News

DuckDuckGo Update: Anonyme Suchmaschine erhält neue Features und verbessertes Design

Fast alle Anwender, die im Netz nach bestimmten Dingen suchen, nutzen dafür eine Suchmaschine. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Art gehört Google, gefolgt von Baidu, Yahoo und der Bing-Suche von Microsoft. Allerdings gibt es auch noch andere Dienste, die beim Auffinden behilflich sind. Eine davon ist die anonyme Suchmaschine DuckDuckGo, deren Zugriffe sich seit der NSA-Affäre im letzten Sommer mehr als verdoppelt haben. Schließlich speichert sie die Anfragen der Nutzer nicht, sodass die Privatsphäre gewahrt wird. Bisher besaß DuckDuckGo allerdings nur einen sehr beschränkten Funktionsumfang, doch mit neuen Features und einem überarbeiten Design soll die Suchmaschine nun zu Google und Co. aufschließen.

Bildersuche

Wer etwas im Internet sucht, benutzt dafür meist die Google-Suche; immerhin ist sie schnell und findet nahezu alle Informationen zur gewünschten Eingabe. Einen großen Nachteil hat das Ganze allerdings: Die größte Suchmaschine der Welt speichert alle Suchanfragen und erstellt so persönliche Suchprofile, die von der NSA abgefragt werden.

Anwender, denen die eigene Privatsphäre wichtig ist, lassen die Google-Variante links liegen und greifen lieber zu einer sicheren Alternative; etwa DuckDuckGo. Wie Entwickler "yegg" nun in einem offiziellen Blogeintrag verrät, wird sich die anonyme Suchmaschine zukünftig mit zahlreichen neuen Features ausgestattet, mit denen User auch nach Bildern, Videos und Orten suchen können. Doch nicht nur das, denn neben dem Anzeigen von Wort-Definitionen bietet DuckDuckGo auch eine Auto-Vervollständigung an, wie man sie von Google bereits seit einigen Jahren kennt.

Falls ihr nun Lust bekommen habt, die neue Suche auszuprobieren, könnt ihr dies in der aktuellen Beta-Version tun. Die finale Variante der Suchmaschine soll ab nächsten Monat online gehen. Was haltet ihr von DuckDuckGo? Kann die Suchmaschine die Google-Suche vollständig ersetzen?

Quelle: DuckDuckGo-Blog

Welovetech