News

Spotify startet in Deutschland: Musik-Streaming für lau

<strong>Streaming</strong>-Dienste haben es in Deutschland nicht leicht, denn die Regelungen der <strong>GEMA </strong>(Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) sorgen für so hohe Betreiber-Kosten, dass sich Anbieter wie <strong>Spotify</strong>, Grooveshark oder Google Music hierzulande vom kostenlosen Angebot verabschiedet haben. Doch wie es aussieht können wir uns endlich auf einen <strong>kostenlosen</strong> Dienst freuen.

Spotify wagt einen Versuch und startet ab morgen, dem 13. März, wahrscheinlich dasselbe Angebot, das andere Länder genießen. In einer sechs-monatigen Testzeit kann so viel Musik gestreamt werden, wie es dem Nutzer beliebt. Danach ist ein monatlicher Beitrag von 4,99€ für einen unbegrenzten, werbefreien Zugang fällig, bzw. 9,99€ für den mobilen App-Zugriff.

Der Knackpunkt, weshalb es nicht noch mehr solche Angebote in Deutschland gibt, ist die Lizenzregelung der GEMA. Für zahlende Kunden gilt eine pauschale Gebühr von etwa einem Euro pro User. Für kostenlose Angebote gibt es allerdings keine Pauschal-Gebühr, was die Kalkulation für die Anbieter so riskant macht. Für Free-User muss der Anbieter für jeden gestreamten Titel 0,6 Cent bezahlen. Die offizielle Regelung ist zwar nicht bekannt, doch sind Sonderregelungen zwischen der GEMA und Spotify eigentlich unmöglich, da die GEMA jedem Wettbewerber gleiche Konditionen anbieten muss. Bleibt zu hoffen dass Spotifys Kalkulation trotzdem aufgeht und sich anschließend mehr Wettbewerber in den deutschen Markt wagen.

Quelle: Netzwertig


Welovetech