Neben der starken Raidleistung bietet das TS-809 Pro auch sehr viele weitere Dienste. Darunter zählen unter anderem die SMS-/eMail-Sofortbenachrichtigungen, Wake Up on Lan (WOL), intelligente Lüfter, Datenschutz durch Volumen-basierte AES-256-Bit-Verschlüsselung. Des Weiteren wird eine USV Unterstützung geboten, um rechtzeitiges abspeichern der Daten beim Stromausfall zu gewährleisten. Dienstmäßig stehen NAS-Datenzugriffe auf Dateiebene über Samba-, FTP-, AFP-, HTTP-, HTTPS-, Telnet-, SSH- und weitere Netzwerkdienste sowie integrierte DDNS-Unterstützung, MySQL-Server mit PHP MyAdmin sowie ein Netzwerk-Papierkorb dem Anwender zur Verfügung. Wer möchte, kann weitere Programme durch die QPKG Plattform installieren und so z.B. einen emule Client usw. auf dem NAS betreiben.  


Schnittstellenmäßig stehen 2 Gigabit Ports bereit, diese können getrennt voneinander in unterschiedlichen Netzbereichen betrieben werden. Ebenso sind an der Rückseite mehrere USB Ports vorhanden. Hier können z.B. Drucker angeschlossen werden und im Netzwerk bereit gestellt werden. Eine schnelle Datensicherung geht über den an der Front vorhandenen USB Port, einfach ein Speichermedium anschließen und auf den Knopf drücken. Das Problem dürfte hier jedoch bei der Kapazität des externen Mediums liegen. Das NAS kann völlig Betriebssystemübergreifend betrieben werden. Für ein Microsoft-Netz wird eine Windows Active Directory Unterstützung geboten.
Das QNAP TS-809 Pro ist ab 1.700 € Straßenpreis (ohne Festplatten) zu bekommen. Weitere Details finden Sie auf der QNAP TS-809 Pro Produktseite.   Quelle: QNAP