Xbox One News Games

Xbox 720: Hört auf Codenamen Kryptos?

Wie verschiedene Medien berichten, soll die neue Xbox nicht mehr auf den Codenamen Durango hören, sondern viel eher Kryptos genannt werden. Dies berichtet SemiAccurate unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle. Da Microsoft die Arbeiten an der NextGen-Xbox noch nicht bestätigt hat, genauso wie die aktuellen Gerüchte, sollte man mit diesen Informationen vorsichtig umgehen.

Wie die Quelle berichtet, soll der Test System-Chip der neuen Xbox auf den Codenamen Oban hören. Dessen Wafer-Produktion sollte ursprünglich Ende 2012 starten, allerdings sind technische Probleme aufgetreten, da die Chipausbeute noch viel zu gering ist. Wann genau die Produktion konkret starten soll und welche Spezifikationen die Xbox 720 oder Xbox Next beinhalten wird, sagte die Quelle leider nicht.

Sollten sich die Produktionsprobleme bewahrheiten, könnte ein Release zu Weihnachten 2012 problematisch werden. Allerdings sind diese terminlichen Aussagen bisher nur Gerüchte, weswegen alles sehr in der Schwebe ist. Laut den letzten Gerüchten könnte die Xbox 720 mit folgenden Features ausgestattet sein: Kinect 2.0, 8 GB Arbeitsspeicher, Quad-Core-Prozessor, Blu-ray-Funktion, direktionalen 3D-Sound, TV-Ausgang- sowie Eingang, einen „innovativen“ Controller und ein Augmented Reality-System via Brille. Was genau mit dem direktionalen 3D-Sound und dem TV-Ein/Ausgang gemeint ist, bleibt offen.

Quelle: SemiAccurate


Welovetech