*Hifi und Heimkino* Thread

Auf dem kleinen Kasten steht ein Schild.
Auf dem Schild steht KAMA BAY AMP KR0.
Es ist also ein Verstärker. Und der stammt, wie am Namen leicht zu erkennen ist, aus der Schmiede der Japaner.
Wenn der dann (zu dem derzeitig eher theoretischem Preis) zum Set mitgegeben wird, kann ich mir vorstellen, daß Scythe einen Verkaufsrenner kreiert hat.

... mal sehen.
 
ich hab mir die boxen jetzt nich soooo genau angeschaut. keks hat ja selber geschrieben dass es kaum infos gibt. ich dachte mir schon dass die wohl für PC sein sollen (ich kenn ja den hersteller nicht) und für PC sind 20W schon ne menge. die kompakten dinger haben ja kaum mehr als 2W (5000W P.M.P.O *lol*) oder so. und in wie weit da leistung und Watt in relation steht.. also da braucht mir keiner ankommen jetzt! das weiß ich selber ;-)

ach so, wenn das jetzt wirklcih computerLS sind, wieso stehen dann nciht im peripherie-thread?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, wenn das Ding viele Anschlüsse hat, und ne ordentliche Verarbeitung, bin ich auch bereit nochmal was drauf zu legen.

Ich glaube ich werde Kunde.

Weil wie gesagt, das Logitech ist langsam nicht mehr anseenlich und klingt etwas komisch.

Wenn die so im Mai auf den Markt kommen.
 
Bitte lesen was da steht. Ich hatte nicht gesagt, dass ich mir die kaufen will, sondern, was eure Meinung davon ist, da Scythe ja immer ganz ordentliches Zeug produziert und ich einfach mal in die Runde fragen wollte.
Klar hab ich meinen PC an der Anlage hängen, ich würde für den Fall auch keinen weiteren Verstärker kaufen müssen.
 
Bitte lesen was da steht. Ich hatte nicht gesagt, dass ich mir die kaufen will, sondern, was eure Meinung davon ist, da Scythe ja immer ganz ordentliches Zeug produziert und ich einfach mal in die Runde fragen wollte.
Klar hab ich meinen PC an der Anlage hängen, ich würde für den Fall auch keinen weiteren Verstärker kaufen müssen.


ich hab dich nich gemeint sondern fn². also fals du mich jetzt gemeint hast
 
@Keks
Wie ist jetz eigentlich der Denon?
Hat sich der Kauf gelohnt? Bzw. hast du schon mal die Grenzen des Denon ausgelottet? Kommt eventuell noch ein Hörbericht?
Fragen über Fragen.:D
 
Also... Ich schließ es erstens nicht an meine Anlage an, weil ich keine habe.

Ich hab zwar geniale Boxen aus den 80ern, aber keinen ordentlichen Verstärker, sonder soein uralt CD-Radio.

Und zweitens wenn man spielen will irritiert es total wenn der Ton von rechts kommt.

Ich finde das eben ganz schön von der Idee, weil das richtige Lautsprecher sind und nicht so Plastik Klötzchen, die man als 2.0 Boxen kennt.

Ich hoffe mal, dass es die im Bundel so für 70-80 gibt, dann werde ich euch berichten.

@Keks, ja schieß los.
 
Nagut, ihr habt es nicht anders gewollt.
Ich habe die letzten paar Tage mit ausgiebigem Studieren der Funktionen und der grundlegenden Bedienung mit Hilfe der Anleitung verbracht. Vor dem Ding kann man eigentlich nur Respekt haben, ein Meisterwerk der Elektrotechnik.
Da gehört neben Anschließen und Einschalten ja noch einiges dazu, um das zu bekommen was man haben will. Zunächst stellte sich mir die erste Hürde entgegen, die da war, dem Gerät zu verklickern, was ich überhaupt angeschlossen hab. Und das kann man dem Guten ja nicht einfach sagen, das will der selber rausfinden. Also erstmal absolute Ruhe (so gut es ging) im Raum gemacht, PC auf Standby, Fenster und Türen zu, Messmikrofon angeschlossen, aufgestellt und Testlauf gemacht. Das ganze Prozedere musste ich mehrmals wiederholen, da die Bedienung erst im Nachhinein 100%ig klar wurde :D. Jedenfalls habe ich dann an drei verschiedenen Positionen Messungen vorgenommen, das ganze durchkalkulieren lassen und schlussendlich erfolgreich gespeichert, sodass der gute jetzt weiß, dass es sich hier um ein 2.1 System handelt. Im Prinzip kann man ja flexibel von 2.0 bis 7.1 wählen, wieviele Lautsprecher man wo verwenden will, das findet der ja alles raus. Anschließend ging es dann dem FM Tuner an den Kragen, wo es nun galt, alle örtlichen Radiosender einzuspeichern. Ein Schelm wer denkt, dass das ohne Weiteres von Statten geht. Man kann zunächst die Frequenz einstellen, was auch perfekt auf Knopfdruck klappt, beim Speichern allerdings wird dann in Blöcke A-G und Positionen 1-8 unterteilt, d.h. man kann seine Radiosender gewissermaßen Kategorisieren. Das ganze ist dann zwar eine ziemliche Jongliererei mit der Fernbedienung, da man die während des Senderspeicherns ständig drehen muss, aber wenn man's einmal raus hat, geht es. Da ich nun als Quellen den PC Sound am "CD" Eingang, sowie FM Empfang habe, wollte ich das ganze noch auf die "QuickSelect" Tasten der Fernbedienung belegen, also wieder die allmächtige Gebrauchsanleitung um Rat gefragt und fix waren Quelle, Surroundmodus und Lautstärke auf dem Quickselect 1 und 2 Slot gespeichert. Das ganze kann man dann noch im Menü umbenennen, und so sehe ich jetzt beim Druck auf QuickSelect 1 "Computer Sound" und bei 2 "FM Tuner" angezeigt - sehr schick.
Also zusammenfassend kann man sagen, dass es bei dem Receiver nichts gibt, was man nicht einstellen kann. Wem die automatische Kalibrierung noch nicht genügt, kann sich im Hauptmenü unter "Manual Setup" noch mit mannigfaltigen Einstellmöglichkeiten über Lautsprecherparameter, HDMI, Surroundmodi, Endstufenzuweisungen, sowie persönlichen Vorlieben wie die Vereinfachung des Quellenwahlmenüs, Displayeinstellungen, usw herumschlagen. Wenn man bei der ganzen Haptik erstmal den Durchblick erlangt hat (wobei eine gewisse Einlernphase nicht zu umgehen ist) erfreut man sich schnell an der technischen Vielfalt des Kollegen.

Doch jetzt nochmal nen paar Worte zum Klang.
Nach erstmaligem Anschließen und Inbetriebnehmen blieb zunächst der Subwoofer stumm. Dies änderte sich nach dem Einmessprozedere, hier wurde der Bass sehr nüchtern und homogen abgestimmt, sodass er unauffällig und dezent seinen Dienst verrichtet und nur bei den untersten Frequenzen Beihilfe leistet. So sollte es natürlich auch sein. Meiner persönlichen Vorliebe nach habe ich ihm aber etwas mehr Leine gegeben.
Es mag vielleicht meine Einbildung sein, aber subjektiv finde ich den Klang bei der CD Wiedergabe vom PC aus, bzw bei gut aufgelösten MP3's noch detaillierter als es beim Vorgänger der Fall war. Auf jeden Fall ist das leise Hintergrundrauschen, was der JVC vorher immer hatte (gut, er war ja auch permanent halb aufgedreht, da der Sound ja über den PC geregelt werden musste) jetzt definitiv weg (es war vorher allerdings auch immer nur bei wirklich genauem Hinhören an der Box zu hören). Dann finde ich den Klang wesentlich dynamischer und knackiger als beim Vorgänger, auch hier wieder subjektive Eingebung. Zusätzlich wird auch ein "Night Audio" Modus angeboten, der in 3 Stufen zugeschaltet werden kann. Hier werden Pegelspitzen hörbar beschnitten, allerdings klingt es nicht wie ein Kompressor, sondern eher abgerundet, als ob sämtliche Impulse abgeschwächt werden, also insgesamt ziemlich weich und unaufdringlich, so wie man es bei der Beschreibung erwartet. Insgesamt bin ich von der klanglichen Seite auch mehr als zufrieden.

Joar, was gibt es sonst noch zu berichten... ich finde die ganzen Details auch immer toll, sei's jetzt die Rot bzw Grüne Beleuchtung um den On/Standby Knopf oder die im dunkeln leuchtenden Umrandungen der Fernbedienungsknöpfe. Ich könnte auch stundenlang auf die Front mit dem kurvigen Aluminiumprofil oder den verchromten Drehreglern angucken. Das Gerät wirkt halt insgesamt unglaublich wertig.

So, das war erstmal alles, was mir so spontan eingefallen ist, wenns noch Fragen gibt, immer her damit. :D
 
klingt sehr nice was du da schreibst. da bekommt man echt lust, doch ich bin erstmal mit meinem "alten" Sony zufrieden. Bei dem heißt es nur anschließen und loslegen. hehe.
 
Nich schlecht.
Hat der Denon auch so eine einmessfunktion wo auch der EQ automatisch eingestellt wird?
Bei meinem Qnkyo hat mir diese Funktion überhaupt nicht gefallen. Auch alle anderen Einstellungen hab ich dann doch lieber selber vorgenommen. Obwohl ich es am anfang auch sehr praktisch fand kann ich mitlerweile auf diese Funktion verzichten.
Und noch eine Frage. Wie hoch darf die differenz der Abstände des Subs und der Fronts im Bassmanagment des Denons maximal sein. Bei meinem Onkyo sind das lediglich 1,5meter. Also wenn ich meinetwegen die Fronts auf 6meter stelle. Darf ich den Sub nur + - 1,5meter anders einstellen.

mfg Vero
 
Hmm, nee ich glaube auf nen EQ wird da gänzlich verzichtet. Ich muss da morgen nochmal in der Anleitung gucken, da steht das alles nochmal drin, was da vermessen wird. Erinnert mich nochmal dran :D
 
[Erinnerungsmodus an] Du musst in der bedinungsanleitung noch nachschauen ;) [Erinnerungsmodus aus]

Aber echt nettes Gerät. Hätte ich auch gerne, was für mich aber unbezahlbar ist.
 
Also irgendwie wundere ich mich gerade, warum mein Kenwood seid 15 Minuten deutlich über Zimmerlautstärke ballert und der rechte Kanal immer noch nicht verzerrt/abschaltet oO
Wenn ich den öffne und mal nachschaue, verlier ich dann die Garantie?
Sehe hier grad kein Siegel oder so.
 
also garantie geht normal verloren. würde ich an deiner stelle nicht machen. wenn gaantie is lass es auch von denen reparieren ;-)




mal ne frage so für zwischendurch um auf ein anderes thema zu kommen? was ist am Burr-Brown 24-Bit-D/A-Wandler sesonders? hab bei google nichts gescheites dazu gefunda. ev kennt ja jmd was genaues dazu
 
Da kann ich dir leider nicht helfen :(
Jetzt rennt der Receiver schon ne halbe Stunde, mittlerweile deutlich über Zimmerlautstärke óÒ
WTF ist da los???


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


SCHEISSE!!!
Abgekackt -.-
Ich könnte ausrasten -.-
Der wird endgültig eingeschickt!
 
Zuletzt bearbeitet:
naja, ich weiß dass viel mit diesem DA-wandler geworben wird, allerdings nur bei teuren gerären. z.B. autoradio was ich mir gekauft hab. also burr-brown is ein hersteller der von texas instruments gekauft wurde. aber mehr weiß ich halt nicht
 
Okay, ich versuch das mal so wiederzugeben wie ich das interpretiert hab, ist irgendwie verwirrend... :D

Es gibt da nen sogenannten "Room EQ" Modus, der nach dem Einmessen den Wert "Audyssey" hat. Ob das jetzt aber nen "Equalizer" in dem Sinne ist, kann ich nicht genau sagen. Sobald meine Cam wieder voll ist, lad ich nen paar Bilder hoch...
 
Ja das steht bei meinem Onkyo auch. Das Audyssey ist eine Technologie um die Lautsprecher dem Raum anzupassen(eben ein automatischer EQ). Also eben das Room EQ. Und das meint ich auch.
Jetzt würde mich halt mal interessieren was du davon hälst.
Bei mir kann ich zwischen 'Audyssey' und 'EQ aus' wechseln. Mir gefällt es klanglich aber besser wenn Audyssey aus ist. Eingeschaltet sind die höhen meiner meinung nach zu hoch zu schrill.

Naja
Und wie siehts mit dem Abstandeinstelllung aus beim Denon?

Das interessiert mich vorallem da ich überlege ob Denon für mich vielleicht in zukunft in frage kommen würde.

mfg Vero
 
hey vero, ich hab ne idee, spiel lotto, gewinne und kauf dir nen lexicon. dann erzählste uns wie der läuft.

schonmal was von der marke gehört?
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
36
Besucher gesamt
38

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?