Speichermedien News Hardware

Die 1 Petabyte/1.000 Terabyte DVD wurde erfunden!

Wissenschaftler der australischen Universität Victoria konnten einen neuen Fortschritt in der Datenspeicherung verzeichnen, es wurde eine neue DVD entwickelt, die ein Petabyte (PB) Daten fassen kann. Der neue Datenträger fasst das 212.765-Fache einer herkömmlichen Laser-Scheibe mit 4,7 Gigabyte. Somit könnten rund 50.000 hoch aufgelöste Filme, bis zu 10,6 Jahre Filmmaterial oder auch unzählige Spielesammlungen abgespeichert werden.

1 PB DVD Opener

Erreicht wurde dieser Fortschritt durch die Kombination zweier Laser unterschiedlicher Wellenlängen, im Vergleich dazu kommt bei modernen Blu-ray- und DVD-Laufwerken nur eine Diode zum Einsatz. Zusätzlich gaben die Forscher in ihrem endgültigen Bericht an, dass die neuen Laufwerke durch eine Kombination bereits bestehender Technologien und somit relativ preisgünstig und in absehbarer Zeit herzustellen wären.

Ein Preis oder ein Veröffentlichungstermin dieser Technik bleibt natürlich noch abzuwarten, allerdings wird man angesichts der Tatsache, dass Konsolenhersteller auf herunterladbare Spiele setzen, solch ein Hightech-Laufwerk wohl niemals in einer Konsole vorfinden, sondern nur in Computern, wenn denn überhaupt. Schließlich gibt es bisher nicht einmal Festplatten, für den Privatgebrauch, die auch nur annähernd solch ein Datenvolumen aufnehmen können, sofern nicht dutzende Festplatten kombiniert werden.

Quelle: The Converstaion.com

Welovetech