Speichermedien Speichermedien Speichermedien News

Intel: Hersteller plant SSDs zu übertakten

Technische Geräte sind vollgepackt mit Hardware, die sich, falls man es unbedingt möchte, auch übertakten lässt. Mit PCs und den darin befindlichen Prozessoren und Grafikkarten hat es angefangen, nun geht es weiter über Smartphones sowie Tablets und endet bei Festplatten! Festplatten? Ja, denn Intel will auf dem nächsten Intel Developer Forum, das am 10. September in San Francisco startet, zeigen, wie man eine SSD übertakten kann, um noch mehr Geschwindigkeit herauszuholen.

SSD 335

Heutzutage lässt sich fast jedes Device übertakten; über den Sinn und Unsinn lässt sich dabei allerdings durchaus streiten. Nach der Beschleunigung von CPU und GPU will Intel nun auch SSDs per Overclocking einen zusätzlichen Leistungssschub verpassen.

Im Rahmen einer Veranstaltung, bei der Intel zeigen möchte, über welche Leistungsreserven die Core i7-4000-Serie (Ivy Bridge-E) verfügt und wie einfach es ist, mit einer X79-Plattform zu übertakten, möchte der Hersteller zudem auch demonstrieren, wie man die Leistung einer SSD erhöhen kann. Wie genau Intel hier vorgehen wird, ist noch geheim, jedoch ist es vorstellbar, dass einfach die Taktrate des Controller angehoben wird. Eine andere Möglichkeit wäre über den NAND-Flash-Speicher zu gehen, bei dem die Datenraten beschleunigt werden können.

Was denkt ihr, ist eine solche Übertaktung sinnvoll? Schließlich kann es gerade hier schnell zu Fehlern kommen, bei dem wichtige Daten gelöscht werden können.

Quelle: Xbitlabs

Welovetech