Problem beim booten meines PCs

MPKossmann

New member
Hallo alle zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem PC und hoffe Ihr könnt mir dabei helfen. Die Problematik liegt darin das mein Rechner nicht mehr booten möchte. Die Lüfter drehen sich beim einschalten ca.5-6 sec. und gehen danach wieder aus. Dies wiederholt sich in regelmäßigen Abständen. Ansonsten passiert nichts. Ich habe schon einiges ausprobiert, Batterie vom Bios entfern, Arbeitsspeicher (2) entfernt und einzeln getestet, Grafikkarte ausgebaut, aber immer das gleiche Ergebnis erhalten. Ich bin nicht so vertraut mit der Materie was Fehler Beseitigung betrifft. Kann zwar einen PC zusammen bauen, Windows installieren u.s.w. aber mit Fehlersuche und Behebung hatte ich noch nicht so viel zu tun. Ich habe mir den Rechner vor 4 Jahren gekauft und habe seither nur Probleme mit dem Teil. Das Mainboard habe ich noch in der Garantie getauscht bekommen. Die HDD habe ich auch schon tauschen müssen (vorher WD). Denn Fehler hatte ich schon öfter aber nach ein paar Stunden "Ruhezeit" hat er wieder ganz normal funktioniert. Dieses mal will das Ding einfach nicht mehr. Ich habe schon mehrere PCs zusammen gebaut aber mit keinem hatte ich so viel Probleme wie mit diesem. Habe zum ersten mal bei unserem PC-Händler vor Ort meine PC Teile geholt und ein bisschen Beraten lassen. Werde ich nicht noch mal machen.

Systemdaten:

MB : MSI Z97-G43
Graka : Nvidia GTX960 4Gb MSI Gaming 4g
CPU : Intel i5-4690
Kühler : BeQuiet Shadow Rock 2
HDD : Seagate 2TB
Arbeitsspeicher : DDR3 16GB/1600 Crucial Ballistix Sport 2 x 8GB
Netzteil : 750 Watt BeQuiet
 
War aber nicht ganz so ne gute Beratung. Das Netzteil ist total übertrieben, da hätte auch ein 400-500W Netzteil gereicht, beim Mainboard der teure Z.. Chipsatz bringt einem nichts, wenn man weder ne CPU, noch RAM hat, den man übertakten kann.

Zum Problem, steck mal alles vom Board und Netzteil ab, nur CPU mit Kühler, einen RAM Riegel und halt vom Netzteil den 4+4pin CPU Stromstecker und den 24pin Board Strom Stecker anschließen, Monitor ans Board anschließen, danach die zwei Pins für den An/aus Taster für 1 Sekunde brücken mit nem Schraubendreher, der PC sollte da an gehen und an bleiben.

Wenn nicht, nochmal anderen RAM Riegel testen, danach müsste man ein anders Netzteil testen.
Wenn es dann noch nicht geht, ist es das Mainboard, was defekt ist, da ne CPU eigentlich nie kaputt geht
 
Hallo MPKossmann,
meiner Erfahrung nach liegt dein Problem beim Netzteil oder Mainboard. Die gleiche Problembeschreibung hatte ich vor ca. einem Monat bei einem Freund. Da war das Netzteil defekt. Ich würde vermuten bei dir ist das auch der Fall.
 
Was mich halt wundert ist das, wenn ich den Einschaltknopf drücke das der Rechner gleich in eine Art Dauerschleife geht. Das Netzteil vermute ich wird nichts haben da es ganz normal anläuft und auch an bleibt. Das Mainboard sehe ich eher als das Problem an sich. Das war eine Empfehlung des Beraters. Ich überlege mir ein anderes Mainboard mit CPU und RAM zuzulegen. Leider ist halt meine Haushaltskasse nicht gerade üppig gefüllt. Als MB hatte ich mir deshalb das ASUS ROG Strix B450-F Gaming vorgestellt. Dazu ein Ryzen 7 2700 x 4,35GHz 20 GB Cache plus G.Skill Aegis 16 GB DDR 4 Kit. Was haltet Ihr davon? Ich werde natürlich erst mal den Rat von bisy annehmen und testen. Mal schauen was das bringt.
 
Statt dem Ryzen 2700 würde ich den Ryzen 3600 nehmen, die pro Takt Leistung ist da viel besser. Außer du braucht für das was du am PC machst wirklich mehr Kerne.

Wichtig ist beim RAM, das er 3000mhz oder 3200mhz hat.

Und was bei dir noch fehlt ist ne SSD, halt ne 500gb oder 1tb Crucial MX500 oder Samsung 860 Evo oder Western Digital blue 3D dazu, jenachdem was gerade billiger ist.
 
Hallo bisy,
der RAM hat 3000 MHz. Die SSD wollte ich mir gegen später dann zulegen. Ich nehme an das die was ich jetzt habe noch so lange hält( ist gerade mal 2 Jahre alt). Der 2700 war ja der Ryzen 7, der mit 3600 ist der Ryzen 5. Ich spiele am PC sehr häufig, gelegentlich bearbeite ich auch Bilder oder erstelle aus meinen Privaten Videos, Filme auf DVD. Ich denke aber das der 5er für meine Bedürfnisse vollkommen ausreicht. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen SSD und HDD. Kann ich die HDD als 2. Festplatte im Rechner eingebaut lassen oder "vertragen" sich die beiden nicht?
 
Ich nehme an das die was ich jetzt habe noch so lange hält( ist gerade mal 2 Jahre alt)
ist halt ne langsame Festplatte

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen SSD und HDD.
HDD = Hard Disk Drive = Festplatte = die arbeitet mit rotierenden Magnetscheiben und einem Lese/schreibkopf
SSD = Solid State Drive = Flashspeicherlaufwerk = sie Arbeitet halt mit Flashspeicherzellen, es gibt da nichts mehr bewegliches, sie ist Stoß Unempfindlichkeit und Geräuschlos

ne SSD ist im Welten schneller als ne HDD

Hier mal ein passendes Video dazu zum Vergleich beim Gaming, Verglichen wird eine HDD (Western Digital Blue 7200rpm 1TB) mit ner 2,5"/M.2 SATA AHCI SSD (Samsung 860 Evo 500GB) und ner M.2 PCIe NVMe SSD (Samsung 970 EVO 500GB), da sieht man, das es zb beim Gaming da keinen großen Unterschied gibt, zwischen ner SATA AHCI SSD und der teureren, aber schnelleren PCIe (NVMe) SSD.
Aber es gibt ein riesen Unterschied zwischen ner HDD und ner SSD

kann ich die HDD als 2. Festplatte im Rechner eingebaut lassen oder "vertragen" sich die beiden nicht?
Klar kannst du das, du kannst so viele HDDs/SSDs im PC verbauen, wie du freie Anschlüsse auf dem Mainboard hast.

Auf die SSD kommt das Betriebssystem, Programme und Games, soweit Platz ist, auf die HDD der rest und die eigenen Daten.
Oder wenn die SSD groß genug ist, alles auf die SSD.

Da du Win10 eh neu installieren musst, empfiehlt es sich halt gleich ne SSD mit einzubauen, da macht man das nicht doppelt
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo bisy,

habe gestern Deinen Tipp ausprobiert und es ist vermutlich das Mainboard. Es war wie oben beschrieben. CPU Lüfter dreht sich, hängt aber in so einer art Schleife (an/aus). Am Monitor passiert nichts. Somit heißt das, anderes MB zulegen und da die CPU nicht passt gleich noch CPU und Arbeitsspeicher oder hast Du noch einen anderen Vorschlag was es sein könnte? Übrigens Danke schon mal für Deine Tipps und die "Beratung". Bei der CPU ist ja meist ein Kühler dabei, ist der Ausreichend oder kann ich den oben genannten verwenden? Ich bin mir da nicht so sicher ob der passt.
 
der mitgelieferte Kühler ist na klar dafür ausreichend, sonst wäre er nicht mit dabei.
Dein Kühler geht auch, solang du die passenden Halter noch hast.

Wenn man am Ende halt nur noch Board und CPU übrig hat, dann ist halt die wahrscheinlich hoch, das das Board defekt ist, da ne CPU eigentlich sehr selten kaputt geht.
 
Also gut, werde mich mal umschauen wo ich die Componenten "günstig" bekomme. Woher beziehst Du Deine Teile? Kennst Du Dich auch mit Laptops aus? Ich habe da nach ein kleines Problemkind an der Hand (ACER Aspire V15 V3-575-55AB) .
 
Das Problem ist, wenn das Laptop in den Ruhemodus wechselt und man es später wieder aktivieren möchte geht nichts. Es muss komplett herunterfahren und wieder neu gestartet werden manchmal sogar zweimal. Außerdem installiert es keine Updates mehr. Bei einem Neustart kommt die Benachrichtigung das Update konnte nicht gemacht werden und es wird auf die vorherigen Einstellungen zurück gesetzt.
 
Welches Betriebssystem ist denn auf dem Laptop drauf?
Wenn es Windows 10 ist, da mal Windows Taste + R drücken und winver eingeben und Enter drücken, davon mal ein Screenshot posten.
 
1588072949290.png


Das kam bei der Eingabe heraus.
 
Diese Seite von deinem Laptop aus öffnen, oben auf jetzt aktualisieren klicken und dann die geladene Datei starten und ein Update auf das aktuellste win10 machen.
Wobei mit dem laden der update Datei auch noch zwei Wochen warten könnte, denn es soll im Mai win10 2004 raus kommen, da konnte man gleich auf die neue Version wechseln.

Aktuell ist bei dir win10 1903 drauf, seit November gibt es die Version 1909 und ab Mitte Mai soll die Version 2004 raus kommen
 
Guten Morgen,
das mit dem Update werde ich im laufe des Tages erledigen. Warum aber muss ich das Laptop komplett herunter und wieder hochfahren nachdem es im Standbymodus war. Normalerweise streicht man über das Mousepad oder betätigt eine Taste und kurze Zeit später kann man normal weiter arbeiten. Dies ist halt da nicht der Fall oder behebt das Update diesen Fehler!?
 
Guten Morgen,
das mit dem Update werde ich im laufe des Tages erledigen. Warum aber muss ich das Laptop komplett herunter und wieder hochfahren nachdem es im Standbymodus war. Normalerweise streicht man über das Mousepad oder betätigt eine Taste und kurze Zeit später kann man normal weiter arbeiten. Dies ist halt da nicht der Fall oder behebt das Update diesen Fehler!?

Wodurch der Energiesparmodus deaktiviert wird ist "glaube ich" von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Kommt er aus den Energiesparmodus wenn du kurz den Powerbutton Drückst?
 
Guten Morgen alle zusammen,

nein, da tut sich nichts. Ich muss den Powerknopf so lange drücken bis die Tastaturbeleuchtung aus geht. Dann ist das Laptop aber komplett aus. Nach nochmaligem betätigen des Powerbutton fährt das Laptop hoch. Allerdings braucht es dann ewig bis man wieder normal arbeiten kann.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
21
Besucher gesamt
21

Beliebte Forum-Themen

Zurück
Oben Unten