Grafikkarten News Hardware
12 nm "TU116"Turing-Chip mit 4 GB GDDR6-Speicher

KFA2 GeForce GTX 1650 EX Plus zum Kampfpreis

KFA2 baut weiter sein Portfolio der GeForce GTX 1600er Serie aus. Mit der GeForce GTX 1650 GDDR6 EX PLUS gibt es nun eine weitere non-Super GTX 1650 Karte, die mit einem Custom-Kühler und einem guten Preis-Leistungsverhältnis punkten soll. Die neue Grafikkarte verzichtet auf einen zusätzlichen PCIe-Stromstecker und wird allein vom PCie x16 Slot gespeist.

KFA2 GeForce GTX 1650 EX Super

Als Basis dient weiterhin ein 12 nm "TU116"Turing-Chip, der mit 896 CUDA-Kernen bestückt ist und mit 4 GB GDDR6-Speicher kombiniert wird. Der Speicher ist über eine 128-Bit breites Interface angebunden. Damit kommt die GeForce GTX 1650 GDDR6 EX PLUS auf eine Bandbreite von 12 Gbps pro Chip und eine gesamte Speicherbandbreite von 192 GB/s.

KFA2 GeForce GTX 1650 EX Plus Die GPU kann auf bis zu 1605 MHz Boost kommen und über die hauseigene Software per 1-Click-OC auf 1635 MHz nochmals gesteigert werden. Erfahrungsgemäß lassen sich die Taktraten manuell aber noch mal deutlich höher ziehen.

Der große Aluminium-Kühlkörper sieht solide aus und sollte die nötigen Reserven bieten, um einen höheren Takt zu fahren. Die beiden 80 mm-Lüfter sorgen dafür, dass die heiße Luft vom Kühlkörper weggeblasen wird, was in der Preisklasse wirklich gut ist.

Anschlusstechnisch gibt es mit einem DisplayPort 1.4, einem HDMI 2.0b und einem Dual-Link-DVI-D ausreichend Ports für mehr als einem Monitor. Die KFA2 GeForce GTX 1650 GDDR6 EX PLUS gibt es ab sofort für 129€.


Welovetech