Konsolen Audio & Multimedia Eingabegeräte News Games Hardware
Es klemmt beim Cloud-Gaming

Google Stadia: Lieferverzögerungen vor dem Start

Wie Google mitgeteilt hat, werden einnige Vorbesteller des Cloud Gaming Service nicht rechtzeitig mit ihrer Bestellung beliefert - das schränkt die Nutzung des Dienste für diese Kunden beachtlich ein.

Google Stadia

Google StadiaGoogle hat dem US-Magazin The Verge bestätigt, dass nicht alle Vorbesteller der Google Stadia Founders Edition oder der Premier Edition rechtzeitig beliefert werden. Allerdings traute sich Google nur zu einem indirekten Eingeständnis. Der Konzern bestätigte das die Pakete "ab dem 19. November vor der Haustür der Spieler eintreffen" sollen. Allerdings mit der Einschränkung, dass sie "einer der ersten Spieler" gewesen sein müssen, die eine Vorbestellung getätigt haben.

Da verschiedene Medien inzwischen von verschiedenen, ihnen genannten, Lieferterminen sprechen, ist aktuell unklar wann wirklich alle Vorbesteller ihre Lieferung erhalten werden. Der in der Founder's Edition enthaltene Controller in limitierter Aufläge sowie drei Monate Stadia-Pro-Mitgliedschaft zum Verschenken an einen Freund wird man diesen Kunden nicht nehmen, allerdings bleibt fraglich wann der Controller eintrifft.

Google Stadia

Eine andere Methode zum Cloud-Gaming ist der Shadow Ghost, den wir getestet haben

Dass Google damit den Sinn einer Vorbestellung ad absurdum führt und damit die ersten, die Bereit waren für den Service zu bezahlen, letztlich technisch nicht voll darauf zugreifen können, dürfte die Verbreitung von Cloud-Gaming nicht unbedingt fördern. Wer bereits auf anderem Wege einen 4K Chromecast erworben hat, der kann schon vollständig auf Stadia zugreifen ohne auf den in der Lieferung enthaltenen 4K Chromecast warten zu müssen. Der Aufpreis für das Gefühl, zu den ersten Stadia-Nutzern zu gehören ist jedoch verloren.

Quelle: The Verge

Welovetech