Cooling

Low Cost Wasserkühlung zusammenstellen

Wenn ihr nicht gerade 200€ für eine Wasserkühlung ausgeben wollt solltet ihr euch dieses Review einmal ansehen! Es wird euch gezeigt wieviel ein einstieg in der Welt der Wasserkühlungen kostet ! Viel Spass und lest euch Low Cost Wasserkühlung zusammenstellen mehr vom Review!

Hier wird euch einmal gezeigt, wie man mit wenig Geld zu einer Wasserkühlung kommen kann, die leistungsmäßig auf ein mittelmäßiges Niveau kommt! Gestartet hab ich dieses Projekt schon Ende Dezember letzten Jahres und habe die Teile so nach und nach gekauft (nicht alle Neu aber in guter Verfassung).

Wakü Zusammenstellung: CPU Kühler: Colt Wasserkühler Radiator: PCAT Heat Anninilator Rev. 1.2 Ausgleichsbehälter: Aquatuning Plexiac 15 extern Pumpe: Hydor L20 Schlauch: PVC 8/6mm klar Wasserzusatz: FluoProtect (100ml, UV-Aktiv)

Colt Wasserkühler

Technische Daten: Kern:   99.9% reines Kupfer Gehäuse:  UV-resistentes Plexi Masse:  40x40mm, h=31.5mm (ohne Anschlüsse) Gewicht:  ca. 250g (inkl. Halterung) Gewinde:  2x G1/4 für alle gängigen Anschlüsse

Ein sehr schöner Kühler, was man in den Kühlergebnissen auch erkennen kann – dazu aber später mehr! Der Kühler besteht aus einem Kupferblock mit Wasserkanälen, die wie eine Spirale aufgebaut ist und somit wird der Kern sehr gut gekühlt! Wenn man ihn neu kauft kostet er ca. 50-60€, ich habe ihn aber für sage und schreibe 15€ gebraucht gekauft (Vielen Dank an Bolef2k) und somit eine menge Geld gespart! Der Kühler war noch wie Neu! 

PCAT Heat Anninilator Rev. 1.2

Technische Daten:

Abmaße:  ca. 230(300) x 160 x 50mm Material:   Aluminium Rohre und Kühlrippen, Kunststoff Verkleidung Anschlussgewinde:  G1/8Zoll zylindrisch Mit bereits angeklebten umlaufendem Dichtband. Kühlvolumen:  ca. 1840 ccm Besonderheit: extra Verwirblungsspiralen in den Rohren, die die Fließgeschwindigkeit erhöhen

Die Lamellen sind sehr dünn und auch sehr empfindlich gegen stöße. So kann es auch sehr schnell passieren, dass dann mal Lamellen verbiegen! Der Heat Anninilator hat das Aussehen  eines modifizierter Auto Radiator und man kann ihn mit 240er Radi´s vergleichen! Die Kühlleistung ist schon fast perfekt, wenn man bedenkt, dass es „nur“ Aluminium Rohre und Kühlrippen sind! Ich habe diesen Radiator für 25€ (Danke auch an den Brati)gebraucht gekauft, neu würde der Heat Anninilator 35,90€ kosten!

Aquatuning Plexiac 15 extern

Technische Daten:

Material:   hochwertiges Plexiglas Abmaße:   40 mm Durchmesser , 150 mm Höhe Volumen:   ca. 120 ml Montage:   Mit 2 Stück Haltervorrichtung (z.B. ans Gehäuse) Anschluss:   G1/8 Zoll Gewinde Lieferumfang:  PlexiRohr + Deckel/Boden, 2x Haltevorrichtung, Montageschrauben

Der Plexiac15 ist ein komplett aus Plexiglas gefertigter Ausgleichsbehälter! Die Plexiac Ausgleichbehälterreihe gibt es als 15cm und 25cm Version! Ich habe mich für den Plexiac15 entschlossen, weil ich nicht so viel Platz im Gehäuse habe und weil er vom Preis/Leistungsverhältnis auch am besten ist! Negativ ist bei diesen AB, das der Deckel zum befüllen sehr fest sitzt und man ihn so nicht mit bloßen Händen abgedrehen kann. Der Ausgleichsbehälter hat 19,50€ gekostet, dabei sollte man aber noch mit einberechnen, dass die Schlauchtüllen noch nicht mit enthalten sind. Diese kosten dann noch einmal 1,95€. Insgesamt kostete er dann 20,45€!

Hydor L20

Technische Daten:

Pumpenleistung:   max. 700 l/h Förderhöhe:   max. 1,35 mWs Leistungsaufnahme:   14 W Anschluss saugseitig:  G1/2Zoll Anschluss druckseitig:  G1/2 Zoll Abmessungen:   115mm x 55mm x 105mm (l x b x h ) Lieferumfang:  Pumpe, 8x6 Anschraubtüllen G 1/2

Die Hydor L20 ist eine starke Pumpe, die auch mit sehr Großen Wasserkreisläufen klar kommt. Sie ist aber nicht gerade die leiseste Pumpe auf den Markt! Wenn man lieber eine fast bis unhörbare Pumpe haben möchte, sollte man zu einer Eheim Pumpe greifen! Aber mit einer Pumpenentkopplung kann man dieses Problem ein wenig eindämmen, dann ist sie auch kaum wahrnehmbar. Ich habe meinen Gehäuse Boden einfach mit 2 Schickten Filz beklebt, um so die Vibrationen einzudämmen und es hat geklappt. Die Pumpe ist bei geschlossenem Gehäuse so gut wie gar nicht hörbar! Von der Leistung her könnte man die Hydor l20 mit einer Eheim 1048 vergleichen, aber nicht von der Lautstärke! In Sachen Preis/Leistungsverhältnis schneidet die Hydor sehr gut ab, denn mit 16,90€ ist der Preis sehr gering für die Leistung die sie bringt!

PVC 8/6mm klar

Innendurchmesser: 6mm Außendurchmesser: 8mm

Zu einer Wasserkühlung gehören natürlich auch Schläuche! Ich habe mich für PVC Schläuche entschieden, die sich in kleine Radien biegen lassen! Schläuche gibt es in verschiedenen Varianten wie z.B.:      biegesteife Schläuche  lassen sich nicht so leicht biegen somit entstehen auch keine Knicke, aber man müsste mit winkeln arbeiten UV-aktive Schläuche leuchten in verschiedenen Farben – dieser Effekt kann auch noch mit UV aktiven Wasserzusatz erzeugt werden!

Als Schlauchlänge würde ich für eine Miditower so ca. 3m Schlauch empfehlen und für Bigtower dann schon ca. 4m-5m. Bezahlt wird meistens nach Meter und ich habe für meinen 3m Schlauch 3,30€ bezahlt (1,10€ pro Meter)!

Wasserzusatz: FluoProtect

Als Wasserzusatz hab ich mich für UV-aktiven Korrosionsschutz entschlossen! Wie man unschwer auf dem Bild erkennen kann, ist es die Farbe Grün und erzeugt ein sehr schöner Effekt, wenn man durch's Plexiglas vom Seitenteil blickt! Man sollte es 1:12,5 mischen und nur mit destilliertem Wasser verwenden! Für die 100ml FluoProtect bezahlt man 3,86€! Der Wasserzusatz verbindet gutes Aussehen mit einem Korrosionsschutz und ist das Geld wirklich wert! 

Kühlergebnisse:

Der Radiator wird mit 3 80er Lüftern gekühlt und dass sind die Ergebnisse wenn sie mit 8v laufen:

Alle 3 Lüfter mit 12v:

Die Kühlergebnisse sind echt gut, man sieht, dass es nicht immer nur die teuerste Wasserkühlung sein muss! Mit meinen alten Artic Cooling super Silent Pro (der nicht wirklich silent war) bin ich schon öfters mal an die 60° Grenze gestoßen und auf meiner letzten Lanparty sogar auf 70°. Da sprechen die Kühlergebnisse nur für die Wasserkühlung! Meine Lüfter laufen Standard auf 8v, denn auf 12v sind sie einfach viel zu laut und da geht es mir dann auch nicht mehr um ca. 3 °! Mein Motto zu meiner Wasserkühlung: „keep it cool and silent“!

Kostenaufwand:

Colt Wasserkühler     15€   (Gebraucht gekauft) + 2x 8/6mm Anschraubtülle G1/4   2,34€  (www.aquatuning.de) PCAT Heat Anninilator Rev. 1.2   25€  (Gebraucht gekauft) Aquatuning Plexiac 15 extern   20,45€  (www.aquatuning.de) Pumpe: Hydor L20      16,90€  (www.aquatuning.de) Schlauch: PVC 8/6mm klar    3,30€  (www.aquatuning.de) Wasserzusatz: FluoProtect (100ml, UV-Aktiv) 3,68€  (www.aquatuning.de)

    Gesamt:  86,85€     + zgl. Versandkosten 16,72€     Endsumme:  103,57€

Fazit:

Für dieses Preis- /Leistungsverhältnis ist es gar nicht einmal schlecht! Bei einigen Sachen sollte man vielleicht auch auf mehr Qualität achten, als auf den Preis. Für Leute, die ihr System immer erweitern wollen, ist es eine gute Grundbasis! Wer unbedingt eine Wasserkühlung nur wegen der Lautstärke haben möchte, den kann man diese Kombination empfehlen. Zum Übertakten sollte man dann schon auf mehr Qualität achten und sich vorher ordentlich informieren über die Produkte, die man kauft! Wenn ihr Fragen zu einzelnen Produkten habt, könnt ihr uns gerne im Forum besuchen und Erfahrungen etc. mit uns austauschen!

D3athhunt3r


Welovetech