Action Rollenspiel News Games

Vorstellung: Comfight - Das erste interaktive Twitch Game

Mit Comfight präsentiert ein deutsches Indie Duo das erste Massive Online Streaming Game. Comfight besitzt dabei ein ungewöhnliches Konzept: Das komplette Spiel läuft in einem Twitch.tv Stream. Die Spieler können ihre Charaktere, in Comfight heissen sie Satwabs, über die Homepage des Spiels Skillen und dann in ins virtuelle Getümmel schicken. Das Spiel selbst befindet sich noch in der Alpha-Phase und damit ganz am Anfang seiner Entwicklung.

Comfight wird von einem deutschen Indie Duo entwickelt. Comfight ist ein Massive Online Streaming Game. Die Spieler können ihre Satwabs über die Homepage des Spiels, Comfight.net, ähnlich wie in Rollenspielen skillen und ins virutelle Getümmel schicken. Die eigentlichen Kämpfe tragen die Figürchen selbst automatisch aus. In Comfight treten zwei Teams gegeneinander an, es gewinnt das Team, dass nach dem letzten abgefeuerten Schuss noch mindestens ein lebendiges Teammitglied vorweisen kann. Sterben mit den letzten abgefeuerten Schüssen die letzten Satwabs beider Teams, so endet das Match unentschieden. Um Comfight zu spielen ist neben einem Twitch-Account auch eine Registrierung auf der offiziellen Seite des Spiels nötig. Sobald man bei Twitch eingeloggt ist und den Stream verfolgt besteht die Chance, dass euer Satwab am Kampf teilnimmt. Solange nicht mehr als 100 Spieler online sind nehmen alle Satwabs am Spiel teil, steigt die Zahl der Anwesenden Spieler über diesen Wert, werden immer diejenigen 100 Satwabs in die Schlacht geschickt, deren letztes Match am längsten her ist.

Watch live video from ComFight on www.twitch.tv

Momentan können die Satwabs, das steht übrigens für Simple Attacking Thingy Without Any Backbone, vier fünf Fähigkeiten geskillt werden:

  • Verursachter Schaden
  • Feuerrate
  • Gesundheit
  • Reichweite

ComfightMit den nächsten Updates sollen jedoch noch diverse Attribute und weitere Funktionen zum Spiel hinzukommen. Neben einer neuen Grafikengine für das Spiel sind auch Verhaltensvorgaben für die Satwabs vorgesehen. So soll es möglich sein, den eigenen Satwab mehr zum Einsatz direkt an der Front oder eher zum Langstrecken-Schützen aus der zweiten Reihe zu entwickeln. Während eines Matches können die Spieler selbst nicht aktiv ins Spielgeschehen eingreifen, jedoch dauert eine Runde meist nicht viel länger als 30 Sekunden und während einer Runde angegebene Änderungen für die Skills oder das Verhalten werden live für die nächste Runde übernommen. Für jede gespielte Runde, in Zukunft auch für jede beobachtete Runde, werden den Satwabs Erfahrungspunkte gutgeschrieben. Diese Erfahrungspunkte können dann wieder für die Verbesserungen der Skills ausgegeben werden. Tötet ein Satwab Gegner oder gehört zum siegreichen Team gibt es weitere Punkte.

ComfightFür die Zukunft sind noch zahlreiche weitere Features, wie neue Skills, Gilden und Gildenkämpfe, möglicherweise verschiedene Maps und vor allem der Wechsel auf eine 3D-Engine mit einer Action-Camera vorgesehen. Solange Comfight noch in der Alpha-Phase ist werden die Skillungen, Charakterentwicklugnen und weitere Statistiken natürlich immer wieder zurückgesetzt. In Zukunft soll es außerdem die Möglichkeit geben, den eigenen Satwab zu individualisieren indem man ihm z.B. einen Hut oder andere Gegenstände zur visuellen Personalisierung spendiert. Für diese Items und für Buffs, die den eigenen Satwab schneller Erfahrung sammeln lassen oder ihn vorübergehend stärker machen, wird es zu gegebener Zeit einen Shop geben.

Comfight stammt von einem deutschen Entwicklerduo, bestehend aus dem Programmierer „GmGuran“ und dem Designer und Let’s Player „Tiwica“. Über Updates, Wipes und Server-Status informieren die zwei Pioniere auch über den offiziellen Twitter-Account zu Comfight.


Welovetech