Das 4-GB große Image kann nun von der Microsoft Homepage heruntergeladen und installiert werden. Diese Version ist vor allem für kleinere Unternehmen gedacht und soll zum Teil auch den Home Server 2011 ablösen, welcher aber weiterhin angeboten werden soll. Insgesamt bietet der Essentials-Server 25 CALs (Client Access Licenses) an. Dies bedeutet, dass 25 Benutzer auf die Software vom Server zugreifen dürfen.

Im Gegensatz zu der Betaversion hat Microsoft nach eigenen Angaben zufolge den Import von Zertifikaten vereinfacht. Des Weiteren werden bei einer Installation nur noch kritische Sicherheitsupdates automatisch installiert. Grund dafür waren die hohen Wartezeiten, die man in Kauf nehmen musste, nach einer Neuinstallation. Auch Applikationen (Apps) sind für diese Windows Server Version geplant. Mit ihnen soll sich der neue Windows Server per Windows Phone oder vom Windows 8 Computer steuern lassen.

Erscheinen soll diese Server-Version etwas später als der Standardserver, welcher bereits den Status RTM, also Release to Manufacturing, erreicht hat. Der Essentials-Server soll dann bis Ende des Jahres veröffentlicht worden sein.

Quelle: Microsoft