News

Bilder eines angeblichen Apple iPad mini aufgetaucht

Die Gerüchte um eine kleinere, sieben Zoll große Version des Verkaufsschlagers iPad aus dem Hause Apple rissen nie wirklich ab, obwohl im Oktober 2010 Apples ehemaliger CEO Steve Jobs den Gerüchten eine Abfuhr erteilte, indem er behauptete, dass es noch keinen Markt und somit auch keinen Bedarf für ein sieben Zoll großes Gerät gäbe. Nun scheinen angebliche Bilder und der Inhalt einer internen E-Mail das Gegenteil zu beweisen.

Die kürzlich veröffentlichten Bilder zeigen das Gehäuse eines kleineren iPads, welches wie bisher bei jedem iPad aus Aluminium besteht. Es scheint aber etwas runder als die bisherigen iPad-Modelle zu sein, allerdings sieht man auch, dass die kleinere Version ohne Kamera daher kommt. Vom Display und der kompletten Front des Geräts sind bisher keine Bilder aufgetaucht, allerdings wäre es hier durchaus denkbar, dass Apple nur eine Webcam für Videotelefonie via Skype oder FaceTime verbaut. Die Echtheit der Fotos ist bislang noch nicht bewiesen und wird sich wohl erst herausstellen, wenn so ein Gerät offiziell vorgestellt wird.


Schon vor zwei Jahren wollten Gerüchte das iPad mini bestätigt haben. Allerdings sah der ehemalige CEO Steve Jobs ein kleineres iPad damals für sinnlos und die Gerüchte nahmen vorerst ein Ende. Einige Monate später hieß es, dass der iTunes-Chef Eddy Cue im Rahmen des Patentstreits mit Samsung ein Galaxy Tab 7 ausprobiert habe und durchaus überzeugt sei, dass man einen Markt für ein sieben Zoll großes Tablet schaffen könne und Apple ein passendes Gerät dazu entwickeln sollte. Auch Steve Jobs schien seine Meinung einige Zeit später zu teilen.


Vor kurzem erst berichteten wir über einen Adapter für den neuen Dock-Connector, dessen Kompatibilitätsliste ebenfalls auf ein iPad mini deutete. Vorgestellt soll das neue iPhone und womöglich auch das iPad mini bereits im September, womit Apple seinem jährlichen Rhythmus jedenfalls treu bleiben würde.
Quelle: MacRumors


Welovetech