News

Pioneer zeigt günstiges 7" Tablet

Der Strom an Tablets reisst nicht ab: Die Australische Firma „Pioneer Computers“ verkauft ab sofort das „DreamBook ePad 7 Pro“ für 199 Australische Dollar, was etwa 150 Euro entspricht. Bei dem Tablet wurde der Fokus vor allem darauf gelegt, es möglichst günstig zu halten. Daher bleibt es hardware-mässig im Vergleich zu Konkurrenten etwas zurück:

Wie der Name schon sagt, verfügt es über einen 7 Zoll großen TFT Touchscreen mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln. Dieser ist laut Hersteller Multi-touch fähig. Es ähnelt nicht nur vom Namen her dem iPad von Apple sehr, sondern auch vom Äußerlichen: vor allem der praktisch identische der „Home-Button“ fällt ins Auge.

 

 

Das ePad ist mit einem ARM Cortex-A9 Prozessor ausgestattet, welcher über eine Taktrate von 1,2 Ghz verfügt. Dieser soll zusammen mit den 256 MB RAM flüssig laufende Anwendungen garantieren. Der über MicroSD-Karten auf bis zu 34 GB erweiterbare interne Speicher ist 2 GB groß. Für Videotelefonie ist auf der Vorderseite eine über 0,3/1,3 Megapixel verfügende Webcam angebracht. Um im Internet zu surfen kann man sowohl 802.11 b/g/n WLan-Netzwerke verwenden als auch  optional einen 3G Datentarif abschliessen. Weiterhin sind ein G-Sensor und zwei 1W Lautsprecher verbaut. Laut Hersteller hält die 2400 mAh Batterie 10 Stunden durch, was vermutlich nur bei Minimalbelastung der Fall ist. Auf Wunsch lassen sich GPS, Bluetooth und UMTS nachrüsten, jedoch als ansteckbarer Adapter. Sein eigenes ePad kann man sich ab sofort hier zusammenstellen.

 

Quelle: Pioneer


Welovetech