be quiet! Straight Power 550W Quad Rail (BQT E5-550W)

PCs werden ständig leistungsfähiger und benötigen zunehmend durch den Einsatz von Hochleistungsgrafikkarten und schnelleren CPUs, insbesondere auf den +12V-Leitungen, mehr Strom. Heutzutage ist ein hochwertiges Netzteil zum stabilen Betrieb des Rechners unabdingbar. Seit dem 15. September 2006 ist die neue Straight Power-Serie von be quiet! in Deutschland verfügbar, die wir heute genauer unter die Lupe nehmen wollen.

Vorwort

Nach der relativ erfolgreichen Dark Power Pro-Serie legt der Hersteller nach: Die Straight Power-Serie, mit Leistungen von 350 bis 700 Watt (Geizhals-Preisvergleich), soll durch einen äußerst zuverlässigen Betrieb, durch kompakte Ausstattung und durch einen fairen Preis hervorstechen. Wir schauen uns daher heute das 550 Watt-Modell der Straight Power-Serie genauer an, welches durch insgesamt vier +12V-Schienen (Quad Rail) glänzen kann.

</div>

An dieser Stelle möchten wir uns bei der LISTAN-GmbH & Co. KG aus Hamburg, namentlich bei Fr. Dorothee Renger, für den freundlichen Kontakt und für die Bereitstellung des Testmusters, welches uns sehr schnell und unkompliziert geliefert wurde, bedanken. Das be quiet! Straight Power 550W kann u.a. bei HPM-Computer erworben werden.
Lieferumfang Die Netzteile der Straight Power-Serie werden in einer sehr hochwertigen Verpackung ausgeliefert, welche mit einem Sichtfenster ausgestattet ist. Durch dieses gewährt be quiet! einen ersten Blick auf das Netzteil, welches im Nachhinein sehr hochwertig und edel wirkt. Auf der Verpackung wurden u.a. auch wichtige Daten festgehalten, wie z.B. die Länge der Kabel, Angaben zu den Leistungen im Vergleich zu den stärkeren Modellen etc. Die Vorfreude ist wahrlich groß - Der Lieferumfang beinhaltet Folgendes:
  • be quiet! Straight Power 550W-Netzteil
  • Benutzerhandbuch auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch
  • Kaltgerätekabel
  • Befestigungsschrauben
  • Thumbscrews
  • Kabelbinder
  • Wiederverwendbare Kabelbinder mit Klettverschluss
be quiet! legt dem Netzteil so ziemlich alles bei, um mit dem Zusammenbau sofort zu beginnen. Des Weiteren ist das Benutzerhandbuch mit insgesamt 85 Seiten, davon 21 Seiten auf Deutsch, sehr schön strukturiert. Anhand von passend gewählten Bildern wird auch das Installationsverfahren des Netzteiles Schritt für Schritt beschrieben. Verarbeitung und Ausstattung Die Verarbeitung des Netzteiles ist wirklich hervorragend. Das Netzteil kommt in einem Titan eloxierten Gehäuse daher, welches eine spiegelnde Oberfläche besitzt. Dadurch soll das Netzteil eine bessere Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) haben. Zudem soll das Gehäuse nicht mehr so empfindlich gegenüber Fingerabdrücke und/oder Kratzer sein, welches wir zurecht bestätigen können. Das Lüftergitter, welches durch ein be quiet!-Logo geschmückt wird, wurde farblich angepasst und schließt nun, nicht wie die Vorgängerserie, mit dem Netzteilgehäuse ab, was sehr lobenswert ist. 
Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern
Ein "modulares Kabelmanagement" hat be quiet! der Straight Power-Serie nicht spendiert - "Halb so schlimm" würde man hier sprichwörtlich sagen, denn nicht jeder Anwender ist auf ein Kabelmanagement angewiesen. Wie man es heutzutage gewöhnt ist, wurden alle Kabel - wie fast jedes Markennetzteil - mit Kunststofffaser ummantelt, um gegen mechanische Einflüsse zu schützen und für einen komfortableren Einbau zu sorgen. Ein aufgeräumtes Erscheinungsbild innerhalb des Rechners soll dabei natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Das Netzteilgehäuse besitzt viele Öffnungen, u.a. auch in Form einer "Bienenwabenstruktur", damit die Abwärme auch ohne Umwege bzw. ohne einen Luftwiderstand herausgeblasen werden kann. Gekühlt wird das Netzteil von einem 120mm Protechnic Electric Lüfter (MGA12012LB-A25) mit einer Leistungsaufnahme von 0,30 Ampere. Nach unserer subjektiven Einschätzung ist der Lüfter, der über ein Gleitlager verfügt, unter allen Betriebsmodi angenehm leise. Im Vergleich: Die Lüfter, die bei der Dark Power Pro-Serie eingesetzt wurden, verfügten lediglich über Kugellager, wodurch die Geräuschkulisse lauter eingestuft werden sollte.   Die Qualität der Verarbeitung im Inneren schauen wir uns später an.

Kompatibilität

Die be quiet! Netzteile der Straight Power-Serie sind mit allen aktuell gängigen Netzteil- sowie Mainboard-Spezifikationen kompatibel wie u.a.:
  • Intel ATX12V Power Supply Design Guide Version 2.2 (sowie abwärtskompatibel zu V 2.01/V 2.0/V 1.3)
  • ATX System Design Guide Version 2.2 und Version 2.1
  • BTX Version 1.0a
  • E-ATX Server Dual Mainboards mittels 8-Pin-Connector
  • EPS12V Version 2.91 (Straight Power Netzteile ab 550W bis 700W)
Die be quiet! Straight Power-Serie ist also auf dem aktuellen Stand der Technik. Weitere relevante Informationen zu den ATX-Normen kann man unter http://www.formfactors.org
oder aus diesem PDF-Dokument entnehmen.
Technische Spezifikationen Ab dem 450W Modell (BQT E5-450W) sind die Netzteile, laut Hersteller, "SLI/CrossFire-Ready". Ab 500W (BQT E5-500W) besitzen die Netzteile insgesamt acht SATA-Anschlüsse für den Betrieb entsprechender Festplatten. Unser Netzteil kann dies und noch viel mehr.
    be quiet! gibt die Gesamtleistung unseres Netzteiles mit 550W an, welche sich wie folgt auf den einzelnen Schienen verteilt:
    Toleranz
    Minimal
    Spannung
    Maximal
    Stromstärke
    ± 5% +3,15V
    +3,3V
    +3,45V
    32A
    ± 5% +4,75V
    +5V
    +5,25V
    30A
    ± 5% +11,4V
    +12V1
    +12,6V
    18A
    ± 5% +11,4V
    +12V2
    +12,6V
    18A
    ± 5% +11,4V
    +12V3
    +12,6V
    18A
    ± 5% +11,4V
    +12V4
    +12,6V
    18A
    ± 10% -13,2V
    -12V
    -10,8V
    0,5A
    ± 5% +4,75V
    +5VSB
    +5,25V
    3A
    Für die 3,3V- und 5V-Schiene resultiert sich daraus eine Combined Power von 170W. Empfohlen werden hier mindestens 180W, allerdings ist das nicht sehr tragisch, da die Hersteller die Leistung eher auf die 12V-Schienen verschieben. Moderne PCI-Express-Systeme mit Hochleistungsgrafikkarten brauchen im Gegensatz zu älteren AGP-Systemen fast nur noch 12V. Für die 12V-Schienen bedeutet dies eine Combined Power von insgesamt 492W - Somit sollte auch ein Quad-SLI-System ohne Probleme funktionieren. Alle Netzteile der Straight Power-Serie haben eine durchschnittliche Stützzeit ("Hold up time") von min. 17ms bei 115/230V & 100% Last. 
    Auch wurden Schutzschaltungen wie z.B. eine Kurzschlusssicherung (SCP), ein Überstromschutz (OCP), eine Überlastsicherung (OLP), ein Überhitzungsschutz (OTP), ein Überspannungsschutz (OVP) und ein Unterspannungsschutz (UVP) im Netzteil implementiert. Weiterhin entsprechen die Netzteile der neuen EU-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) sowie der Richtlinie nach WEEE. Die durchschnittliche Lebensdauer (MTBF) der Straight Power-Serie beträgt über 100.000 Stunden. Anschlussmöglichkeiten und Kabellängen Das Netzteil lässt in Sachen Anschlussmöglichkeiten keine Wünsche offen. Auch ist man mit den Kabellängen großzügig, so dass ein Einbau in einem Big-Tower-Gehäuse kein Problem mehr darstellen sollte.
    • ATX 20/24-Pin Connector
    • 6 x HDD & 1 x FDD Anschlüsse
    • 2 X 12V P4 Stecker (1 x P8)
    • 8 x SATA Anschlüsse
    • 2 x PCI-Express Anschlüsse
    • 3 x FAN Connector
    Das Netzteil ist zu allen Mainboards mit 24-Pin Anschluss, als auch 20-Pin Anschluss kompatibel. Mit dem EPS 12V 8-Pin Anschluss ist es möglich, E-ATX Dual Mainboards zu betreiben. Mit zwei PCI-Express Anschlüssen ist man, wie bereits gesagt, bestens für ein SLI- oder CrossFire-System gewappnet. Das Netzteil bietet u.a. die Möglichkeit bis zu drei Gehäuselüfter anzuschließen, die dann, je nach Temperatur, durch eine interne Lüftersteuerung geregelt werden. Jeder Kabelstrang misst zwischen 60 und 105cm. Auch besitzen einige Anschlüsse, wie z.B. VGA/HDD- und PCIe-Spannungsanschlüsse, keinen Ferritkern mehr. Zusammenfassend könnte man sagen, dass das Netzteil für aktuelle Server ausgelegt wurde - Aber was für Server gut ist, kann in einem Desktop-PC nicht schaden. Die "Innereien" Natürlich möchten wir auch einen Blick ins Innere werfen. Und auch hier setzt sich, wie erwartet, die hochwertige Verarbeitung fort.
    Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern
    Auf dem zweiten Bild kann man gut die einzelnen +12V-Spannungskreise erkennen. Was uns sonderlich überrascht hat, ist die Größe der passiven Kühlkörper, die im Vergleich zu Vorgängermodellen nun viel kleiner ausgefallen sind. Eventuell lässt sich daraus schließen, dass die Effizienz, die laut Herstellerangaben insgesamt 83% beträgt, so gesteigert wurde, dass entsprechende Kühllösungen nicht mehr nötig sind. Die Nachlaufsteuerung (ECASO), die z.B. bei der Dark Power Pro-Serie verwendet wurde, kommt bei der Straight Power-Serie nicht zum Einsatz. Auf dem dritten Bild kann man die eloxierten Aluminiumplatten erkennen, die als Kühlkörper dienen. Um die Wärme besser an die Luft abzugeben, wurden Kühlrippen integriert. Eine Eloxalschicht schütz die Kühlkörper gegen Korrosion. Hier möchten wir auf einen Wikipedia-Artikel (Eloxal) hinweisen, der weitere Informationen zu diesem Verfahren bereithällt. Messungen und Testergebnisse Um aussagekräftige Ergebnisse zu erziehlen, messen wir die einzelnen Spannungen nicht mit einem Programm aus, wie z.B. Mainboard Monitor, sondern direkt am Netzteil mit einem digitalen Multimeter von Voltcraft (Modell: M-4650CR). Das Testsystem, welches sich im Werkszustand befand bzw. nicht über seine Spezifikationen hinaus betrieben wurde, bestand aus folgenden Komponenten:
    • Intel Desktop Board DG965RY
    • Intel Core 2 Duo E6300
    • Scythe Ninja PLUS Rev. B
    • Scythe 120mm Lüfter (DFS122512L)
    • Corsair TWIN2X512-5400C4
    • Maxtor DiamondMax 10 6V160E0
    • Philips DVDR 1640
    Eine stromhungrige Grafikkarte hatten wir für den Test leider nicht zur Verfügung. In der Praxis schafft man es aber ohnehin nicht, das Netzteil bis ans Maximum zu belasten. Kommen wir nun zu unseren Testergebnissen:

    +3,3V
    +5V
    +12V1
    +12V2
    +12V3
    +12V4
    Idle
    3,346V
    5,039V
    12,301V
    12,317V
    12,297V
    12,311V
    Last
    3,298V
    5,057V
    12,296V
    12,284V
    12,259V
    12,279V
    Average
    3,352V
    5,048V
    12,296V
    12,301V
    12,278V
    12,295V
    Wirklich lobenswert: Die Spannungen blieben alle vorbildlich innerhalb der Toleranzen (± 5%).
    Fazit Das BQT E5-550W weiß zu gefallen: Umfassende Anschlussmöglichkeiten, eine hervorragende Verarbeitung und stabile Spannungen machen das Netzteil sehr attraktiv. Ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis darf natürlich nicht fehlen. "Made in China" vom Feinsten könnte man hier ironischerweise sagen. Zusätzlich bietet Listan interessante Leistungen in Form einer 3 jährigen Herstellergarantie und einen "1 Jahr Echtzeit Vor-Ort 48 Stunden Austauschservice für Endanwender" an. Das "BQT E5-550W" von be quiet!, hat uns vollkommen überzeugt und darum hat es unsere Empfehlung uneingeschränkt verdient. Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik zu diesem Artikel? Dann ab ins Forum!

    Welovetech