Speichermedien News

300-GByte-Disc: Sony und Panasonic wollen Massenspeicher 2015 vorstellen

Heutzutage benötigen alle anfallenden Daten eine Menge Speicherplatz. Wer seine Filme, Musik und Fotos nicht in der Cloud lagern will, hortet seine Dateien entweder auf einer externen Festplatte oder aber auf der heimischen NAS. Geht es nach Sony und Panasonic, soll es ab 2015 noch eine weitere Möglichkeit geben, seine Daten abzuspeichern. Die beiden Hersteller arbeiten zusammen an einem neuen Massenspeicher, der eine Kapazität von mindestens 300 GB besitzen soll.

CD-Lichtbeugung

Speicherplatz ist kostbares Gut, insbesondere dann, wenn man in seinem Rechner nur eine schnelle SSD verbaut hat. Zwar können in einem Desktop-PC problemlos 2- oder gar 4-TB-HDDs eingebaut werden, die als Datenspeicher diesen sollen; in einem Notebook, Tablet oder gar Smartphone ist dies allerdings nicht möglich.

Zudem geht auch der aktuell noch so größte Speicherplatz schneller zur Neige, als sich manche Anwender vorstellen können! Die Urlaubsfotos, die mit der hochauflösenden D-SLR gemacht wurden, HD-Videos von den runden Geburtstagen oder aber die umfangreiche Musiksammlung, die man in mühevoller Handarbeit digitalisiert hat; schnell sind mehrere Gigabyte belegt.

Die beiden Unternehmen Sony und Panasonic wollen nun zusammen daran arbeiten, dieses Platzproblem für immer vom Tisch zu schaffen. Ziel bis 2015 ist es, ein optisches Speichermedium zu entwickeln, welches eine Speicherkapazität von mindestens 300 GB besitzen soll. Der neue Massenspeicher soll zwar vorerst nur für den professionellen Einsatz verfügbar sein, jedoch ist davon auszugehen, dass diese Innovation auch den Massenmarkt erreichen wird.

Quelle: Sony

Welovetech