Speichermedien

USB Stick Roundup von aktuellen Modlelen von Kingston, Patriot, Super Talent und OCZ

Wer benutzt ihn nicht schon längst? Er ist mittlerweile in verschiedenen Größen, Formen und Farben erhältlich. Wir nutzen ihn zum Transportieren von Dokumenten, Musik, Videos, Backups oder sogar von ganzen Programmen und Betriebssystemen. Die Rede ist selbstverständlich vom USB Stick. Er löste schon längst die CD/ DVD vom Thron der mobilen Datenträger ab. Aber was macht ihn so begehrt?

Die Frage ist einfach beantwortet: Zum einen die Vielfältigkeit, zum anderen die physikalische Größe des Sticks und die Größe des Speicherplatzes. Aktuelle Sticks fassen im Durchschnitt 8 – 32 GB, aber auch Modelle mit 64 GB sind mittlerweile erhältlich. Aber was leisten die Sticks in Sachen Geschwindigkeit, Handhabung und Preis/ Leistung? Dies wollen wir mit diesem Testbericht beantworten.  

  Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Herstellern Kingston, Patriot, Super Talent, OCZ für die problemlose Bereitstellung der Testsamples bedanken.   Technische Daten:  

Technische Daten

Eigenschaften

Kingston Data Traveler 150 64 GB

Kingston Data Traveler Hyper X 32 Gb

Kingston Data Traveler 410 32 Gb

Kingston Data Traveler G2 32 Gb

Super Talent Luxio 64 GB

Patriot Magnum Xporter 64 GB

OCZ ATV 32 Gb

Größe:

64 GB

32 GB

32 GB

32 GB

64 GB

64 GB 32 GB

Abmessungen:

12 x 78 x 22 mm

70x 22,4 x 11,3 mm

65,76 x 17,98 x 10,7 mm

58,3 x 23,6 x 9,0 mm

21 x 76,5 x 9,5 mm

20  x 120 x 180 mm 21 x 76,5 x 9,5 mm

Material:

Kunststoff

Kunststoff

Kunststoff

Kunststoff

Kunststoff

Metall und Kunststoff Gummi

Zubehör:

-

-

-

-

Lederetui

USB Verlängerung, Trageband Kappenhalter

Besonderheiten:

-

-

SecureTraveler

-

256Bit AES Hardware- verschlüsselung

- Spritzwassergeschützt

Garantie:

5 Jahre

5 Jahre

5 Jahre

5 Jahre

Lifetime

Lifetime Lifetime

 

Testbedingungen und ReadyBoost Wir nutzen die zwei Programme HD Tune und SiSoft Sandra zum Testen der uns vorliegenden Produkte.  Das Zusammenspiel dieser beiden Programme ermöglicht uns eine hohe Sicherheit, damit sich keine Fehler einschleichen können.

Unser Testsystem besteht derzeit aus folgenden Komponenten:
  • Intel Core 2 Duo E8400
  • Asus P5QL-EM
  • 4GB Adata
  • Bequiet 550 Straight Power Quad Rail
    ReadyBoost: Das Thema ReadyBoost lassen wir in diesem Review bewusst außen vor, da es für die meisten User wenig Sinn macht. Ein Speicherupgrade bringt meistens mehr als die Aktivierung dieses Features. Mehrere Tests von verschiedenen Hardware Foren und Magazinen haben gezeigt, dass der Geschwindigkeitsvorteil minimal bis sogar gar nicht vorhanden ist. Des Weiteren wirkt sich der ReadyBoost negativ auf die Lebensdauer des Sticks aus. Zwar wurden verschiedene Mechanismen implementiert, die die Abnutzung, bzw. die Zerstörung der einzelnen Teilen des Speichers vermindern sollen, aber wenn man bedenkt, dass sich aus der Nutzung diesen Features kein spürbarer Leistungsschub ergibt, so ist dies eine unnötige und zugleich vermeidbare Verschwendung unserer so teuer erworbenen Hardware. Kingston Data Traveler 150 Den Anfang macht der größte Stick, den uns Kingston bereitgestellt hat, der Data Traveler 150 mit stolzen 64 GB. Geliefert wird der Stick, wie übrigens alle vier Testkandidaten von Kingston, in der typischen Blisterverpackung. Leider gibt es keinerlei Zubehör dazu, was bei einem derzeitigen Preis von ca. 125€ recht mager ist. Genauso wenig enthalten ist eine Software zur Verschlüsselung. Die Optik des Sticks ist Geschmackssache. Äußerlich ist der Stick in Rot gehalten, welches noch mit einem schwarzen Wabenmuster versehen wurde. Des Weiteren ist eine Blaue Status LED eingebaut. Gefertigt ist komplett aus Plastik, dafür ist er aber recht stabil und zugleich sehr groß. Sogar der    

    Kingston Data Traveler Hyper X2 32GB Weiter geht es mit dem Stick, der an seine Namensvettern aus dem Speichersektor erinnern soll, der Data Traveler Hyper X2 mit 32GB.   Die Optik kommt einem bekannt vor. Sie erinnert auch sehr stark an die Gleichnamigen Speicher. Das Schwarz und Blau in dieser Kombination, gepaart mit dem Schriftzug, gefällt auf Anhieb. Des Weiteren wurde der Schiebemechanismus, der den Anschluss erscheinen lässt, sehr gut in die Gesamtoptik integriert. Die blaue Fläche ist leicht gummiert zur besseren Handhabung. Auch hier scheint Kingston seine Hausaufgaben gemacht zu haben, da alles einen sehr stabilen Eindruck erweckt. Auch die Größe ist sehr viel angenehmer, im Vergleich zum Data Traveler 150. Allerdings vermisst man auch hier wieder Zubehör.    

    Kingston Data Traveler G2 32 GB Nun kommt der wohl kompakteste Stick von Kingston in unserem Test, der Kingston Data Traveler G2 mit 32 GB Speicher.   Der kleine und unscheinbare Stick ist in 4 verschiedenen Größen erhältlich. Diese sind anhand der Farbe des Aufklebers zu erkennen. Die Farbe des Gehäuses ist immer dieselbe, nämlich schlichtes Weiß. Auch hier wurde wieder ein Schiebemechanismus verbaut. Der Stick ist unglaublich kompakt, fällt in der Hosentasche überhaupt nicht auf und macht einen sehr robusten Eindruck. Auch nach mehrmaligen Auf- und Zuschieben ist kein Verschleiß festzustellen.    

    Kingston Data Traveler 410 32 GB Zu guter Letzt schickte Kingston den „Standard Stick“ Data Traveler 410 mit 32 GB Speicher in den Vergleichstest.

Der Stick ist in einem schlichten Schwarz gehalten, lediglich die Typ und Kingston (Logo) wurde darauf gedruckt. Auch wurde auf eine Kappe im eigentlichen Sinne verzichtet. Kingston verwendet einen Klappmechanismus zum Schutz des Anschlusses. Was einen besonders an diesem Stick erfreut, ist dass er als einziger über eine Sicherheitssoftware verfügte. Bei der Software handelt es sich um die hauseigene SecureTraveler.    

    OCZ ATV 32GB Von der Firma OCZ geht der Outdoorstick ATV mit 32 GB. Auch hier erreicht uns der Stick wieder in der so üblichen Blisterverpackung. Dieser macht auf den ersten Blick einen recht robusten Eindruck. Die Oberfläche ist komplett gummiert und fasst sich dementsprechend angenehm an und ist überaus griffig, selbst nach mehrmaligen anfassen. Auch die Kappe ist komplett gummiert und hält erstaunlich fest am Anschluss. Sie leiert auch nicht nach mehrfachem Benutzen aus. Des Weiteren wurde ein nett gemeintes Gimmick integriert: ein spezieller Kappenhalter, der das verlieren oder verlegen der Kappen verhindern soll. Leider ist er mehr oder minder sinnlos, da er nach mehrmaligem Benutzen abgerissen ist. Auf weiteres Zubehör wurde zu Gunsten des Preises verzichtet.  

    Patriot Xporter Magnum 64GB Der hauptsächlich durch Arbeitsspeicher bekannte Hersteller Patriot stellte sein Topmodell zur Verfügung. Der Stick kommt in einer optisch ansprechende Blisterverpackung daher. Darauf stehen alle wichtigen Details zum Xporter Magnum. Als Zubehör legt Patriot dem Käufer eine USB Verlängerung und ein Trageband mit in die Verpackung.   Der Xporter Magnum selbst verfügt über ein Metallgehäuse mit Kunststoffeinsätzen. Er macht einen recht stabilen Eindruck. Die Breite ist ziemlich überdurchschnittlich ausgefallen, was man versuchte durch seine Bauhöhe wieder gutzumachen. Er verschwindet ohne Probleme in der Hosentasche und man merkt ihn aufgrund der geringen Höhe auch kaum.   Windows Vista Ready Boost wird unterstützt. Leider gehört eine Software, z.B. zum Erstellen von Backups oder zum Verschlüsseln, nicht zum Lieferumfang.  

  Super Talent Luxio 64GB Riesig, stylish, sicher – Das sind 3 Worte, die den Luxio aus dem Hause Super Talent am besten beschreiben. Er verfügt über einen riesigen Speicher von 64 GB, hat ein absolut stylishes Äußeres und ist dank 256 Bit AES Hardwareverschlüsselung bei Bedarf sicher vor unerlaubtem Zugriff.   Der Luxio kommt nicht, wie so viele seiner Kollegen, in einer Blisterverpackung, sondern in einer schicken Kartonverpackung. Darin erwartet einen dann der Stick und ein Lederetui. Auf der Rückseite steht ein kurzer Überblick der Features des Sticks und seiner Größe.   Der Stick besteht komplett aus Kunststoff und ist mit Klavierlack überzogen, was einen sehr noblen und hochwertigen Eindruck vermittelt. Er ist flach, lang und fällt in der Hosentasche kaum auf. Zwar kommt er leistungstechnisch nicht an seine direkten Konkurrenten den Xporter Magnum und den Kingston Data Traveler 150 heran, dafür bietet er aber ein sehr gutes Gesamtpaket, bestehend aus dem Zusammenspiel aus dem Stick und der mitgelieferten Securelock Software.  

  Benchmarks Nachfolgend die von uns mit HD Tune und Sissoft Sandra ermittelten Werte der jeweiligen kandidaten.  

HD Tune Benchmark

USB Stick

Durchschnitt

Max.

Min.

Zugriffszeit

Burst Rate

Kingston Data Traveler 150 64 GB

30,5 MB/sec

31,4 MB/sec

21,7 MB/sec

0,9 ms

26,3 MB/sec

Kingston Data Traveler Hyper X 32 Gb

30,7 MB/sec

31,4 MB/sec

22,2 MB/sec

0,9 ms

25,1 MB/sec

Kingston Data Traveler 410 32 Gb

31,0 MB/sec

31,3 MB/sec

22,1 MB/sec

0,9 ms

25,0 MB/sec

Kingston Data Traveler G2 32 Gb

30,7 MB/sec

31,2 MB/sec

15,6 MB/sec

0,8 ms

14,7 MB/sec

Super Talent Luxio 64 GB

22,8 MB/sec

23,7 MB/sec

2,5 MB/sec

0,8 ms

17,9 MB/sec

Patriot Magnum Xporter 64 GB

31,0 MB/sec

32,2 MB/sec

22,3 MB/sec

0,9 ms

27,8 MB/sec

OCZ ATV 32 Gb

22,5 MB/sec

25,6 MB/sec

2,9 MB/sec

0,7 ms

22,7 MB/sec

 

Sisoft Sandra Benchmark (Lesen)

USB Stick

256kB

2 MB

64 MB

256 MB

Kingston Data Traveler 150 64 GB

17,78 MB/sec

28,87 MB/sec

32 MB/sec

29,87 MB/sec

Kingston Data Traveler Hyper X 32 Gb

23,64 MB/sec

23,7 MB/sec

31 MB/sec

29,87 MB/sec

Kingston Data Traveler 410 32 Gb

18 MB/sec

25,67 MB/sec

26,67 MB/sec

29,87 MB/sec

Kingston Data Traveler G2 32 Gb

14,15 MB/sec

16,5 MB/sec

17 MB/sec

17 MB/sec

Super Talent Luxio 64 GB

17,4 MB/sec

20 MB/sec

20,27 MB/sec

21,33 MB/sec

Patriot Magnum Xporter 64 GB

18,15 MB/sec

30,6 MB/sec

32 MB/sec

34,13 MB/sec

OCZ ATV 32 Gb

21,8 MB/sec

25 MB/sec

25,6 MB/sec

25,6 MB/sec

 

Sisoft Sandra Benchmark (Schreiben)

USB Stick

256kB

2 MB

64 MB

256 MB

Kingston Data Traveler 150 64 GB

3 MB/sec

8,33 MB/sec

16 MB/sec

17 MB/sec

Kingston Data Traveler Hyper X 32 Gb

2,9 MB/sec

6,87 MB/sec

12,8 MB/sec

17 MB/sec

Kingston Data Traveler 410 32 Gb

3 MB/sec

7,17 MB/sec

13,87 MB/sec

12,8 MB/sec

Kingston Data Traveler G2 32 Gb

2,14 MB/sec

4,1 MB/sec

8,53 MB/sec

8,53 MB/sec

Super Talent Luxio 64 GB

4,7 MB/sec

9,8 MB/sec

13,87 MB/sec

17 MB/sec

Patriot Magnum Xporter 64 GB

3,27 MB/sec

8,6 MB/sec

16 MB/sec

17 MB/sec

OCZ ATV 32 Gb

5 MB/sec

9,33 MB/sec

15 MB/sec

17 MB/sec

  Fazit Wie zu erwarten, gab es bei unserem Roundup keine neuen Geschwindigkeitsrekorde oder dergleichen. Es war viel eher ein Kampf der Gladiatoren, in dem bereits am Markt etablierte Firmen ihr Können unter Beweis stellen konnten. Das Teilnehmerfeld war sehr eng zusammen und jeder Stick hat seine besonderen Vor und Nachteile.   Das Beste Gesamtpaket im Hinblick auf Preis, Leistung und Ausstattung bietet hier der Kingston Data Traveler G2. Er kostet derzeit nur knapp 62€, verfügt über 32 GB Speicher und kann mit seiner Geschwindigkeit sogar einige teurere Sticks in ihre Schranken verweisen. Somit geht unser Preis-Leistungs Award an Kingston G2.  

  Unseren Empfehlungs-Award hat sich Super Talent mit ihrem Luxio verdient, denn sie lieferten einen Luxus Stick, der nicht mit Ausstattung und Leistung geizte. Zum einen wäre da das für den USB Stick Markt üppige Zubehör zu erwähnen. Zum anderen die Hardwareverschlüsselung und die Größe von 64 GB. Lediglich der Preis trübt etwas die Freude, was man ihm aber gerne vergibt. Der Luxio schlägt derzeit mit ca. 135€ zu Buche.  

 

Welovetech