XICE EC900 Extension-Mod

Während letzter heißer Woche habe ich mir Gedanken über bessere Kühlung gemacht. Als Grundlage habe ich die XICE EC900 Wasserkühlung verwendet. Die „LowNoise“ Lösung wurde von mir zur „mächtigen“ Kühlmaschine ausgebaut. Was daraus geworden ist könnt ihr hier nachlesen.

Vorwort

Hallo Leute. Nach dem ganzen Prüfungsstress bin ich jetzt nun endlich staatlich geprüfter und anerkannter Fachinformatiker SI/SA und habe natürlich auch wieder ein bisschen Zeit um mich wieder mit meinem Computer zu beschäftigen. Wie ihr natürlich schon bemerkt habt, es ist Sommer und ab und zu ist es einfach zu heiss. Da ich in einer Einzimmerwohnung auf dem Dachboden wohne habe ich schon bemerkt dass es ab und zu einfach zu heiß wird, so dass ich schon sogar meine CPU wieder runtertakten musste. Eines Tages setzte dann die Grafikkarte immerwieder bei den aufwendigen Spielen  aus. Es wurde mir klar, eine leistungsstärkere  Kühlung muss her. So kam ich auf die Idee die schon von uns getestete XICE EC900 Wasserkühlung umzubauen und somit die Kühlungsmöglichkeiten der EC900 zu erweitern.

           

Hauptteil

Als Basis habe ich die von Bolef getestete XICE EC900 Wasserkühlung genommen. Diese Wasserkühlung ist eine sehr attraktive LowNoise-Lösung. Leider wird diese Kühlung beim Anschluss aller Komponente (CPU, NorthBridge, Grafikkarte) „leicht“ überfordert. Das liegt daran, dass die Kühlung über keinen Radiator und keine Lüfter als solche verfügt. Die langen Schläuche im Gehäuse der Kühlung erfüllen Aufgabe des Radiators.

Natürlich ist die Wärmeableitung bei den Kunststoffschläuchen schwächer als bei einem echten Radiator. Genau das wollte ich ändern.

Die Kühler für CPU, NB und Grafikkarte habe ich schon vor einiger Zeit besorgt und seit dem lagen die nur rum, jetzt habe ich endlich die Gelegenheit gehabt die zu verbauen.

Also folgende Teile mussten noch verbaut werden:

1 Radiator -> Von Seat Ibiza 2 120mm Lüfter Paar Plug&Cool Anschlusse Ca. 5 Meter PUR Schlauch Ca. 1 Liter destilliertes Wasser mit Zusatz (gegen Algen usw.)

Den Radiator habe ich von einem Schrottplatz (Kosten ca. 15€), leider fand ich nichts unter 30 € bei eBay. Für die restlichen Sachen habe ich knapp 30€ bezahlt. Die beiden 120mm Lüfter kamen auf den Radiator drauf.

So sah der Radiator nach ein paar Stunden kreativer Arbeit aus.

         

Alles wurde nach folgendem Schema angeschlossen:

XICE-EC900 -> CPU-Kühler -> NB-Kühler -> GPU-Kühler -> Radiator  XICE-EC900

Nach etlichen Versuchen und einem Freitag-Abend habe ich endlich geschafft alles so anzuschließen und zu verbinden, so dass, es endlich ohne Probleme und Luft in den Schläuchen lief.

So, in dem Zustand, habe ich das System getestet: CPU: Athlon XP 2000+ @ Barton 2.400 MHz Mainboard: ASUS A7N8X Dx. v2.0 + Ueber-Bios v. 1007 Grafikkarte: PowerColor Radeon 9800SE @ 9800PRO (410MHz/720MHz)

Um die Grafikkarte „richtig“ testen zu können und somit auch für die WaKü den „Ernstfall“ zu emulieren habe ich auch über die Kühlung  der Grafikkarte nachgedacht und folgendes ist daraus geworden.

        

Mehr darüber könnt ihr in meinem nächsten Bericht (Overclocking und Modding der 9800SE) lesen.

Nach den ersten 2-3 Stunden Tests mit den Programmen S&M und 3DMark03 stieg die Temperatur auf 47° C unter Volllast, und das im Zimmer mit der Zimmertemperatur von ca. 29-30°C. Also der Radiator fühlte sich schon als kleiner Heizkörper an. Also die Radiatorlüfter mussten ran. Nach dem die beiden Lüfter eingeschaltet wurden sank die Temperatur bei Volllast bis unter 37°C und im Ruhezustand auf 31°C. Damit habe ich endlich erreicht, dass auch an heißen Tagen mein PC einigermaßen kühl bleibt.

Das Projekt habe ich erst im „beta“-Stadium belassen und die Teile nur provisorisch angebracht.

        

Sobald ich mich von meinem „from scratch“ Gehäuse trenne und ein neues hole, gibt es natürlich eine Fortsetzung, aber dann natürlich zum Thema Gehäusemodding und Anbringung von WaKü, Radiator usw.  Bis dann falls jemand so was ähnliches bauen soll, kann er seine Fantasie spielen lassen und die Teile so anbringen wie er will :).

by SaTRAP


Welovetech