AMD Ryzen 3000 Mainboards News Hardware
ASUS ROG Strix mit Sockel AM4 im mini-ITX-Formfaktor

ASUS ROG Strix X570-I Gaming - Die ITX-Superlative

Nachdem X570-Mainbaords im ATX- und mATX-Formfaktor sich auf dem Markt einigermaßen etabliert haben, schieben die Hersteller die ITX-Ableger nach. So hat heute ASUS sein ROG Strix X570-I Gaming Motherboard vorgestellt, das zu seiner Top-Klasse an High-End-Mainboards mit Sockel AM4 zählt. Das ROG Strix X470-I Gaming soll scheinbar weiterhin im Fachhandel erhalten bleiben.

ASUS ROG Strix X570-I Gaming ITX-Mainboard

Als Teil der Republic of Gamers (ROG) Serie, ist das Strix X570-I Gaming auf jeden Fall ein High-End-Produkt. Ursprünglich war es als Teil des X570 Lineups vorgestellt worden, erreicht aber erst jetzt den Fachhandel. Auf dem Board wird kein Platz verschwendet und so ist es vollgepackt mit diversen Lühlern und technischen Finessen. Unter dem M.2-2280 Slot wird beispielsweise der Chipsatz platziert und so mitgekühlt. Das Design ähnelt stark dem des ROG Strix X470-I Gaming.

Die ausgeklügelte Kühlkonstruktion wird durch drei Heatpipes und zwei 30 mm DELTA-Superflo-Lüftern aktiv belüftet, von denen der erste im I/O Panel und der zweite unter dem M.2 Kühler befestigt ist. Das war bei dem Vorgänger noch anders gelöst, was wohl dem leistungshungrigeren X570 Chipsatz geschuldet ist. Auf dem engen Raum setzt ASUS dennoch auf ein 10-phasigen VRM Design und weiterhin auf zwei DDR4 DIMM-Steckplätze, die laut ASUS eine Taktrate von bis zu 4.800 MHz packen sollen. Es gibt auch einen PCI-Express 4.0 x16 Slot für Grafikkarten.

ASUS ROG Strix X570-I Gaming Kühlung

Auf der Front unter dem länglichen Kühler befindet sich gleich zwei M.2-2280-Steckplätze, von denen einer direkt an den Sockel und der andere an den Chipsatz angebunden ist. Das ist ein guter Move, denn die Slots auf der Rückseite sind meist nicht so gut zugänglich und sind nur schwer zu kühlen. ASUS kühlt die beiden MVMe-Steckplätze damit aktiv und beugt Drosselung vor. Weitere Speichermeiden können mittels der vier SATA-6-Gbit/s-Ports angebunden werden. In Sachen Funkstandards gibt es WiFi 6 (802.11ax) und Bluetooth 5.0 sowie einen 1 Gb Ethernet Port, der über den Intel i211-AT-Chip geregelt ist. Onboard-Audio Realtek gibt es auch und wird über ALC1200A mit zwei OPAMPs realisiert.

Natürlich ist das BIOS auch für Prof-Nutzer optimiert und wird OC-Begeisterte mit vielen Optionen versorgen, die sonst selten zu Gesicht zu bekommen sind. Auch RGB darf nicht fehlen und auch hier setzt ASUS ROG-like auf zwei Bereiche, die ab Werk beleuchtet sind. Weitere Leuchtquellen können an den Aura Sync RGB 4-pin oder 3-pin RGB-Headern angebunden werden.

ASUS ROG Strix X570-I Gaming Spezifikationen

Preislich soll das ROG Strix X570-I Gaming Motherboard wohl ab 300€ erhältlich sein, wobei es bei Idealo noch nicht gelistet ist. Der Vorgänger ROG Strix X470-I Gaming funktioniert ebenfalls wunderbar mit dem Ryzen 3000, kostet aber derzeit nur knapp 180€, was deutlich preiswerter ist. Aus dem Grund ist anzunehmen, dass das Board weiterhin auf dem Markt bleiben wird, da es lediglich PCIe 4.0 vermisst, welches man derzeit bis auf PCIe 4.0 NVMe SSDs kaum ausreizen kann.


Welovetech