsse, von denen einer in 3.0-Ausführung ist.



Die Stromversorgung übernimmt ein externes 65-Watt-Netzteil, welches ebenso dem Lieferumfang angehört wie ein HDMI-zu-DVI-Adapter, ein HDMI-Kabel und ein passender Aufsteller für das 19,3x14,8x2,2cm kompakte Gehäuse. Zwar liegt laut Sapphire auch eine CD mit Windows-Treibern bei, doch setzt man werksseitig nur auf FreeDOS, weshalb dem Nutzer die Wahl eines endgültigen Betriebssystems offen bleibt.

Angaben zum Zeitpunkt der Markteinführung und des angestrebten Preises liegen uns derzeit noch nicht vor.

Quelle: Pressemitteilung


Welovetech