Prozessoren News Hardware

AMD-Webseite enthüllt 10 neue "Kaveri"-APUs

Die besten Leaks sind die, in denen Hersteller ihre zukünftigen Produkte selbst verraten. Von Intel kennen wir das Prozedere bereits, nun ist auch AMD Opfer der eigenen Übereifrigkeit geworden. Am Wochenende hat der Chip-Hersteller eine Produktseite seiner "Kaveri"-APUs online gestellt, die in Notebooks zum Einsatz kommen werden. Mit der zufälligen Enthüllung, immerhin muss die Presse ein NDA bis zum 4. Juni einhalten, sind nun auch die letzten Spezifikationen der neuen Modelle bekannt.

AMD APU-Webseite

Wie die veröffentlichte Produktseite verrät, wird die Bezeichnung "FX", die bisher nur im Deskop-Segment zum Einsatz gekommen ist, nun auch in der Notebook-Sparte Verwendung finden. Die beiden Top-Modelle, der FX-7600P sowie der FX-7500, sind mit der schnellsten Grafiklösung ausgestattet; hier setzt AMD auf eine Radeon R7-GPU. Ingesamt veröffentlicht das Unternehmen sieben APUs (FX, A10, A8 und A6) für die klassischen Consumer-Notebooks, doch damit nicht genug.

Auch in der Business-Sparte wird es neue APUs geben, allerdings fällt die Auswahl hier deutlich geringer aus. AMD nimmt sich einfach drei Modelle aus dem Consumer-Bereich (A10, Pro, A8 Pro und A6 Pro), die über die gleichen Spezifikationen verfügen, und stattet diese mit einem professioneller klingendem Namen aus. Das neue Namensschema ist bereits von der Einführung der "Beema"- und "Mullins"-APUs bekannt, die Ende des letzten Monats das Licht der Welt erblickt haben. APUs mit der Bezeichnung "Micro" sind in Tablets verbaut, Geräte im Business-Bereich werden mit dem Zusatz "Pro" sowie dem Buchstaben "B" gekennzeichnet.

AMDs neue FX- und A-APUs in der Übersicht:

AMD FX- und A-Serie

Die neuen AMD Pro A-APUs:

AMD Pro A-Serie

Quelle: AMD

Welovetech