Speichermedien News Hardware

Externe Thunderbolt 3 SSD von DeLock fallen im Preis

Wer richtig schnellen Zugriff auf seine Daten braucht und auf einer externen SSD arbeitet, für den kommt oft nur eine Thunderbolt 3 SSD in Frage. Nachdem SSDs die Datentransferraten von weit über 2.000 MB/s erreichen, ist USB 3.1 ein Flaschenhals. DeLock bietet als einer der wenigen Herstellern entsprechende, externe Thunderbolt 3 SSDs an, die nun sogar im Preis gefallen sind.

Extern Thunderbolt 3 SSD

Die DeLock Thunderbolt 3 SSDs in den Größen 480 GB und 240 GB sollten am gängigsten sein, auch wenn es Varianten mit 120 und 960 GB gibt. Die Varianten mit 120 GB sind schlichtweg zu klein und 960 GB meist deutlich überteuert, weshalb die goldene Mitte derzeit bei 480 bzw. 240 GB liegt. Die 240 GB Variante ist nun um ca. 24% von 350€ auf 265€ gefallen. Die Variante mit 480 GB ist im Preisvergleich von 510 auf ca. 380€ gefallen, was ca. 25,5% entspricht. Vergleicht man dagegen die Preise zu gängigen M.2 NVMe SSDs, sind die externen Thunderbolt 3 Laufwerke noch immer deutlich teurer.

Extern Thunderbolt 3 SSD Das liegt an den geringen Absatzmengen, da Thunderbolt 3 noch nicht im Massenmarkt angekommen ist und meist auf wenigen Intel-basierten Notebooks und vorrangig bei Apple iMacs, Mac Book (Pro) Computern zum Einsatz kommt. Der Thunderbolt 3 Controller soll an sich auch nicht billig sein. Man kann grob sagen, dass Thunderbolt 3 als Schnittstelle im Schnitt 100€ Aufpreis kostet. Das wird sich erst ändern, wenn USB 3.1 Gen 2 und USB 3.2 in den Massenmarkt vordringt, wobei nur USB 3.2 ähnliche Bandbreiten erreicht.

Bei den externen Thunderbolt 3 SSDs von DeLock merkt man aber auch, dass die SSDs auf Leistung ausgelegt sind. Mit Lesetransferraten von 2.800 MB/s und Schreibtransferraten 2.300 MB/s spielen die Platten ganz oben mit. Die Lebensspanne von MTBF 2.000.000 Stunden ist auch ordentlich. Im Betrieb verbraucht die 240 GB Variante 6 Watt und die 420 GB Variante 8 Watt.

Quelle: DeLock Pressemitteilung

Welovetech