News

Seagate NAS-Festplatten: Neue HDDs mit bis zu 4 TB Speicherkapazität

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen speichern ihre Daten lieber auf einer eigenen NAS-Lösung als in der Cloud, da hier vertrauensvolle Daten deutlich sicherer lagern. Damit es nicht zu Platzproblemen kommt, hat Festplattenhersteller Seagate neue Harddisks vorgestellt, die sich speziell für NAS-Systeme eignen.

NAS-Festplatten

Wer sicher gehen möchte, dass seine Dateien vor fremden Schnüffelattacken sicher sind, speichert sensible Daten auf der NAS. Doch nicht nur Unternehmen nutzen NAS-Lösungen, auch in immer mehr Haushalten kommt eine NAS zum Einsatz. Kein Wunder, ist der zentrale Datenspeicher für Videos, Musik und Bilder doch deutlich komfortabler als die schon recht altbackene USB-Festplatte.

Doch bei all den Medien wird selbst der größte Speicherplatz einmal zu knapp. Abhilfe will Seagate mit seinen neuen NAS-Festplatten schaffen, die sich insbesondere für 1- bis 5-Bay-NAS-Systeme eignen sollen. Die Harddisks sind in verschiedenen Speicherkapazitäten erhältlich, dass Spitzenmodell bietet sagenhafte 4 TB. So lassen sich in einer 5-Bay-NAS bis zu 20 GB Speicherplatz realisieren.

Neben der Kapazität der neuen Festplatten, die für den 24x7-Betrieb ausgelegt sind, sollen die Harddisks auch mit ihrer Geschwindigkeit punkten: Seagate selbst spricht von zehn Prozent mehr Performance als bei der Konkurrenz. Abgerundet werden die neuen Modelle mit der Seagate NASWorks-Technologie, die Vibrationen reduziert und eine erweiterte Fehlerbehandlung für bessere Daten-Integrität bietet.

NAS-Festplatten in der Zusammenfassung:

  • Erhältlich mit 2 TB (ST2000VN000), 3 TB (ST3000VN000) und 4 TB (ST4000VN000) Speicherkapazität
  • Schnittstelle: SATA mit 6 Gbit/s
  • Gewicht: 535 Gramm (2 TB) / 610 Gramm (3 und 4 TB)
  • Stromverbrauch (Suche/Leerlauf): 4,3/3,0 Watt (2TB) / 4,8/3,95 Watt (3 TB und 4 TB)

Quelle: Seagate


Welovetech