News

AMD Athlon X2 5000+ in 45 nm und mit 4 Kernen

Viele User werden bei dieser Überschrift sicherlich mit Verwunderung reagieren, jedoch hat man bei AMD ganz im Geheimen einen "neuen" Prozessor in die Produktion aufgenommen: Einen AMD Athlon X2 5000+ - jedoch im neuen ausschließlich von 45 nm Prozessoren genutzen C2 Stepping. Damit könnte man dem 5000+ wohl das Prädikat "längste Lebenszeit" verleihen, denn es gibt in nun in einer 90 nm Ausführung (Windsor Kern), einer 65 nm Version (Brisbane) und nun auch in 45 nm mit Deneb Kern. Anscheinend ist dies auch gewollt und nicht nur vorübergehend, denn auch auf AMDs Vergleichsseite findet man diese neue Ausführung mit sämtlichen Details.

So taktet der neue Athlon X2 5000+ mit lediglich 2,2 GHz statt 2,6 GHz, der HT Link wurde jedoch gegenüber seinen Brüdern von 2,0 auf 3,2 GHz angehoben (vgl. Phenom II & Athlon II: 4 GHz). Daraus folgt eine kleine Änderung, denn dank dem höheren HT Link ist dieser Prozessor offiziell als Sockel AM2+ CPU deklariert. Der Cache bleibt bei 2x 512 KB und auch die TDP von 65 W hat sich nicht geändert. Doch nun wird es erst richtig verrückt! Zum Erscheinen der Triple und Dual Core Phenom II Prozessoren gab es einige Berichte über Freischaltungen der restlichen, eigentlich abgeschalteten Kerne und ob man es glaubt oder nicht: Genau dasselbe hat man mit dem neuen X2 5000+ geschafft!  

  Die Kollegen von XtremeSystems.org haben wie an diesem Bild zu sehen ist alle 4 Kerne und zusätzlich den vollen Cache von 6 Megabytes freischalten können. Fraglich bleibt jedoch, aus welchem Grund eine derart hohe Spannung eingestellt ist. Natürlich gehört wie immer eine riesige Portion Glück dazu, um solch ein Exemplar zu ergattern, jedoch zeigt dies wieder mal, was alles möglich ist - wenn die Technik mitspielt.   Quelle: XtremeSystems.org


Welovetech