Multimedia Notebooks News Hardware

Microsoft Surface Pro 3: 12-Zoll-Tablet mit Notebook-Ambitionen

Microsoft hat den Gerüchten um ein mögliches Surface Mini ein Ende bereitet und stattdessen, wie bereits vorab vermutet, die mittlerweile dritte Generation seiner Surface Pro-Tablets vorgestellt. Mit den neuen Geräten, die über ein hochauflösendes 12-Zoll-Display verfügen, möchte das Unternehmen aus Redmond die Lücke zwischen Tablet- und Ultrabook-Markt schließen. Als schärfsten Konkurrenten sieht Microsoft vor allem das Apple MacBook Pro, auch wenn die Surface Pro 3-Devices, zumindest vom Gewicht, eher in der Liga des MacBook Air spielen.

Surface 3

Anwender, die auf der gestrigen Surface-Veranstaltung sehnsüchtig auf ein preiswertes Surface Mini gewartet haben, wurden bitter enttäuscht. Anstatt des preisgünstigen Mini-Tablets hat Microsoft die dritte Generation seiner Surface Pro-Devices vorgestellt. Überraschend war die Ankündigung nicht, denn bereits im Vorfeld waren die Spezifikationen und Preise der Geräte bekannt.

Mit der Vorstellung des Surface Pro 3 prophezeit das Unternehmen aus Redmond das Ende der klassischen Notebooks, denn die neuen Geräte vereinen die Mobilität eines Tablets, mit den Anwendungen eines Notebooks, so Microsoft. Aus diesem Grund hat man dem Surface Pro 3 auch ein 12 Zoll großes Display (2.160 x 1.440 Pixel) mit einem Seitenverhältnis von 3:2 sowie "den größten Blickwinkeln seiner Klasse" spendiert.

Größtes Augenmerk hat der Hersteller auf die Abmessungen sowie das Gewicht gelegt, schließlich ist das Surface Pro 3 nur 9,1 Millimeter dünn (vier Millimeter schmaler als das Surface Pro 2) und lediglich 800 Gramm schwer. Im Inneren werkelt, bei maximaler Ausstattung, ein Intel Core i7-Prozessor, 8 GB RAM sowie eine 512 GB große SSD. Positiv: Der Speicherplatz kann per microSD-Karte problemlos erweitert werden. Um die "Haswell Refresh"-CPUs zu kühlen, setzt Microsoft auf einen Lüfter, der allerdings kaum wahrnehmbar sein soll.

Weitere Neuerungen sind der überarbeitete Kickstand, der nun beliebig positioniert werden kann, neue Pro Tyope Cover mit 63 Prozent größerem Touchpad sowie die Funktion, dass sich die Surface Pro 3-Geräte automatisch einschalten (und OneNote starten), sobald Anwender den Surface Pen betätigen.

Interessierte Nutzer können sich die neuen Surface Pro 3-Modelle bereits im Microsoft-Store vorbestellen; der Versand soll bis zum 31.8.2014 erfolgen.

Technische Spezifikationen:

  • Bildschirm: 12 Zoll (2.160 x 1.440 Pixel), 216 ppi
  • Bedienung: Per Touchscreen und Surface Pen
  • Prozessor: Intel "Haswell Refresh", Core i3 bis Core i7; Core i5-4300U (2x 1,60 GHz)
  • IGP: Intel HD Graphics (200 MHz)
  • RAM: 4 GB
  • Interne Speicherkapazität: 64/128/256 und 512 GB SSD; erweiterbar mittels microSD-Karte
  • Kamera: 5-Megapixel-Modell an der Vorder- und Rückseite, beide können Videos in Full HD-Auflösung aufzeichnen (1.920 x 1.080 Pixel)
  • WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth: 4.0 Low Energy
  • Sensoren: Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer
  • Schnittstellen: Full-Size USB 3.0 , microSD-Kartenleser, Kopfhöreranschluss, Mini DisplayPort, Coveranschluss
  • Akku: Keine Angabe, laut Hersteller bis zu neun Stunden Laufzeit
  • Betriebssystem: Windows 8.1 Professional
  • Lieferumfang: Surface Pro 3, Surface-Stift, 36-Watt Netzteil, Schnellstarthandbuch. Sicherheitshinweise und Garantiedokumente
  • Abmessungen (B x H x T): 292,1 x 201,4 x 9,10 mm
  • Gewicht: 800 g

Preise der Microsoft Surface Pro 3-Tablets:

  • Intel Core i3-Prozessor, 4 GB RAM, 64 GB SSD: 799 Euro
  • Intel Core i5-Prozessor, 4 GB RAM, 128GB SSD: 999 Euro
  • Intel Core i5-Prozessor, 8 GB RAM, 256 GB SSD: 1.299 Euro
  • Intel Core i7-Prozessor, 8 GB RAM, 256GB SSD: 1.549 Euro
  • Intel Core i7-Prozessor, 8 GB RAM, 512 GB SSD: 1.949 Euro

Preise für das Zubehör:

  • Surface Pro Type Cover: 129,99 Euro
  • Zusätzlicher Surface Pen: 49,99 Euro
  • Zusätzliches Ladegerät 79,99 Euro
  • Docking Station: Keine Angabe
  • Ethernet Adapter: 39,99 Euro
Quelle: Microsoft

Welovetech