News

Nvidia GTX 480 und 470: Neue Fermi-Grafikkarten angekündigt

Seit langer Zeit wartet die Computergemeinde auf Nvidias neue Grafikchips auf Fermi-Basis, der neuen Architektur mit DirectX 11-Unterstützung und besonders hoher GPGPU-Leistung (Berechnungen wie Videoencoding oder Matrixmultiplikation auf der Grafikkarte). Der Konkurrent AMD/ATI zeigte bereits im September 2009 Modelle der neuen Radeon 5000-Serie und hält damit bereits seit vier Monaten sowohl die schnellste als auch die einzige Grafikplattform mit DirectX 11 in der Hand.

  Nun ist endlich bekannt geworden, dass die neuen auf dem GF100-Chip basierenden GPUs als GTX 480 und GTX 470 auf den Markt kommen werden. Bisher wurde davon ausgegangen, dass die neuen Grafikkarten GTX 380 und 370 getauft würden. Allerdings bieten verschiedene Hersteller bereits Grafikkarten mit dem Namen GT 330 an, die laut Nvidia jedoch nicht auf Fermi basieren und auch kein DirectX 11 unterstützen. Aufgrund dieser Ungereimtheiten bei der Namensgebung wurde Nvidia verdächtigt, wieder einmal alte Produkte unter neuem Namen zu verkaufen, die es bereits bei der Geforce GTS 250 der Fall war, die den Chip einer Geforce 9800GTX enthält. Jetzt können sich Nvidia-Kunden wieder sicher sein, dass eine höhere Nummer auch eine neuere und bessere Grafikkarte bedeutet.   Offizielle Informationen zu den genaueren Daten der Grafikchips, dem Preis oder dem Verfügbarkeitsdatum liegen bisher nicht vor, jedoch wird davon ausgegangen, dass Nvidia die ersten marktreifen Fermi-Grafikkarten auf der CeBIT im März vorstellt und diese auch kurz darauf in den Handel gelangen.   Quelle: Nvidiageforce Twitter


Welovetech