News

Neue AMD Chipsätze und Sechskerner im Mai 2010?

Das Rennen um die Marktanteile im Prozessoren Segment wird in letzter Zeit immer schneller und die anfänglichen Gerüchte gewinnen immer mehr an Form. Bei den Grünen von AMD wird der Sechskernprozessor mit Codenamen Thuban den Anfang einer neuen Ära - nennen wir sie Ü 4 Kerne - einläuten, doch auch er braucht passende Mainboards. Mittels BIOS Updates sollten die neuen CPUs auch auf aktuellen Platinen laufen, doch auch die neuen Chipsätze der 8er Reihe werden bereits sehnsüchtig erwartet. Die nun schon fast zwei Jahre alten Chips haben sich eine Frischekur redlich verdient und so werden die Neuauflagen vermutlich im zweiten Quartal 2010 erscheinen.

 

Den Beginn macht die High-End Plattform Leo, von der Teile in Form der HD 5XX0 Grafikkarten bereits auf dem Markt erhältlich sind. Dazu gehört die bereits erwähnte Thuban CPU, die nach letzten Berichten mit bis zu 2,8 GHz auf dem Markt erscheint. Fraglich ist jedoch nach wie vor, ob es sich um eine abgewandelte Desktop Variante der Istanbul 6-Kerner für Server oder um eine Neuentwicklung handelt. Passend dazu kommt der neue RD890 Chip in Form des 890FX mit einer SB850 gepaart auf den Markt, fraglich ist jedoch leider auch die USB 3.0 / SATA III Unterstützung.

 

Für den Otto-Normal-Verbraucher bzw. den Mainstream bringt man die neue Dorado Plattform. Für diese stellt man die bereits bekannten AMD Athlon II CPUs bereit, welche mit 2 bis 4 Kernen erhältlich sind. Leider ist noch unbekannt, ob es in diesem Bereich Neuerungen geben wird, allerdings wird sich das innerhalb der nächsten Monate zeigen. Gleichzeitig will man in Zukunft ganz auf DDR2 Speicher verzichten und folglich nur noch DDR3 Mainboards mit einer verbesserten Version des bekannten 785G Chipsatzes, dem 880G mit integrierter Grafik in Verbindung mit der neuen SB810, auf den Markt bringen.

 

Quelle: DigiTimes.com


Welovetech