News

Intels Tablet Atom Z670 wird ca. 75 US$ kosten

Tablets erleben nicht zuletzt wegen einem gewissen Produkt aus Cupertino derzeit einen starken Aufschwung. Wer sich allerdings nicht mit Android, iOS oder dem Blackberry OS zufrieden geben will, für den wird die Auswahl sehr eng und vergleichbare Produkte sehr teuer. Schuld daran ist Intels Preispolitik beim Atom für den Tableteinsatz.

Sollte Intel an diesen Preisen weiter festhalten wird es schwer werden in diesem Segment Fuß zu fassen, dann die Konkurrenz aus dem Hause ARM schläft nicht. So liegt der Preis für ein leistungsstarkes Nvidia Tegra 2 SoC bei derzeit 20 US$, während Intel für den Intel Atom Z670 knapp 75 US$ veranschlagt. Dieser kommt mit einem Kern daher, taktet 1,5 GHz schnell und kann auf 512KB L2 Cache zurückgreifen. Dabei verbraucht der Prozessor bis zu 5 Watt, den Chipsatz noch nicht eingerechnet.  

  Was bekommt man für mehr als den dreifachen Preis? Windows, beziehungsweise x86 Unterstützung. So wird - bis Windows 8 auch mit einer ARM Variante für Tablets auf den Markt kommt - kein anderer Hersteller in der Lage sein Prozessoren für Windows-Tablets anzubieten außer AMD und Intel. Ob man noch weitere Tabletprodukte plant oder die Indutrie auf Embedded Hardware ausweicht ist noch nicht absehbar, ersteres jedoch wahrscheinlicher. So bleiben Windows Tablets vorerst noch ein teurer Spaß, bis Intel seine Preise dem Markt anpasst oder AMD mit dem Bobcat für weiteren Preisdruck sorgt.   Quelle: nDevil


Welovetech